Tombola

Juhu, Weihnachtstombola in der Firma. Zieh meine Nummer, guck in meine T?te – und was sehe ich: ne Waage. Tiefste Entt?uschung, obwohl es ne echt gute Waage aus Echtholz war. Hektische Tauschversuche meinerseits. Hab dann nen jemanden gefunden, der ne Waage brauchte (verschenkt er bestimmt zu Weihnachten weiter).

Ich bekam die T?te meines Vorgesetzten. Inhalt: n USB 2.0 Hub (kann man immer gebrauchen), n Shirt (Gabriel Burns – relativ cool), ne Chris Rea CD (Schrott) und irgendne DVD – deren Titel „Malen oder Lieben“ mich an irgendeinen Arte-Schrott erinnerte. Die Chris Rea CD konnte ich noch an einen anderen Arbeitskollegen (?lteres Semester) absto?en, der mir daf?r ein Fotoalbum gab. Heureka…

CIMG8907

CIMG8908

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

7 Kommentare

  1. Hmma, sowas nennt man bei uns „Schrottwichteln“ 😀

  2. Viel schlimmer ist, dass ich mich mal wieder rasieren msste…..wobei, das hat bis Heiligabend Zeit :devil:

  3. dein kommentar sagt mir, dass du vllt keine waage sondern eher einen spiegel gebrauchen knntest 🙂

  4. Wofr nen Spiegel?

  5. damit du nicht nur auf den fotos siehst, dass du dich mal wieder rasieren musst. 🙂

  6. Hab ich heute morgen…

  7. ich auch, aber das meine ich nicht…

    ich wollte darauf anspielen, dass du scheinbar nur auf einem digifoto erkennst, dass du mal wieder rasierenswert bist 🙂

    achso, dir und deinem „anhang“ frohe weihnachten! 😉