Jahresabschluss

31. Dezember 2006 Kategorie: Privates, geschrieben von: caschy

Tjoa, das war’s fast mit 2006, wa? Festgestellt, dass sich meine zugenommenen Kilos immer direkt proportional zu den Anwesenheitstagen meiner Freunde verhalten.

Gestern beim Pizza bestellen folgende Frage gestellt: Man erwirbt also eine Grundpizza, die im Preis f?nf Bel?ge includiert hat. Nun m?chte man aber z.B. nur auf der einen H?lfte der Pizza die f?nf im Preis enthaltenen Bel?ge. Der Pizzab?cker spart also die H?lfte der Zutaten, die auf die Pizza kommen. Ist es dann wohl m?glich, auf der anderen H?lfte f?nf andere Bel?ge zum gleichen Preis zu bekommen? Rein rechnerisch doch schon, oder? Vielleicht liest ja hier jemand mit, der in der Pizza verarbeitenden Industrie t?tig ist 😉

Guten Rutsch auch!

Vorfreude

29. Dezember 2006 Kategorie: Privates, geschrieben von: caschy

M?nnerfreundschaften die auch ?ber Entfernungen funktionieren. Selten – und deshalb noch kostbarer. Freue mich darauf, meinen besten Freund heute bei mir zu begr?ssen, wieder dummes Zeug zu labern und ne ordentliche Klatsche bei Pro Evolution Soccer zu bekommen. Irgendwie sind da keine zwei 30-j?hrige zusammen – sondern kleine Blagen vorm PC. Herrlich, dass es sowas gibt. Freue mich wie ein junger Pavian auf die Silvesterfeier 🙂

So kanns gehen

28. Dezember 2006 Kategorie: Privates, geschrieben von: caschy

Kurz vor Feierabend. Tasche aus unserem Aufenthaltsraum auf Arbeit holen. Chef: „Herr caschy, kommen Sie mal mit, ich hab da noch was f?r sie“. Aufgrund der salbenden Worte innerliches H?ndereiben meinerseits. „Sie sind ein Power User“. „Denkblase caschy:…..jaaaaaaaaaaaa“.

War n Zertifikat unseres Online-Trainings. Irgendwie nicht dass, was ich erwartet hatte *g

Softwareperlen: Picture Resizer

28. Dezember 2006 Kategorie: Portable Programme, geschrieben von: caschy

picture-resizeWer öfters Photos verkleinern muss (Blogs & Co) – der wird nicht alles von Hand abarbeiten. Der sucht sich ein Werkzeug. Um schnell einen Schwung Photos zu verkleinern – dazu nutze ich mittlerweile relativ begeistert „Picture Resizer 1.5„.

Die kleine Stand-Alone Software ist wirklich nützlich. Ein Ordner mit Photos muss nur auf das Programmicon gezogen werden, um den Verkleinerungsvorgang zu starten. Doch woher weiss das Programm, in welche Grösse ich die Photos umwandeln will? Benenne ich das Programm z.B. in PhotoResize800.exe um, so werden alle Bilder der Aspekt Ration nach in die Breite von 800 Pixeln gebracht. Verschiedene Parameter werden unterstützt.

Zur Homepage von Picture Resizer

Firefox: Arbeitsspeicher freigeben

27. Dezember 2006 Kategorie: Firefox & Thunderbird, geschrieben von: caschy

Zuallererst: Nein, Firefox hat kein Memory Leak. Allerdings kann Firefox je nach vorhandenem Arbeitsspeicher recht speicherhungrig sein. Dies liegt aber daran, dass bis zu acht besuchte Seiten im Cache gehalten werden. Dieses „Feature“ wurde anhand einer Statistik eingef?hrt, welche besagt, dass die meisten wohl noch ?ber die „Vor- und Zur?cktasten“ des Browsers durch bereits besuchte Seiten navigieren.

Aber wie das bei Mozilla so ist: die meisten Features oder Einstellungen k?nnen ?ber about:config vorgenommen werden. Die Einstellung, welche die besuchten Seiten im Arbeitsspeicher h?lt, nennt sich browser.sessionhistory.max_total_viewers und hat standardm??ig den Wert -1 (Firefox verwaltet den Cache automatisch je nach verbautem Arbeitsspeicher).

Diese Seite im mozillaZine beschreibt, welche Einstellungen vorgenommen werden k?nnen, um den Speicherhunger zu minimieren.

Allerdings sollte man bedenken, dass es u.U. dann l?nger dauern kann, bis in einer Browsersession besuchte Seiten wieder geladen werden, da diese „frisch“ eingelesen werden.

Alternativ k?nnte man auch einstellen, dass der Cache beim minimieren des Browsers freigegeben wird.

Suchphrasen 2006

26. Dezember 2006 Kategorie: Privates, geschrieben von: caschy

Wer suchet der findet. Jeder von uns kennt diesen Spruch. Ich habe mal eben geschaut, mit was f?r Suchphrasen die Menschen auf mein Blog kommen. Klar, wenig spektakul?res dabei, da ich nicht ?ber Pornostars oder ansteckende Geschlechtskrankheiten schreibe. Die meisten Anfragen kommen in der Tat nur zum Thema Software, wie z.B. Thunderbird, Firefox oder Miranda. Eigentlich wenig verwunderlich, findet man mich doch im Wiki von Firefox oder bei Wikipedia.de im Abschnitt „Portable Thunderbird“.

Aber nicht alle Anfragen sind zum ins Koma fallen langweilig – bei manchen denke ich echt: Wieso werde ich mit dieser Phrase gefunden?

Fangen wir mal an:

gratis zigaretten tja, welcher Raucher h?tte die nicht gerne. Richtige gratis Zigaretten und keine zusammengefegten Hallenreste aus Polen.

miroslav klose mhhh, jedem sollte bekannt sein, dass ich von der Pike auf Dortmunder bin, oder?

anbl?serin dies ist ?brigens die Vordame bei Pornofilmen, die das Vorspiel erspart, man kann dann also gleich loslegen. Weiss ich aber nicht genau, hab ich nur mal geh?rt…

lucky strike neue schachtel interessiert keine Sau, Hauptsache die Schachtel ist voll.

cybersex skype geht auch per MSN… f?r die Z?chtigen wie mich: Miranda ohne alles.

ihr intelligenzquotient betr?gt 118 ich hoffe mal nicht

resteficken auch ?30-Party genannt.

bettelmafia aber der Typ spielt immer so lustige Instrumente! (f?r Insider)

frauen in radlerhosen erinnert mich immer an 90er Dance Videos a la Technotronic – oder in der Jetztzeit an Camel Toe…

flagelantismus eine herrliche Erinnerung. Nicht die Sache als solches, sondern wie man die Bedeutung des Wortes erfahren hat. Herrliches Boardtreffen in Dortmund, bei dem keine Location ausgelassen wurde.

leck mich fett aber sowas von… Einer meiner bevorzugten Floskeln. Wie auch: …zum Horst machen. Eine Allzweckfloskel seit gef?hlten 15 Jahren.

schlamm schieben kennt man das wirklich nur im Ruhrgebiet?

wollschl?pfer besonders sch?n im Sommer.

cybersex blog w?rde ich nur unter einem Pseudonym f?hren – nicht hier 😉

willige studentinnen muss keine Studierte sein, oder?

sandra sieht aus wie vor 15 jahren in der Tat. Hach, watt herrliche Musik…

wem siehst du ?hnlich hab n Allerweltsgesicht.

made unter der kopfhaut das finde ich n bisschen eklig…

seemannslieder gratis ja, sowas kann man echt geschenkt haben. Freddy Quinn h?ren und n bisschen flennen…

?berleben in deutschland ob mit Arbeit oder ohne – ist nicht einfach.

bremerhaven nach dem krieg sieht aus wie heute.

fotolovestory f?r Geld mach ich da mit!

itzi bitzi ibiza fr?her hat man ?ber Karl Dall gelacht, heute sch?mt man sich daf?r, die Filme zu kennen.

warum juckt glaswolle sagt schon der Name 😉

ziegenwemser ich weiss wenigstens, was wemsen ist, viele Norddeutsche nicht – beliebte Beleidigung meinerseits 😉

77 jungfrauen hach, wenn datt in meinen Memoiren stehen w?rde…

geschwollenes glied ich will mal wissen, wo der seinen L?rres reingehalten hat…

russische essgewohnheiten durfte ich mal in der T?rkei erleben. Hoffe, dass dies nicht wirklich so ist, wie von mir erlebt.

wullacken Mundart. F?r den nicht aus dem Ruhrpott stammenden: arbeiten.

aufgesetzten schnaps mein Opa hatte nicht nur den l?ngsten Fahnenmast in der Laubenkolonie, nein, er setzte auch seinen Schnaps in 50 Liter Kanistern auf. Cooler Typ der…

erotikfilme drehen aussagekr?ftige Fotos oder Heimvideos bitte an meine Emailadresse

eltern bestehlen hab mal Mudders Kippen weg gepafft – und noch beim Suchen geholfen…

gegenteil von scharf mild

geile unrasierte frauen Widerspruch in sich, oder?

ohrfeigenmaschine datt ist die, die auf den Tisch kommt, wenn mich einer nervt.

gelsenkirchen stadt der liebe zwischen Vater und Sohn

pony bis zum mund hatte ich in den fr?hen 90ern mal – megah?sslich.

kacken statt kotzen geht auch beides gleichzeitig. Hach, meine Schulabschlussfeier…

heinsberger schnaps wer mag, kann mir ne Pulle schicken.

erotikfilm produzent nach IT-Systemelektroniker mein bevorzugter Berufswunsch 😉

schmuddelbilder wer sucht nach solchen Begriffen?

pillemann schlagen slapp happy, wa?

was m?sste ich f?r meine s?nden bezahlen? M?sste schon wissen, welche dass sind…

kosten alle s?nden im himmel erz?hl mal, welche gratis sind!

radlerhosen f?r schwule ich empfehle diese bunten Schlangenballons, aus denen Strassenk?nstler immer Hunde und M?tzen basteln…

Webtipp: box.net

26. Dezember 2006 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

refer blue big

Box.net ist f?r Menschen gedacht, die Dateien online speichern m?chten. Im Free-Account ist 1 GB Speicherplatz enthalten. Traffic wird unbegrenzt gew?hrt. F?r zahlende Kunden werden Accounts mit 5 oder mehr Gigabyte angeboten. Hochgeladene Daten k?nnen (bisher) auch in der Free-Variante anderen Usern zum Download feil geboten werden.

Ich nutze Box.net bisher eine Woche und bin zufrieden mit dem f?r mich kostenlosen Dienst. Bisher wurde mir der Traffic immer unter den H?nden weg gelutscht, doch dies hat Gott sei Dank ein Ende.

Ich pers?nlich nutze box.net zur Verteilung meiner portablen Programme. Als angemeldeter User kann man u.a auch sehen, welche Datei wie oft heruntergeladen wurde:
box

Die Oberfl?che des Dienstes kommt nutzerfreundlich und eye-candy daher. Bisher ist der Dienst komplett werbefrei. Ein erh?htes Spamaufkommen konnte ich nach meiner Anmeldung nicht beobachten.

Daten k?nnen zum sharen freigegeben werden – oder auch nicht, je nach Gusto. Der ?bersichtlichkeit halber k?nnen auch Ordner und Unterordner angelegt werden.
box2

F?r manche vielleicht interessant: Es existiert ein Flash-Widget, welches auf Webseiten eingebunden werden kann und den Inhalt einer Box zeigt. Von dort kann direkt heruntergeladen werden. Des Weiteren ist ein Firefox-Plugin verf?gbar, welches aber kaum mehr Sinn hat, als in seinen Account zu kommen – da reicht auch ein einfacher Bookmark.

Wollen wir mal hoffen, dass dieser Dienst in seiner jetzigen Form erhalten bleibt – daran glauben tue ich nicht, da es nur eine Frage der Zeit ist, bis Filesharer diese Alternative f?r sich entdecken.

Bewusstseinserweiterung

26. Dezember 2006 Kategorie: Privates, geschrieben von: caschy

Zwei Monate noch. Dann nulle ich. 30. ?lteres Semester. Definitiv kein Teen mehr – geschweige den Twen. Mal wieder Gedanken gemacht. Man denkt ja selber, man w?rde sich nicht ver?ndern – weder innerlich – noch ?usserlich. Falsch – jedenfalls etwas.

Klamottenstil – keine Basecaps mehr, keine l?chrigen Jeans. Aber immer noch Schweinegeld f?r Sneaker ausgeben. Immer noch alberne T-Shirts. Die allerdings hintergr?ndiger.

K?rperlich – immer weniger Haare – die wenigen aber immer mehr grau. Falten – Fehlanzeige. Badezimmerzeit hat sich verdoppelt.

Weniger grosse Fresse. Mehr zuh?ren. Keine Spr?che a la „geh arbeiten“ wenn mich einer anschnorrt. Selbstst?ndig einen M?lleimer finden – statt den „grossen“ zu nehmen. Einfach ?ber den geistlosen Laberer in der Kneipe lachen und weggehen – statt ihm direkt einen auf die Omme zu geben. Freizeit anders nutzen – nicht wie fr?her mit Kumpels rumlungern und n Pilske zischen. Keine Flasche Korn nur zum „Vorgl?hen“. Ne Party ist nicht nur dann gelungen, wenn du morgens ne pelzige Zunge hast und auf einem Auge blind bist – oder du mit den Beinen zuerst rausgetragen wirst. Sachen nicht als einfach gegeben hinnehmen – auch mal dar?ber nachdenken.

Alles in Allem – man wird ruhiger – und nein, ich habe keine Weihnachtsdepression…

Firesave 0.3

25. Dezember 2006 Kategorie: Firefox & Thunderbird, geschrieben von: caschy

firesaveHabe gerade mal Firesave auf die Version 0.3 gebracht. Was ist Firesave? Neu hinzugekommen ist die M?glichkeit, Firefox vor dem Beenden zu schlie?en und nach erfolgtem Backup wieder zu starten. Die Eintr?ge werden in der INI-Datei per 1 oder 0 gesetzt (ist auch in der INI beschrieben).

Der Download liegt im 7Zip SFX vor – also als EXE-Datei. Es wird kein anderes Entpackprogramm ben?tigt. Die Dateigr?sse betr?gt rund 430 Kilobyte.

Die MD5-Pr?fsumme: f684cda61d2e9b91a68c6a9e28687fc1

Download

Tombola

22. Dezember 2006 Kategorie: Privates, geschrieben von: caschy

Juhu, Weihnachtstombola in der Firma. Zieh meine Nummer, guck in meine T?te – und was sehe ich: ne Waage. Tiefste Entt?uschung, obwohl es ne echt gute Waage aus Echtholz war. Hektische Tauschversuche meinerseits. Hab dann nen jemanden gefunden, der ne Waage brauchte (verschenkt er bestimmt zu Weihnachten weiter).

Ich bekam die T?te meines Vorgesetzten. Inhalt: n USB 2.0 Hub (kann man immer gebrauchen), n Shirt (Gabriel Burns – relativ cool), ne Chris Rea CD (Schrott) und irgendne DVD – deren Titel „Malen oder Lieben“ mich an irgendeinen Arte-Schrott erinnerte. Die Chris Rea CD konnte ich noch an einen anderen Arbeitskollegen (?lteres Semester) absto?en, der mir daf?r ein Fotoalbum gab. Heureka…

CIMG8907

CIMG8908

Thunderbird Profil auf dem USB Stick nutzen

22. Dezember 2006 Kategorie: Firefox & Thunderbird, geschrieben von: caschy

Thunderbird Profil auf dem USB Stick nutzenMal schnell in der fr?hen Morgenstunde ein kleines How To in Sachen Thunderbird, da ich anhand der Suchbegriffe sehe, dass es wohl ein beliebtes Thema ist: Das Profil des „fest installierten“ Thunderbirds auf den USB Stick bekommen, damit man alle Mails und Einstellungen nutzen kann.

Zuallererst sollte man die Ordner des fest installierten Thunderbirds komprimieren, damit nicht soviel Datenm?ll auf den Stick gelangt. Der geneigte Windows XP Benutzer klickt nun auf Start und w?hlt „Ausf?hren“. Dort tippt man dann gepflegt die Zeichenfolge %appdata% ein – gefolgt von einem raschen Klick auf Enter.

Du befindest dich nun in deinen Anwendungsdaten. Dort findest du einen Ordner namens „Thunderbird“. Der sollte wiederum einen Unterordner namens „Profiles“ enthalten – dieser hat auch einen Unterordner – zumeist Buchstaben- Zahlenmix.default benannt. Den Inhalt des Ordners mit dem kryptischen Namen kopieren wir nun.

tb1

Flotter Wechsel auf den USB Stick. Dort befindet sich die Datei „ThunderbirdLoader.exe“ nebst dem Ordner „thunderbird“. Der Ordner „thunderbird“ enth?lt den Unterordner „profile“

In diesen Ordner kopieren wir alle eben gesammelten Daten hinein. Vorhandene Dateien k?nnen wir ?berschreiben – sie sind nur f?r Erstbenutzer gedacht – also ein Dummyprofil.

Nach dem Kopiervorgang k?nnen wir nun auf dem Stick Thunderbird mithilfe von „ThunderbirdLoader.exe“ starten.

Thunderbird arbeitet nun mit allen Mails und Einstellungen nur vom USB Stick.

Portable Flock 0.7.9.1

20. Dezember 2006 Kategorie: Firefox & Thunderbird, Portable Programme, geschrieben von: caschy

Ging ja schneller als ich dachte – was heisst dachte – basiert ja auf der Gecko-Engine des Firefox‘ – und arbeitet genauso. Deshalb war es eine Sache von zwei Minuten, Flock f?r die Benutzung auf dem USB Stick einzurichten. Flock…. was war das noch? Ach ja, schrieb ich ja hier🙂

Bevor ihr Flock nutzt, bedenkt folgendes: habt ihr Lust, mal selbst neues Gel?nde zu erforschen? Selber zu ergr?nden, welche Funktion sich hinter welcher Schaltfl?che verbirgt? Seid ihr der englischen Sprache wenigstens in den Grundz?gen vertraut? Alles mit „Nein“ beantwortet? Dann bitte jetzt hastig ALT+F4 dr?cken (sofern ihr Windows benutzt).

Alternativ k?nnt ihr euch ja mal in den Social Browser einarbeiten. Echt nett in Verbindung mit der Bloggerei vom USB Stick. Damit die ganze Chose einfacher l?uft, hab ich mal nen Launcher gebastelt…aber dazu noch was beim Downloadlink.

Zum Abschluss ein paar Screenshots nebst der Downloadm?glichkeit.

flock1

flock2

flock3

flock4

flock5

flock6

Zu guter letzt: Download von Flock 🙂

Das Paket kommt mit einer Gr?sse von 8,4 MB daher und liegt im Format .7z vor. Es l?sst sich mit WinRar, 7Zip oder ZipGenius entpacken. Download des Paketes von www.box.net

Einfach entpacken und mit Flockloader.exe starten.

Flock

20. Dezember 2006 Kategorie: Firefox & Thunderbird, geschrieben von: caschy

Tja, da habe ich mir mal eben spa?eshalber Flock installiert – den „social web browser“. Basiert auf der Gecko-Engine – wie auch Firefox – und ist genauso modular aufgebaut. Tja, wer braucht Flock? Prinzipiell die Sorte Blogger, die eine „All-in-One“-L?sung ben?tigen.

Flock liefert die angenehmen Vorteile von Firefox plus einige Gimmicks, die es ohne Erweiterung im Firefox nicht gibt. Zu nennen w?re da ein komfortabler RSS.Reader (jaja, den gibts auch ohne Erweiterung im Firefox). Des Weiteren ist ein Blogclient integriert, in dem ich gerade diesen Beitrag schreibe. Leider nicht ganz so komfortabel wie das von mir preferierte BlogDesk. Nat?rlich fehlen auch die Schnittstellen zu Flickr und YouTube nicht. Man kann in einer ?bersichtsleiste direkt auf seine Fotos/Videos zugreifen – und diese direkt in den Blog Editor ziehen. Leider kann man nicht per Klick den Fotos eine bestimmte Position zuweisen. H?ndisches Source-Gefrickel w?re dann angesagt. F?r den reinen Textblogger allerdings absolut ausreichend. F?r den Blog Client ist eine deutsche Rechtschreibpr?fung als Erweiterung vorhanden.

Was unsch?n ist, ist die ?bersetzung als solches. Releaseversionen der Mozilla Foundation kommen zeitgleich in allen Sprachen auf die Server. Dies ist bei Flock anders. Die englische Version von Flock ist derzeit aktuell in Version 0.7.9.1 zu haben, die deutsche aber „nur“ in 0.7.6. Ein Wermutstropfen – wenn auch nur ein kleiner.

Flock wird definitiv nicht meinen Firefox abl?sen – doch ist er eine sch?ne „Unterwegsl?sung“, wenn ich ihn portabel bekommen sollte. Flock w?rde den portablen Browser, den Blog Client und den RSS-Reader easy ersetzen k?nnen.

Mal sehen, werde mal versuchen eine portable L?sung zu finden – damit ihr das Ged?ns mal ohne Installation testen k?nnt.

Flock

Blogged with Flock

Wer ist Bine?

20. Dezember 2006 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

ICQ ist ne tolle Sache – da suchen Frauen scheinbar dauerhaft nach dem zuk?nftigem Traummann. Gerade eben blieb ich in der Masche der Merkbefreiten stecken.

Eine gepflegte Konversation baut sich ja erst langsam auf. Das Gespr?ch von Bine (die auch aus Bremerhaven kommt und ihren vollen Namen im Profil hat) fing sehr niveauvoll an:

icq1

Wow! So offen und direkt! Selbst als 14-j?hriger hatte ich mehr sprachliche Gewandtheit um Informationen aus meinem Gegen?ber herauszupressen. Verzeihen wir es Bine – sie ist erst 28…

Da konnte ich nicht anders – und fragte erstaunt nach:

icq2

Eigentlich wusste ich ja, wer sie war – doch was wollte sie?

icq3

Sie sucht also was festes. Meine Synapsen ratterten. W?re das ein Treuetest, so h?tte Bine nicht nach etwas festem gesucht – sondern nach der schnellen unkomplizierten Nummer. Danach sah es ja nicht aus, deshalb die verbl?ffende Antwort meinerseits:

icq4

Jetzt wusste sie also, was Sache ist – Zeit um noch etwas hinterher zu schieben:

icq5

Der letzte Satz brachte mir noch die volle Begeisterung von Bine ein:

icq6

Tja, es gibt aber auch andere Menschen – die ich nur via Messenger kenne – aber nie fing ein Gespr?ch so an…

Kurz vor Weihnachten

20. Dezember 2006 Kategorie: Privates, geschrieben von: caschy

Kinders, in ein paar Tagen ist Weihnachten. Mein nunmehr neuntes Weihnachtsfest, auf welches ich mich freue. Fr?her hasste ich Weihnachten – was nicht an der Sache selbst lag – sondern an den Menschen, mit denen ich dieses Fest verbringen musste.

Meine „Familie“ – oder wie immer man das nennen m?chte, sah das Weihnachtsfest immer als – ich dr?cke es mal vorsichtig aus – „gesellige Veranstaltung“. Gesellig im Sinne von Alkoholverk?stigung. Aber das war nicht nur zu Weihnachten so – eigentlich dauerhaft.

So habe ich wenige bis keine Erinnerungen an Weihnachtsfeste in meiner Kindheit – denn Kinder vergessen oder verdr?ngen unsch?ne Ereignisse.

Also Leute – falls ihr ne „normale“ Familie habt – geniesst die gemeinsamen Tage – ist nicht selbstverst?ndlich.