Affinity Designer: Erste Beta für Windows verfügbar

affinity iconIm März kündigten die Macher von Affinity Designer an, dass die Software auch für Windows kommen wird. Für ein entsprechendes Beta-Programm konnte man sich registrieren. Leute in diesem Beta-Programm erhalten nun die erste Version von Affinity Designer für Windows. Wer sich noch nicht für die Beta registriert hat, aber trotzdem ausprobieren möchte, kann sich auch weiterhin an dieser Stelle dafür registrieren. Die finale Version von Affinity Designer wird dann 49,99 Euro kosten, aber Updates beinhalten, ein Abo-Modell ist nicht vorgesehen. Die Affinity-Apps sind auf dem Mac recht beliebt, den Erfolg unter Windows könnte in der Tat der Verzicht auf ein Abo-Modell bringen, viele Nutzer stören sich ja daran, eine Software nur zu mieten, sie nicht zu besitzen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

11 Kommentare

  1. Und was macht man mit dem Programm?

  2. @phntm: Also laut Google Grafikdesign. 😉

  3. Christian says:

    Ich fände es auch ganz praktisch wenn im Text auf das Programm eingegangen werden würde.
    Ich denke nicht daß es allen klar ist was genau das Programm macht.
    Mir übrigens auch nicht.
    Geht’s in die Richtung Photoshop, Lightroom, Designer? Nur um mal bei der Adobe Familie zu bleiben?

  4. Freakyno1 says:

    „viele Nutzer stören sich ja daran, eine Software nur zu mieten, sie nicht zu besitzen“

    Soweit mir das bekannt ist, erlangt man durch den Kauf nur eine Lizenz eine Kopie der Software benutzen zu dürfen. Die Software selbst besitzt man so oder so nicht….

  5. @phtm was? Mehr seine grauen Zellen benutzen als DuDu. Fauler geht’s kaum.

    Passt gut, kann die Software gerade gut für was gebrauchen 🙂

  6. @Christian Video anklicken? Ist das Pendant zu Adobe Illustrator

    Wenn das und die Photoshop-Version was taugen, werde ich mir die kaufen.

  7. Sehr nice! 🙂

  8. @timo
    Auch ich finde, man sollte sofort erkennen können was die Software macht. Für was benötigt man sonst so einen Blog Artikel. Die Beurteilung ist schließlich subjektiv.
    Ich will mich doch nicht erst informieren müssen, für was die Software denn nun genau ist.

  9. Witzig dass hier viele in den Kommentaren Affinity nicht kennen. Davon wäre ich auch nicht ausgegangen. Die Firma mischt gerade gewaltig den Photoshop und Illustrator Markt auf, weil sie für relativ schmales Geld wirklich hammer Software liefern. Die haben auf OSX schon alle möglichen Apple Awards abgestaubt und haben fast ausschließlich 5 Sterne Rezensionen. Die Programme laufen unfassbar schnell weil sie nicht auf 20 Jahre altem Code basieren, wie es bei Adobe der Fall ist.

  10. Herr Hauser says:

    Ist ja nur in Englisch die Beta.