Wunderlist 1.2.0 erschienen: ToDo-Tool

Bereits gestern wurde das universelle ToDo-Tool Wunderlist (erhältlich für Web, Android, Windows, iOs & Mac) in der Version 1.2.0 für Mac OS X veröffentlicht. Fragt mich nicht, was ausser dem Icon neu ist, der Bug, dass der Mac bei geöffneter Wunderlist nicht abgeschaltet werden kann, ist auf jeden Fall immer noch vorhanden. Ich erwähne das Update trotzdem, da die erste Version keinen automatischen Updater hat, laut den Entwicklern ist dieser in der neuen Version enthalten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. Du solltest deine Links überarbeiten…

  2. Ein Programm, welches MANUELL beendet werden muss, bevor ich den PC herunterfahren darf, hat nix auf einem Mac verloren.
    Ich empfehle Things.

  3. Schellman says:

    Scheint immer noch mit Titanium gecodet, was ich nicht so doll finde. Ein paar Features fehlen mir auch, wie rekursive Termine oder Benachrichtigungen, zumindest für Growl.

    Trotzdem ein gelungenes Update. Bedient sich angenehmer und fühlt sich auch um einiges schneller an, vor allem beim Starten.

  4. @Simon: heisst konkret?

  5. Benutze es schon recht lange, insbesondere da mir kein kostenloses Tool bekannt ist was es für iPhone -> Mac -> Web gibt..

    Falls jemand Vorschläge hat..

  6. Ich habe wirklich gehofft das der Bug mit dem Herunterfahren beim nächsten Update gefixt wird. Das nervt nämlich leider tierisch… 🙁

  7. Wenn sie nur endlich wiederkehrende Termine einbauen würden!
    Das ist echt das eine Feature, das mir fehlt und noch bei Things hält.

  8. Übel finde ich die unterschiedlichen Funktionalitäten zwischen den verschiedenen Plattformen. Androidversion kann z. B. Erinnerungen setzen, die Browservariante nicht. Dafür kann die die Drag-and-Drop-Sortierung, aber die Androidversion nicht. Usw usw…

    PS: Wer braucht eigentlich noch die Desktopvariante? Gibt doch ne Browserversion, mit der man viel flexibler ist…

  9. Wird eh bald interessant, da Google die Tasks Api freigegeben hat, da werden bald massig Apps kommen denke ich 🙂

  10. @Caschy: hey, good news! Für mich die größte Schwachstelle im Google-Produktportfolio, wäre toll, wenn da endlich richtig Funktionalität reinkommt. Wunderlist ist schick, aber funktional halt noch rückständig und doch sehr „apple-lastig“ 😉

  11. Ich habe schon alle möglichen Tools probiert und habe mich für Wunderlist entschieden als es auch für den Droiden verfügbar war. Ich finde es Optisch geil umgesetzt, es hat die Funktionen die ich brauche, nicht mehr und nicht weniger, und einer der wichtigsten Gründe ist, dass ich die 6Wunderkinder absolut sympatisch finde und der Support von denen einfach geil ist…
    Das mit dem manuellen Beenden kotzt mich aber auch tierisch an, eigentlich gehört Wunderlist in den Autostart, aber nicht wenn ich es jedesmal wieder beenden muss, bevor ich runterfahre. Zudem ist es auch nicht Mac-Like, dass wenn ich auf den roten Button klicke das ganze Programm beendet wird und es nicht einfach nur ausgeblendet wird… Aber ich glaube das wird alles noch und mal sehen ob ich nicht vielleicht einen Zweck für Wunderkit finde wenn es erscheint.

    @Matze B: Was du sagst mit mit der Desktopvariante und der Browserversion, ist genau das worüber Cashy schon seit ner Zeit bloggt. Der Umzug ins Web. Ich finde es irgendwie praktischer ein paar Sachen noch offline zu haben, zum Beispiel ein Mailprogramm oder so eine ToDo-Listen-App. Die setzte ich dann in den Autostart und brauche mich nicht darum weiter kümmer wenn ich den Rechner starte.

  12. @Matze B: z.B Windows, Android & Web nennst du Apple-lastig? Sorry – ich lache.

  13. Schellman says:

    @Malte

    Wenn du in der aktuellen Version auf den roten Button klickst, wird die App NICHT beendet. Klick auf das Icon im Dock und das Fenster kommt wieder. Nett. Aber der Web-Client ist schon auch cool.

  14. @Cachy – nee, ich meinte die GUI der Wunderlist. Und Apple mag ich eben gar nicht 😉

  15. Vorschlagerich says:

    @Arne: Schau Dir mal Springpad an. Mein Lieblingstool. Kann aber mehr als ToDo 😉

  16. @Matze B seh ich auch so, ich finde es schöner wenn sie ein Programm an das Betriebssystem anpasst.

  17. @Caschy: Google hat die Tasks-API freigegeben? Hab ich gar nicht mitbekommen…

    Das ist die beste Nachricht der Woche. Geil, da werden bestimmt bald tolle Dinge kommen. 🙂

  18. @Caschy: Google hat die Tasks-API freigegeben?

    Das wäre ja mal richtig cool… Dann wäre alles, was frau und man braucht unter einem dach. So nett die Apps sind, ich brauche nicht noch einen Dienst, zu dem ich mich anmelden muß.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.