Xbox: Patent beschreibt Hinzufügen von Disc-Spielen zur digitalen Spielesammlung

Microsoft beschreibt in einem Patent die Chance, Spiele auf Disc zu verifizieren, damit die digitale Version bezogen werden kann. So etwas gibt es ja auch schon an der Xbox One: Da wurden bei Verifizierung eines Xbox-360-Spiels dann auch rein digitale Varianten der jeweiligen Spiele heruntergeladen. Die Disc musste aber eingelegt bleiben. Doch das neue Patent geht einen Schritt weiter.

So geht es nämlich darum, Disc-Versionen für Plattformen brauchbar zu machen, an denen es kein physisches Laufwerk mehr gibt. Beispielsweise würde es dadurch möglich, ein Disc-Spiel für die Xbox 360 oder die Xbox One an der Xbox Series S verwendbar zu machen. Diffus bleibt noch, wie das Ganze exakt ablaufen soll. Dass Microsoft es erlaubt, die jeweiligen Games nach einmaliger Verifizierung permanent der Sammlung hinzuzufügen, erscheint unwahrscheinlich. Schließlich könnte man die Discs dann weiterreichen, damit sie der nächste verwendet.

Eher wäre es eventuell möglich, z. B. eine Xbox One mit einer Xbox Series S zu verknüpfen. Die Xbox One würde ein Spiel verifizieren, es könnte dann an der Xbox Series S genutzt werden. Nach einiger Zeit wäre dann aber erneut die Verifizierung über die Xbox One notwendig. Die zuletzt genannte Konsole würde ein wenig wie ein externes Laufwerk, eine Art verlängerter Arm, der Xbox Series S agieren.

Anno 2018 soll Microsoft auch darüber nachgedacht haben, eine Möglichkeit zu starten, bei der Spieler ihre Discs in Geschäften abgeben und gegen eine digitale Lizenz eintauschen. Letzten Endes würde ich aktuell aber raten, nicht zu große Hoffnungen in diese Sache zu stecken. Oft sichern sich Hersteller wie Microsoft illustre Patente, ohne dass dann in naher Zukunft etwas Greifbares daraus erwächst. Zumal in diesem Fall die Beschreibungen aus dem Patent ohnehin noch recht allgemein gehalten zu sein scheinen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. MoshPitches says:

    Auf so ein Patent, bzw. so eine Funktion warte ich schon lange. Ich habe einige Xbox-Spiele auf Disk, die ich auch regelmäßig spiele. Aber mich persönlich nervt es dann doch regelmäßig, die Discs immer wechseln zu müssen. Da wäre so eine Funktion auch auf der Series X genial, obwohl die ein Laufwerk besitzt. Einfach nur, um nicht immer wieder die Discs wechseln zu müssen, aber trotzdem die Spiele spielen können.

  2. Es würde die Series S auf jeden interessant machen. Wenn es die Funktion gibt, kaufe ich mir ne Series S.

  3. Wie auch immer es funktioniert, wenn die Disk dann einem Konto zugeordnet ist, wird es lustig bei gebraucht Käufen.

    Sind die Spiele auf Disc nicht sowieso mit einem einzigartigen Key versehen?
    Habe über sowas schon mal gelesen..
    Wenn ja, den Key auf die Anleitung drucken und gut ist.

  4. Microsoft könnte damit super den gebrauchtmarkt eindämmen.

    Wenn jede disc eine individuellen Code auf der disc enthält und mit verknüpfung eines Microsoft Kontos für andere Nutzer unbrauchbar wird, kann man sich nicht mehr sicher sein ob ein gebrauchtes Spiel sich noch installieren lässt.

    Ich verstehe sowieso nicht wieso nicht bei jedem Spiel ein Code zur Freischaltung bei liegt. Wie bei Pc spielen.

    Durch den Gebrauchtmarkt geht Microsoft bestimmt ne Menge Kohle flöten.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.