Smartphone-Verbreitung in Deutschland bei 39,8%

27. August 2013 Kategorie: Android, Apple, iOS, Mobile, Windows, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Nicht einmal jeder zweite Deutsche nutzt ein Smartphone. Damit liegt Deutschland bezogen auf die Smartphone-Penetration im Land mit Platz 27 im hinteren Mittelfeld der 48 untersuchten Länder. Spitzenreiter sind aber nicht etwa die USA, die mit 56,4% nur Platz 13 belegen. Auf dem ersten Platz liegt die Vereinigte Arabische Emirate, wo 73,8% ein Smartphone besitzen. Knapp dahinter liegen Südkorea mit 73% und Saudi Arabien mit 72,8%.

infografik_1401_Smartphone_Penetration__b

Deutschland hat aber ein beachtliches Wachstum, was die Adaption von Smartphones angeht. Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Dichte um 115%. Es wird wohl nicht mehr lange dauern, bis Deutschland zumindest auf die heutigen Werte der führenden Länder kommt. Feature-Phones gibt es zwar noch massig, Smartphiones sin aber mittlerweile so stark im Preis gesunken, dass sie kaum mehr eine finanzielle Hürde darstellen.

iOS Städteführer mTrip mit Kostenlos-Aktion für Offline-Karten

27. August 2013 Kategorie: Apple, iOS, Mobile, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Wenn Ihr demnächst eine Städtereise plant oder anderweitig Verwendung für Offline-Kartenmaterial von Großstädten weltweit habt, solltet Ihr die nächsten Tage mTrip im Auge behalten. Insgesamt werden 33 Städte verschenkt, heute sind es neun, in den kommenden drei Tagen jeweils acht. Bereits Heute geht es los, das kostenlose Angebot ist jeweils 24 Stunden gültig. Wer nur eine Stadt benötigt, kann sich die separate Städte-App auch kostenlos herunterladen. Will man jedoch ein paar Karten sammeln, bietet es sich an, die mTrip reiseführer-App zu laden und auf die kostenlosen In-App-Käufe zuzugreifen.

mTrip_Reiseführer

Mehr als die Hälfte aller Apps für Android, iOS und Windows Phone erhalten nie ein Update

27. August 2013 Kategorie: Android, Apple, iOS, Mobile, Windows, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Die großen Formen wie Google und Apple brüsten sich gerne mit den atemberaubenden Summen, die sie bereits an App-Entwickler ausgezahlt haben. Schöne neue App-Welt, wenn die großen Summen nicht nur an ein paar Entwickler gingen. StarDust hat sich die Apps in den Stores von Google, Apple und Microsoft genauer angeschaut und stellt fest, dass ein Großteil der Apps dort vor sich hindümpeln, nie ein Update erhalten und kaum heruntergeladen werden.

Apps

Als tote Apps bezeichnet StarDust die Apps, die keine Updates erhalten. Das soll daran liegen, dass sie die kritische Masse nicht erreicht haben. Außerdem geht aus der Studie hervor, dass 68% der Apps in Google Play keine 5.000 Downloads erreichen, damit lässt sich keine App finanzieren, was wiederum die fehlenden Updates erklären würde. Trotzdem stellen Entwickler täglich 2.371 neue Apps in Googles App Store ein. 69% der Windows Phone Apps sollen tot sein, 65% der iOS Apps und nur 41% der Android Apps.

Macphun verschenkt Foto-Tool Snapheal

26. August 2013 Kategorie: Apple, geschrieben von: caschy

Der kleine Spartipp für OS X-Benutzer. Macphun, die Firma hinter Snapheal, verschenkt gerade Snapheal. Die Frage ist natürlich, warum sie dies tun. Ganz einfach, am 04. September kommt die neue Snapheal-Version auf den Markt und die alte wird vorab verschenkt. Das Tool hatte ich 2011 hier vorgestellt, ansonsten kostet es mittlerweile knapp 14 Euro. Was macht das Tool? Es kann Fotos nicht nur verbessern, wie bei einigen Apps kann man auch unerwünschte Elemente aus einem Foto entfernen, das Ganze funktioniert super einfach und richtet sich vielleicht an Menschen, die nicht mit Photoshop und Co arbeiten können oder wollen.

Snapheal

Einfach zu löschendes Objekt markieren und entfernen.  Wie erwähnt: das Tool wird bis zum Erscheinen der neuen Version inklusive dem 3. September 2013 verschenkt. Namen und E-Mail eingeben und man hat es fast geschafft – fast, denn die Jungs und Mädels bei Macphun verschenken die Lizenz nur, wenn ihr euer Netzwerk via Twitter, Google+ oder Facebook auf die Aktion aufmerksam macht. Tipp? Das Facebook- oder Google+Popup dahingehend einstellen, dass nur mit sich selber geteilt wird, sofern man sein Netzwerk nicht vollspammen will.

Sehen wir hier das iPhone 5S in “Gunmetal” Grau?

26. August 2013 Kategorie: Apple, Hardware, iOS, Mobile, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Ich kann mich nicht erinnern, dass es um ein iPhone jemals so große Farbspekulationen gegeben hätte. Die weiße und schwarze Variante begleiten uns seit dem iPhone 3GS, mit dem iPhone 5S soll es sogar ein goldenes Modell geben. Aber, fast wie auf dem Rummel, das war noch nicht alles. Nun soll es auch noch eine graue Variante geben, die dem schwarzen Modell zwar sehr ähnelt, aber einen helleren Rahmen hat.

iPhone5S_gunmetal_001

Facebook Chatheads für OS X

25. August 2013 Kategorie: Apple, Social Network, geschrieben von: caschy

Ich bekam heute von einem Windows-Benutzer die Worte zu hören, dass er das gleich folgende Tool sofort nutzen würde, wenn es denn für Windows zu haben wäre: die Chatheads von Facebook für OS X. Keine offizielle App von Facebook, lediglich eine Dritt-App, die Gespräche ein- und ausgehend über die Chatheads realisiert. Vielleicht gibt es da draußen ja OS X-User, die eine solche Lösung interessant finden, für mich ist es definitiv nichts.

chatheads

Wie Apple Entwickler im Stich lässt: Beispiel Flipagram

24. August 2013 Kategorie: Apple, iOS, Mobile, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Flipagram ist seit dem 14. Juni 2012 in Apples AppStore verfügbar. Die App erstellt eine Video-Slideshow aus Instagram-Aufnahmen. Seit der Einführung der Video-Funktion bei Instagram konnte sie viele neue Nutzer hinzugewinnen. Während die Entwickler an einer Android-Version der App arbeiteten, fiel ihnen auf, dass es im AppStore mit Flipagram Free und Flipagram Pro zwei weitere Apps gibt, die nicht nur den Namen und das Icon von Flipagram nutzen, sondern auch die gleiche Funktion haben.

Flipagram

Die beiden Fake-Apps stammen vom Entwickler ENTER MOBILE APPS und sind kostenlos, bzw. für 0,89 Euro zu haben. Flipagram wendete sich an Apple, um die Apps aus dem AppStore zu bekommen, schließlich wird das Urheberrecht verletzt. Man kennt Apple und die AppStore-Richtlinien, es sollte also nicht schwer fallen, die Apps zu verbannen. Pustekuchen!

iPhone 5C und iPhone 5S in fast allen Einzelteilen geleakt

23. August 2013 Kategorie: Apple, Hardware, iOS, Mobile, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Die Dichte der Gerüchte und Leaks zum iPhone 5C und 5S will einfach nicht geringer werden. Heute gibt es einen ganzen Schwung Bilder von Gehäusen, Frontpanels, Displays, Kabeln und Buttons der beiden kommenden iPhones. Die offizielle Vorstellung soll bekanntlich am 10. September erfolgen.

iPhone5C_5S_back_sidebyside

Zeigen die Bilder echte Bauteile der kommenden iPhone Generation, wird beim iPhone 5S der einzige optische Unterschied (es sei denn, man entscheidet sich für gold) auf der Rückseite auszumachen sein. Diese beherbergt beim iPhone 5S Platz für einen Dual-LED-Blitz.

iWork für iCloud nun für alle verfügbar

23. August 2013 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Die Office-Anwendungen von Apple Pages, Numbers und Keynotes können ab sofort von jedermann in der Cloud genutzt werden. Im iCloud-Account sieht man die entsprechenden Icons, die natürlich noch ein Beta-Label angeheftet haben. Dokumente können so direkt im Browser bearbeitet und auch neu erstellt werden.

iwork_icloud

Die Synchronisation zwischen den einzelnen iCloud-Geräten erfolgt automatisch. Man muss die entsprechenden Apps nicht auf seine Geräten installiert haben, um iWork für iCloud nutzen zu können. Die Dateien können auch direkt aus der Cloud verschickt werden, es stehen die verschiedenen Office-Formate und PDF dafür zur Verfügung.

Chrome: Packaged Apps nun auch mit App-Verknüpfungen auf dem Mac

23. August 2013 Kategorie: Apple, Google, geschrieben von: caschy

Über Packaged Apps für Google Chrome haben wir hier in der Vergangenheit schon berichtet. Sie nutzen nicht nur bestehende Online-Verbindungen, sondern funktionieren auch offline, da sie einen lokalen Zwischenspeicher anlegen. Ferner können sie bei Bedarf auch auf Systemelemente zugreifen, auf die normale Erweiterungen nicht zugreifen können. Packaged Apps sind im besten Falle Erweiterungen, die sich wie eine eigenständige App anfühlen.

Bildschirmfoto 2013-08-23 um 14.43.38

Bereits im Juli stellten wir hier das nützliche Tool zum späteren Lesen von News, Pocket, als Packaged App vor. Mittlerweile können diese Apps auch unter OS X wie eine eigenständige App genutzt werden. Sie haben einen eigenen Ordner im Programmordner, lassen sich in das Dock ziehen und nach Aktivierung des nötigen Flags habt ihr auch sogar die Chrome-Notifications in eurer Menüleiste.



Seite 99 von 229« Erste...979899100101102...Letzte »