macOS: Zoho Notebook erschienen (gibt es auch für iOS und Android)

21. Januar 2017 Kategorie: Apple, geschrieben von: caschy
Die Macher des Zoho Notebook haben aktuell die Mac-Version im App Store von Apple an den Start gebracht. Viel zu erzählen brauche ich über die Software nicht, denn sie ist recht rudimentär, des Weiteren habe ich die Apps für Android und iOS schon sehr ausführlich in diesem Beitrag vorgestellt. Zoho Notebook ist eigentlich eine recht klasse Notiz-Lösung, die noch sehr jung ist. Zoho finanziert den Spaß durch seine Business-Produkte quer.

Kleines Update für Chrome-Erweiterung von Google Spaces erschienen

21. Januar 2017 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: Benjamin Mamerow
Die App Google Spaces, mit der man „Gewöhnliches und Ungewöhnliches in kleinen Gruppen teilen“ kann, hat Mitte letzten Jahres auch eine eigene Erweiterung für den Chrome-Browser erhalten, mit der es noch einfacher sein sollte, Inhalte aus dem Web mit seinen Gruppen innerhalb von Spaces zu teilen. Nun verteilt man aktuell ein Update für eben jene Erweiterung, welches ein paar neue Features implementiert. So ist es nun auch möglich, Links und Webseiten mit seinen Spaces zu teilen. Über ein schwebendes Icon kann man direkt einen entsprechenden Space aussuchen, ein Vorschaubild dafür auswählen und zusätzlich noch einen Kommentar dazu hinterlassen.

Qualcomm: Nach FTC klagt nun auch Apple, wirft Erpressung vor

21. Januar 2017 Kategorie: Hardware, Mobile, geschrieben von: Sascha Ostermaier
Qualcomm ist steht aktuell unter Beschuss von allen Seiten. In Südkorea musste Qualcomm bereits letzten Monat 890 Millionen Dollar Strafe wegen „monopolistischer Taktiken“ bezahlen, dann reichte die FTC eine Klage ein, in die nun Apple ebenfalls einstimmt und Qualcomm erpresserische Taktiken vorwirft. Weiterhin geht es um die Modems in Smartphones, Qualcomm nutzt hier ein Monopol aus, das ihnen hohe Lizenzzahlungen einbringt. Durch geschickte Verträge sind die Firmen praktisch gezwungen, nach Qualcomms Pfeife zu tanzen, sonst wird es eben noch teurer oder es gibt keine Chips mehr.

Sonos wünscht sich Partnerschaften statt Konkurrenz zu Amazon, Google und Co.

21. Januar 2017 Kategorie: Hardware, Streaming, geschrieben von: André Westphal
Sonos wird mittlerweile von einem neuen CEO geführt: Patrick Spence hat von John MacFarlane das Zepter übernommen. Mittlerweile ist dann auch ein internes Memo durchgesickert, das zeigt, welche Strategie Spence für den unabhängigen Hersteller plant. So gerät Sonos aktuell stark unter Druck. Der Anbieter ist für seine drahtlosen Multiroom-Lautsprecher wohl am bekanntesten. In diesem Segment wildern aber mittlerweile immer mehr Anbieter. Zumal Amazon und Google ihre Produkte wie Echo und Home stark mit digitalen Assistenten aufpeppen. Da hat Sonos ein wenig gepennt und will nun wieder aufschließen: aber nicht durch aggressive Konkurrenz, sondern durch Zusammenarbeit.

LineageOS: Erste offizielle Versionen sollen mehr als 80 Geräte unterstützen

21. Januar 2017 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy
Die Geschichte um den CyanogenMod dürften alle Android-Fans mit Schrecken vernommen haben. Die Firma Cyanogen Inc. schloss zum Jahresende 2016 und stellte ihre Aktivitäten und Dienste ein. Das hatte auch Auswirkungen auf den allseits beliebten CyanogenMod. Nicht nur über den Namensrechten schwebte das Damoklesschwert, sondern die komplette Infrastruktur brach weg.

News Republic: „Made for Samsung“-Version mit speziellen Funktionen

20. Januar 2017 Kategorie: Android, geschrieben von: Sascha Ostermaier
Die Nachrichten-App News Republic – Ihr kennt sie vielleicht auch dadurch, dass sie auf manchen Smartphones vorinstalliert ist – ist in einer neuen Version speziell für Samsung-Geräte verfügbar. News Republic „Made for Samsung“ bietet dabei Funktionen, die in der normalen News Republic-Version nicht vorhanden sind. Nutzer können sich beispielsweise Artikel vorlesen lassen indem sie den Lautsprecher-Button auf einer Artikelseite drücken. Kontrolloptionen für die Wiedergabe stehen ebenfalls zur Verfügung. Möchte man mehr Informationen zu einem Artikel erhalten, muss man diesen nur lange gedrückt halten, der passende Wikipedia-Eintrag wird dann aufgerufen.

Google Play Services 10.2 werden verteilt, bringen Instant Tethering mit

20. Januar 2017 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: Benjamin Mamerow
Kurz notiert: Auf Google+ informiert Andreas Proschofsky darüber, dass aktuell die neuen Google Play Services 10.2 verteilt werden. Ein markantes neues Feature wird dabei ganz besonders hervorgehoben: Tethering. Dem einen oder anderen mag der Begriff durchaus geläufig und selbsterklärend sein, für alle anderen erklärt Andreas es folgendermaßen: Nutzt man eventuell ein Tablet, welches gerade über keine eigene Datenverbindung verfügt und man hat parallel gerade noch ein Smartphone parat, welches neben einer aktiven Datenverbindung auch noch über denselben Google-Account verfügt, so kann man ohne weiteres Zutun dessen Netz nutzen, um zu Surfen oder vielleicht eine App zu installieren.

Medion bringt 2-in-1-Notebook mit 12,5 Zoll und 1080p für 799 Euro

20. Januar 2017 Kategorie: Hardware, Windows, geschrieben von: André Westphal
Medion hat ein neues 2-in-1-Notebook bzw. -Tablet in sein Portfolio aufgenommen. Das Akoya P3401T bietet einen Bildschirm mit 12,5 Zoll Diagonale und 1.920 x 1.080 Bildpunkten als Auflösung. Im Lieferumfang liegt ein andockbares Softkeyboard bei, so dass sich das Gerät flexibel entweder als reines Tablet oder eben mit dem Dock als Notebook nutzen lässt. Ihr habt dabei die Wahl zwischen den Farben Anthrazit oder Schwarz. Ab Werk dient Windows 10 Home als Betriebssystem, so dass sich das Medion Akoya P3401T auch zum Arbeiten einspanneb lassen sollte. Der Preis liegt im Medion Shop bei 799 Euro.

OneDrive Beta für Android möchte für mehr Platz auf dem Smartphone sorgen

20. Januar 2017 Kategorie: Android, geschrieben von: Sascha Ostermaier
OneDrive für Android möchte seine Nutzer künftig zu mehr Backups der Fotos bewegen. Und gleichzeitig für mehr Speicherplatz auf dem Smartphone sorgen. Lädt man mehr als 1 GB Fotos zu OneDrive, wird man gefragt, ob man die lokalen Kopien der Fotos löschen möchte. „Clean Up Space“ funktioniert auch in Kombination mit der Auto-Upload-Funktion. Die Bilder sind dann nur noch über die OneDrive-App verfügbar, lokal stehen sie nicht mehr bereit. Eine Funktion, wie sie beispielsweise auch von Google Fotos angeboten wird. Aktuell ist das Feature in der Preview von OneDrive für Android verfügbar, wer Beta-Tester der App werden möchte, muss zuerst dieser Google+-Community beitreten. Alles weitere erfährt man dann dort. Interessanterweise wird ein Backup vor Nutzung der Funktion empfohlen, da sich diese ja noch im Beta-Stadium befindet. Nutzt ihr OneDrive als Backup-Option für Eure Bilder oder vertraut Ihr diese einem anderen Anbieter an, falls Ihr sie überhaupt in der Cloud speichert?

Media Markt und Grover vermieten jetzt Elektro-Artikel

20. Januar 2017 Kategorie: Hardware, geschrieben von: André Westphal
Grover ist ein Startup aus Berlin, das es sich zum Ziel gesetzt hat Technik nicht mehr nur zum Kauf anzubieten, sondern eben auch zum Mieten. Nun hat Grover einen dicken Fisch an Land gezogen, denn als neuer Partner fungiert Media Markt. Die Konditionen bleiben identisch: Austausch oder Upgrade zu einem höherwertigen Produkt seien etwa jederzeit möglich. Auch der Versand sowie die Retouren seien neben dem Versicherungsschutz kostenlos. Letzten Endes soll das Miet-Modell von Grover eine Alternative zu klassischen Kaufverträgen sein. Ein ähnliches Konzept verfolgt z. B. auch Otto mit Otto Now.