YouTube: Videos für und über Kinder könnten komplett auf die Kids-App ausgelagert werden

Innerhalb der vergangenen Monate musste man sich bei YouTube einiges einfallen lassen, um Kinder davor zu schützen, auf der Plattform mit nicht altersgerechten Inhalten oder Kommentaren konfrontiert zu werden. So wurde unter anderem das Kommentarsystem für mehrere Millionen Videos gesperrt, in denen junge Kinder zu sehen gewesen sind. Hier kam es in der Vergangenheit leider immer wieder zu Kommentaren mit pädophilem Gedankengut und anderen verachtenswerten Worten.

Wie nun das Wall Street Journal aus sicheren Quellen erfahren haben will, plane man bei YouTube nun wohl auch, allgemein jedes Video, das von Kindern handelt oder für Kinder gemacht worden ist, komplett auf die dedizierte App YouTube Kids auszulagern und diese gar nicht mehr auf der Hauptplattform anzubieten.

Außerdem könnte durch diesen Umzug der Plattform auch die Autoplay-Funktion entzogen werden, da es durch eben jene wohl zu oft dazu gekommen ist, dass Kindern unangemessene Videos gezeigt wurden, ohne dass diese explizit angeklickt hätten werden müssen. Am Ende muss Google sich natürlich für die genannten Probleme eine Lösung einfallen lassen, um am Ende nicht noch mit den Gesetzgebern anzuecken. Eine Sprecherin von YouTube meinte hierzu, dass es bereits eine Menge Ideen geben würde, einige davon letztendlich auch wieder in der Versenkung verschwinden könnten.

via

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

3 Kommentare

  1. Kommentare sehe ich bei youtube eher nicht, da ich 90% über die App auf der Shield kucke. Was mir aber in letzter Zeit wirklich unangenehm aufgefallen ist, youtube bringt absolut unangemessene Werbung vor Videos, die ich mit meinen Kindern anschaue. Jack Daniels? Bäh, den mag ich nicht mal. Ballerspiele, die definitv nicht für 6-8jährige geeignet sind? Warum? Ich zocke nicht, und wenn, dann höchstens Rennspiele oder Logikpuzzler. Google rühmt sich ja immer damit, Werbung zielgerichtet zuschneiden zu könne, bei mir versagt das allerdings immer.

  2. Man zensiert mit Kinderinhalte bei YouTube. WTF. Was dümmeres schon ewig nicht mehr gehört.

  3. Ich nutze zum Schutz meiner Kinder, bei Android, die App Family link, hat man das Gerät damit eingerichtet ist es unmöglich YouTube für Erwachsene zu installieren. Über den Samsung Browser war es leider immer noch möglich YouTube zu schauen. Derzeit ist die Kids YouTube App aber leider wenig attraktiv für meine Kinder, es gibt kaum interessante Inhalte, es fehlen praktisch alle Spielestreams.

Schreibe einen Kommentar zu kOOk Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.