Windows 10: Microsoft gibt Minimalanforderung an Hardware bekannt

Microsoft kündigte an, dass alle Nutzer von Windows 7 oder neuer ihr System kostenlos auf Windows 10 upgraden können. Was bisher allerdings nicht bekannt war sind die Hardware-Voraussetzungen, die für die Nutzung von Windows 10 erfüllt werden müssen. Diese nannte Microsoft nun, sowohl für Desktops, als auch für Smartphones. Außerdem teilt Microsoft auch noch mit, dass es mindestens zwei Versionen von Windows 10 geben wird, eine Consumer- und eine Pro-Variante.

Win10_Mobile

Die Minimalanforderungen an Smartphones sind für Windows 10 sehr bescheiden. 4 GB Speicher und 512 MB RAM sind nötig, Microsoft empfiehlt bei 4 GB Speicher allerdings einen microSD-Slot. Die Anforderungen steigen dann mit der Displaygröße, beziehungsweise der Auflösung der Displays. 720p, qHD (960 x 540), WXGA (1366 x 768) und WSVGA (1024 x 600) benötigen 1 GB RAM. 2 GB RAM werden für FullHD-Displays benötigt, die neu hinzugekommen Auflösungen QSXGA (2560 x 2048), WXQGA (2560 x 1600) and QWXGA (2048 x 1140) benötigen 3 GB RAM (QSXGA 4 GB). 512 MB RAM reichen nur bei Displays mit WVGA (800 x 480) and FWVGA (854 x 480). Displaygrößen werden von 3 Zoll bis 7,99 Zoll unterstützt.

Win10_Desktop

Neue Prozessoren unterstützt Windows 10 ebenfalls. Darunter auch der neue Snapdragons 810 (Octa-Core, Adreno 430 GPU), Snapdragon 808, Snapdragon 615, Snapdragon 215 und Snapdragon 208. Bei Intel-Prozessoren gibt es Unterstützung für die Cherry Trail Atom-Prozessoren, darunter auch der kürzlich vorgestellte Atom X3. Auf Seiten von AMD gibt es die Unterstützung für Carrizo (Desktop) und Carrizo-L (Laptop).

Im Desktop-Bereich sind die Hardware-Anforderungen für Speicher und RAM sehr übersichtlich. Mindestens 16 GB Speicher und 1 GB RAM müssen für die 32-Bit-Version vorhanden sein. Die 64-Bit-Version benötigt mindestens 20 GB Speicher und 2 GB RAM.

(Quelle: WinHEC Präsentation, via Windows Central)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

29 Kommentare

  1. Eine Frage stellt sich mir allerdings, ist das UEFI für Windows 10 jetzt verpflichtend?

  2. „Secure boot enabled“?!

    Ernsthaft, das wird jetzt erzwungen/vorausgesetzt?

  3. Verstehe ich das jetzt richtig, dass das „normale“ Windows für PCs und Tablets ARM CPUs unterstützt?

  4. reingelegt says:

    Und *nicht* snapdragon???? Kirin / exynos/ nvidia/ mediatek/… ? Wieso unterschied mobile/desktop . Ich vermute es ist nicht das gleiche OS! Betrug! Ist ja schon wie bei windows RT.

  5. Hi,
    wie sieht es den beim Lumia 830 aus? Das hat ja den Snapdragon 400 drin. Läuft da Win 10 dann auch drauf?
    Bin gerade vor der Entscheidung ob ich mir das 930 oder eher das 830 zulege.

    Merci

  6. @McDope: wenn es vorhanden ist. nur dann

  7. Savantorian says:

    Das wäre eine Überlegung wert, es auf dem Note 4 zu wünschen.. was würde das Gerät damit flutschen 🙂

  8. Christian says:

    UEFI und Secure Boot verpflichtend kann ich mir nicht vorstellen, da es zu Windows 7 Zeiten noch ein UEFI gab/verbreitet war

  9. @Detlef Laut einem Mitarbeiter bei Microsoft wird auch das Lumia 830 ein Update auf Win 10 bekommen

  10. Vermutlich ist „Secure boot enabled“ mit „unterstützt“ und nicht „aktiviert“ zu übersetzen…

    Hoffe ich, würde Win10 gerne anschnuppern – aber nicht zu dem Preis 😛 (Dualboot, regelmäßige Kernelfrickelein)

  11. ich freue mich schon auf Windows 10, auch gerade da es kostenlos wird 🙂 Und ich hab endlich die Anmeldefunktion bei den Blog-Kommentaren gefunden, ein Wunder! 🙂

  12. @Samu, danke für die Info

  13. Kann mir auch nicht vorstellen, dass UEFI 2.3.1 Secure Boot eine Mindestanforderung ist. Entsprechende Motherboards gibt’s ja erst seit 2012.

    Die aktuelle Win 10 32bit Preview läuft hier übrigens problemlos unter VirtualBox in einer VM mit 1,5 GB RAM.

  14. Schöne Diskussion, aber warum steht dann da Minimum Hardware Reqirements, aus eurer Sich kann ich dann alle genannten „Unterbieten“ bzw. weglassen.
    Am Tablet Power-Button, kann ich ja noch verstehen.
    Vol. Up & Down, also eon Tablet ohne diese beiden, kein Windows 10?
    Das sind mal wieder Aussagen.

  15. Reichen die 20GB beim Desktop-Windows auch noch nach einem halben Jahr, wenn all die vielen Updates mit auf die Festplatte müssen? Bislang wurde jede Windows-Version über die Jahre immer anspruchsvoller und gefühlt Hardware-hungriger bzw. langsamer…

  16. Achso und keine 1,5 Jahre alten Bay Trail Prozessoren?
    Man man . . . .
    Kann am iPad nich editieren.

  17. Hab’s mal im Original nachgelesen:

    UEFI 2.3.1 Secure Boot ist optional und kann disabled werden.

  18. @Dirk K.
    Woraus liest du denn, dass Bay Trails nicht mehr unterstützt werden?

  19. @Thorsten: Ups, hatte nur die CPU Auflistung gelesen aber nicht die ersten 6 Worte verstanden.
    Asche auf mein Haupt, danke für deine Nachfrage.

  20. DirectX 9 stirbt einfach nicht 😉

    Secure Boot kann MS allerdings vergessen. Die Linuxe werden immer besser, im Zweifelsfall halte ich auch noch mit Win7 lange genug durch, um irgendwann auf ein schnelles, stabiles Debian/Ubuntu/Arch zu wechseln, je nachdem. Da laufen jeden Tag mehr Spiele drauf, Optimus wird immer besser unterstützt, Kleinigkeiten wie Bluetooth-Dongles, Wlan am Notebook etc. machen immer weniger Probleme, kurz: Bald ist Linux nicht nur leistungsfähiger und schneller, sondern auch bequemer als Windows und macht solche aufgezwungen „Features“ von Windows zumindest auf meinem Laptop obsolet.

  21. UEFI? Microsoft, so wird Win 10 ein Flop!

  22. Was wenn ich einen Rechner ohne UEFI habe. Kann ich dann kein Win 10 nutzen?

  23. @no „Reichen die 20GB beim Desktop-Windows auch noch nach einem halben Jahr, wenn all die vielen Updates mit auf die Festplatte müssen?“ <- Mein Windows 7 ist trotz aktueller Updates noch immer 20GB groß o_O
    Was habt ihr alle installiert, dass das größer wird?

  24. Alexander says:

    @ Passo: Ich habe schon PCs gesehen, da haben die Updates bis zu 10GB belegt; also genauso viel wie Windows selber schon. Das war aber ein Vista-System, was ich eigenhändig durch eine Windows 8-Kiste mit Classic Shell, SSD und Idiotenbackup ersetzt habe. 🙂

  25. UEFI Secure Boot ist keine Hardwareanforderung von Windows 10. Es ist nur eine Anforderung an die OEMs (Hardwarehersteller), wenn sie das Logo „Designed for Windows 10“ bekommen wollen.