Affinity Designer: Erste Beta für Windows verfügbar

affinity iconIm März kündigten die Macher von Affinity Designer an, dass die Software auch für Windows kommen wird. Für ein entsprechendes Beta-Programm konnte man sich registrieren. Leute in diesem Beta-Programm erhalten nun die erste Version von Affinity Designer für Windows. Wer sich noch nicht für die Beta registriert hat, aber trotzdem ausprobieren möchte, kann sich auch weiterhin an dieser Stelle dafür registrieren. Die finale Version von Affinity Designer wird dann 49,99 Euro kosten, aber Updates beinhalten, ein Abo-Modell ist nicht vorgesehen. Die Affinity-Apps sind auf dem Mac recht beliebt, den Erfolg unter Windows könnte in der Tat der Verzicht auf ein Abo-Modell bringen, viele Nutzer stören sich ja daran, eine Software nur zu mieten, sie nicht zu besitzen.

tolino page: Neuer eReader für Einsteiger verfügbar

artikel_tolino_pageVon tolino gibt es einen neuen eReader. Dieser richtet sich, ebenso wie der kürzlich neu aufgelegte Kindle Classic, an die als Gelegenheitsleser genannte Zielgruppe. Der tolino page ist mit einem E Ink Carta Touch-Display ausgestattet, auf dem Gerät selbst können bis zu 2.000 eBooks (2 GB) gespeichert werden. Zusätzlich kauft man auch 25 GB Cloudspeicher mit und erhält deutschlandweit gratis Zugang zu Telekom HotSpots. Der große Vorteil der tolino eReader ist die Offenheit, sie können mit eBooks verschiedener Herkunft und in verschiedenen Formaten umgehen.

Spotify: Apple soll iOS-Update aus Konkurrenzgründen ablehnen

Spotify Artikel LogoWer länger Nutzer von Spotify auf iOS ist, weiß, dass der schwedische Musikstreaming-Dienst häufig Updates über den Apple App Store verteilt. Hier und da ein Bug gefixt, da noch ein neues Feature oder eine Design-Änderung – Spotify ist da recht fleißig unterwegs. Doch seit einigen Wochen ist Funkstille. Seit über einem Monat – seit dem 26. Mai um genau zu sein – gab es kein Update mehr. Grund dafür ist laut Spotify, dass Apple aus purem Egoismus die aktuellste Version der Spotify-App konstant ablehnt.

HTC Nexus Marlin: Das soll an Hardware drin sein

Artikel_NexusZwei Nexus-Geräte sollen angeblich in diesem Jahr auf den Markt kommen. Beide von HTC. Eines hört auf den Codenamen Sailfish und ist angeblich 5 Zoll groß. Laut den letzten Gerüchten hat es einen 2,0 GHz starken Prozessor, 4 GB RAM und einen 32 GB großen Speicher (wahrscheinlich auch andere Varianten). Zwei Neue von HTC: 5 Zoll markieren dabei das kleinere Gerät, denn laut Androidpolice ist das zweite Gerät, das HTC Nexus „Marlin“, das größere. Die für gewöhnlich gut unterrichteten Schreiber ordnen die ihnen zugetragenen Informationen auf einer Skala von 1 bis 10 bei 9 ein. Was nicht heißen muss, dass es Ende des Jahres auch so kommen muss. 

Samsung Galaxy Note 7: Bilder zeigen den Iris-Scanner

samsung galaxy note 7 leak frontSamsung soll für die nächste Generation seiner Galaxy Note eine Versionsnummer überspringen: Demnach erscheine 2016 direkt das Samsung Galaxy Note 7, um die Nummerierung den Flaggschiffen der Serie Galaxy S anzugleichen. Das potentielle Galaxy Note 6 fällt dadurch wohl unter den Tisch. Für uns in Deutschland ist das ohnehin relativ schnurz, denn vermissen wir ja auch das Note 5, welches in Europa leider nie das Licht der Welt erblickte. Das soll sich immerhin mit dem kommenden Galaxy Note 7 ändern. Auf durchgesickerten Bildern ist nun die angebliche Vorderseite zu sehen.

Kabel Deutschland aktuell mit massiven Störungen (Festnetz / Internet)

artikel_kdUpdate 20:10 aus Geestland: Hier geht es derzeit wieder! Kunden von Kabel Deutschland / Vodafone haben aktuell ein Problem. Sowohl Festnetz als auch Internet sind in vielen Teilen Deutschlands nicht verfügbar, bei allestörungen.de häufen sich die Meldungen massiv und auch die Kabel Deutschland Webseite ist nicht erreichbar. Über die Social Media-Kanäle wurde seitens Kabel Deutschland noch nichts bekanntgegeben, wohl aber melden sich die Nutzer. Die Störung tritt seit kurz vor 17:30 Uhr auf. Wie erwähnt, der Grund ist noch nicht bekannt und man kann für Betroffene nur hoffen, dass die Störung schnell wieder beseitigt ist. Zumindest wisst ihr, dass der Fehler nicht bei Euch liegt.

Mann verklagt Apple auf 10 Mrd. Dollar – er habe angeblich 1992 bereits das iPhone erfunden

apple logo artikel retroDa kommt einiges zu auf das kleine Unternehmen aus Cupertino 😉 . Ein in Florida lebender Erfinder namens Thomas S. Ross behauptet, er habe bereits 1992 mit Zeichnungen einer neuen Erfindung den Grundstein für das erst 2007 erstmals erschienene iPhone gelegt. Seine Skizzen zeigen ein Gadget mit Bildschirm, das durchaus in der Grundform an die heute bekannte Form eines iPhones erinnert… und an so gut wie jede andere Smartphone-Form aller anderen Gerätehersteller auch.

Inbox für Android: Update bringt Direct Share-Unterstützung

Google Inbox Artikel LogoDirect Share ist unter Android (ab Marshamallow) eine tolle Möglichkeit, Inhalte mit häufig genutzten Kontakten schnell zu teilen. Die Kontakte werden im Sharing-Menü angezeigt, man muss also Inhalte nicht mehr erst an eine andere App senden und dann einen Kontakt auswählen, sondern kann dies direkt aus dem Sharing-Menü heraus erledigen. Eine der Funktionen, die ich unter Android gerne und häufig nutze. Inbox unterstützt dies nun also auch, Kontakte, denen Ihr häufig mailt, werden so eventuell angezeigt. Das Update wird bereits über den Google Play Store verteilt, die aktuelle APK findet Ihr aber auch bei APKMirror, falls Google Euch noch warten lässt.

Android N heißt Nougat

artikel_android_nViele Spekulationen rankten sich um den neuen Namen von Android N. Was wird aus N? Wieder eine gesponserte Süßigkeit, wie es bei KitKat der Fall war? Dieses Mal hat man sich anders entscheiden und keinen Eigennamen einer Süßigkeit gewählt, sondern zu einem Oberbegriff machen. Android 7.0, aka Android N wird in Zukunft Android Nougat heißen. Im Vorfeld ließ Google die Nutzer Namen einreichen, wohlwissend, dass eine Abstimmung Quatsch wäre- So nahm man sich im Vorfeld das Recht heraus, die Nutzer zwar Namen vorschlagen zu lassen, diese Vorschläge aber nicht unbedingt übernehmen zu müssen.

MSQRD: Update bringt Filter für Facebook Live

msqrdVor einer Woche kündigte Facebook Änderungen für Facebook Live an. Unter anderem wurde verkündet, man könne sich mit MSQRD, der beliebten Live-Filter-App, für den Stream Masken aufsetzen. Das Update ist für iOS nun verfügbar. Ein Update gab es zwar auch für die Android-App, im Changelog wird sich über die Facebook Live-Funktionalität aber ausgeschwiegen. Mit der iOS-Version könnt Ihr nun also einen Filter wählen und diesen in Euren Livestream einbauen. Während des Streams könnt Ihr diesen auch wechseln.



Seite 1 von 5412345678910...Letzte »