Windows Phone 7: meine ersten Eindrücke

Ich habe es getan. Herzlos riss ich die SIM aus meinem HTC Desire um es in ein Gerät mit Windows Phone 7 zu stecken. Testen durch echten Einsatz. Kein Larifari mit 5 Minuten mal angucken und irgendetwas schreiben. Echtes Benutzen. Windows Phone 7: ein echtes Erlebnis oder Lernen durch Schmerzen? Fangen wir mal ganz nüchtern an: wie auch bei Android lasse ich jetzt mal die Hardware weg und versuche mich auf das System zu beschränken.

Apps? Klar, gibt es auch bei Windows Phone 7. Klar dürfte sein, dass es noch nicht so viele Apps für Windows Phone 7 wie für Android und iOs gibt. Doch ich möchte alt gediente Systeme mit Hunderttausend Apps nicht mit einem Frischling vergleichen. Ich versuche einfach mal mein Hirn zu resetten, tue so, als würde ich Android und iOS nicht kennen und lasse Windows Phone 7 auf mich wirken. Naja, jedenfalls mal versuchen.

Die erste Einrichtung

Ein Kinderspiel. Anmachen. Live ID eingeben oder erstellen und schon ist man dabei. Microsoft macht es dabei wie Google. Kontakte, Kalender, Mails & Co: alles aus einer Hand bei einem Anbieter.

Der erste optische Eindruck

Quadrate! Ich habe mal Screens aus dem Microsoft Pressebereich entnommen, da ich bisher keine praktikablere Möglichkeit habe, Bilder für euch anzufertigen. So sieht die Übersicht aus, ihr könnt eigene Quadrate / Hubs hinzufügen. Wischt ihr nach rechts, so bekommt ihr eine Einzelansicht über die installierten Apps, Einstellungen und mehr.

Auf der Startseite seht ihr also alle möglichen Kontakte, eingegangene E-Mails & SMS. Die Einrichtung eines Google-Kontos ist übrigens ohne Probleme möglich. Funktioniert auch, hat nur den gleichen Nachteil wie bei Android: automatisch gefilterte Mails in den Labels erscheinen nicht neu, nur die Mails, die in der Inbox landen.

Sehr spartanisch aber ausreichend, der E-Mail-Client. Habe das Ganze  bisher nur mit meinem Google Account testen können. Schlichheit galore:

Statusleiste mit Infos wie WLAN, Empfang und Akku? Standardmäßig ausgeblendet. Erst ein Fingerstreich verrät, wie es um Batterie, WLAN & Co bestellt ist. Geschmacksache. Ich habe diesen Infos lieber immer im Blick. Keine Information über GPS und Bluetooth ist allerdings einfach schlecht.

Anwendungen und Synchronisation

Der ganze Zauber muss via Zune von Microsoft  synchronisiert werden. Quasi wie iTunes für iPhones. Nur irgendwie schlimmer. Sorry Microsoft: ein absolut geiles Betriebssystem mit Windows 7 hinlegen aber dann dieses Zune. Das könnt ihr garantiert besser. Denkt mal dran, dass ihr euer Windows Phone 7 auch an Businesskunden verkaufen wollt und nicht nur an Leute, die auch ihren Namen tanzen. Zune erinnert mich so ein wenig an ADHS. Es macht mich unruhig Menüpunkte zu suchen und Features zu entdecken.

Positiv zu erwähnen: der Google Kalender synchronisiert sich von allein, wie auch die Kontakte. Über Zune lassen sich Apps installieren oder das ganze Gerät synchron halten. Was synchronisiert wird, ist Einstellungssache.

Mal eben woanders anstöpseln und Filme, Bilder und Musik vom handy zerren (Stichwort Wechseldatenträger): Nicht möglich. Gut bei Apple abgeschaut aber für den Benutzer nur eins: Gängelung. Setzen, sechs. Stattdessen wird man aufgefordert Zune zu installieren. Gerade hier hätte man punkten können.

Suchanbieter wechseln? Copy & Paste? Nicht machbar. Bing ist fest verankert und Copy & Paste wird erst mit einem Update kommen. Aber – und damit ein großes Lob: Testkäufe sind im Marketplace möglich. Wenn also ein Coder eine Testversion anbietet, dann könnt ihr ausprobieren. Bei Apple nicht möglich.

Der Browser: Internet Explorer in einer mobilen Version. Flott is er. Allerdings werden viele Seiten in ihrer normalen Ansicht dargestellt, nicht in der mobilen. Daran ist allerdings nicht Microsoft schuld, sondern der Betreiber, der sein mobiles Theme anpassen muss.

Excel und Word. Sehr schön: Microsoft spendiert Windows Phone 7 gleich eine mobile Version von Word und Excel. Damit können problemlos Dokumente erstellt und geöffnet werden.

Anbindung an SkyDrive: sehr schön gelöst. Auf die 25 Gigabyte kostenlosen Onlinespace könnt ihr direkt zugreifen. Schön aus dem WLAN oder dem mobilen Netz Fotos hochladen.

Weitere Goodies: nicht schlecht finde ich die Telefonverwaltung direkt online.  So könnt ihr euer Handy im Verlustfall anrufen, sperren, löschen oder auf einer Karte anzeigen.

Schön – aber irgendwie doch nicht: Drahtlose Synchronisation. Suuuuper! Ihr könnt euer Telefon automatisch synchronisieren, wenn es im eigenen WLAN ist. Geil oder? Nicht so geil: die automatische Synchronisation beginnt erst, wenn der Hobel 10 Minuten am eigenen Netzteil ist. Windows bekommt dazu extra einen Dienst verpasst. Wäre geil, wenn das ohne Laderei gehen würde.

Erster Eindruck nach ein paar Stunden Benutzung ohne Augenmerk auf Apps

Das System ist im Großen und Ganzen auch für Neulinge verständlich. Die Optik finde ich persönlich ein wenig nervig. Klar strukturierter wäre es ein wenig schöner gewesen. Ausserdem nervig: Zune-Gängelung und das Fehlen eines Laufwerkmodus. Klasse ist allerdings die Integration in das eigene SkyDrive-Netzwerk geworden – sofern man die ganzen Dienste nutzt.

Es bleibt abzuwarten, was Microsoft an Feature-Updates nachschiebt. Ein Telefon ohne USB-Modus im Jahre 2010 ist albern. Des Weiteren wird es spannen zu sehen, wie sich der Marketplace entwickelt. Viele gute Apps bedeuten auch User, die sich an dem System erfreuen. Android wäre ohne Apps auch langweilig, wie auch iOS. Vieles muss definitiv verbessert werden…

Wie gesagt: dieser Bericht ist kein offizieller Test oder eine Review. Nur meine Meinung nach ein paar Stunden Benutzung. Ich habe noch den text eines Lesers vorliegen, den ich beizeiten veröffentliche. Ich selber habe das Gerät noch knapp eine Woche im Test und werde abschließend ein Fazit nach etwas längerer Zeit und intensiverer Benutzung schreiben.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

48 Kommentare

  1. Kläre mich auf wenn sich seit 1.6 soviel geändert hat. Ich stelle ja nicht umsonst die Fragen…

  2. * Market: Ist, wenn Du Dir keine eigene Firmware baust, bei jedem Gerät dabei. Ob Du ihn nutzt oder einen der alternativen Märkte, bleibt Dir überlassen. Wäre allerdings der Verzicht auf eine der praktischten Sachen überhaupt. Aber manche stehen ja auf Maso. Wenn man rootet, kann man ihn auch deinstallieren. Man kann sich auch die Hand abhacken.

    * Browser: Meinst Du das ernst?? (Skyfire, Dolphin, Opera, Fennec fallen mir so spontan ein.)

    * Skriptshells gibts auch.

    * Shells en masse. Einfach im Market suchen (ups). Heißen unter Android typischerweise Launcher.

    * Auf SD-Karte installieren ist im System eingebaut, seit der vorletzten OS-Version.

  3. oh? fail meinerseits. kein nexus two. schade 🙁

    danke für die aufklärung jungs!

  4. @JürgenHugo Schön, dann haste ja wirklich keine Verwendung für ein Smartphone. Spart Geld, wovon man sich beispielsweise einen größeren TV kaufen kann :).

    @koboltzz Ich kenne mich mit WM 6.5 in etwas so gut aus wie du mit Android. Ich hab’s mal bei nem Freund gesehen und fands umständlich. Mit dem Halbwissen auf beiden Seiten lassen wir am besten die Diskussion sein, kommt eh nix produktives bei raus. Wir legen eindeutig wert auf unterschiedliche Aspekte (du: offen; ich: komfortabel) und müssen da auch keinen Kompromiss finden.

  5. Die Oberfläche sieht ja schon etwas Sci-Fi mäßig aus und macht wirklich Lust sie mal auszuprobieren. Ist mal eine Abwechslung zum iPhone

  6. Na dann lag ich ja gar nicht falsch bezüglich market und dass man im Endeffekt über ein Jahr lang nicht ohne Aufwand Programme auf SD-Karte installieren konnte.
    Da wurde nachgebessert, das ist schön, dennoch nichts für mich.
    Bleibt jedem selbst überlassen, ob man die Datenkrake Google weiter mit Daten versorgen will…

  7. machiavelli says:

    der KRAKE – die KRAKEN
    wenn schon, denn schon… 😉

  8. Nun ja, wenn Microsoft als Datensammler Dir lieber ist… nebenbei musst Du ja keine Google-Dienst nutzen. Dann passiert da nix.

    Und wenn der Hersteller von seinem Produkt schon so „begeistert“ ist wie MS von WM 6.5, dann finde ich das schon recht aussagekräftig.

    Ich habe aber keine Ahnung, was Du mit dem Market hast. Abgesehen davon, dass das ein zentraler Markt die beste Idee schlechthin ist und das iPhone erst erfolgreich gemacht hat (und auch den Nachfolger Android – und, Überraschung, jetzt gibts solche auch für WM7, MacOS, Java…), MUSST DU IHN NICHT EIN EINZIGES MAL NUTZEN. Du musst gar keinen Market nutzen, sondern kannst Dir die Programmpakete auch direkt vom Hersteller besorgen. Viel Spaß. Dass das nicht jeder Programmanbieter mitmacht, ist ja klar. Die wollen einfach verkaufen und nicht für jeden Kunden eine Extrawurst braten – verschenkte Arbeitszeit ist direkt verschenktes Geld.
    Insofern liegst Du mit Deinen Aussagen zum Market komplett daneben. (Und, wie ich noch mal betonen möchte, würde ich den Verzicht auf den Market als völlig abwegige Selbstbeschränkung ansehen.)

    Anzahl der Apps, die ich auf die SD-Karte verschoben habe: 0. Wozu auch? Offensichtlich gibts da einen größeren Bedarf, aber ich hatte ihn jedenfalls noch nicht.

  9. 3lektrolurch says:

    Danke für den Test.
    Dass MS einen Marketplace einführt war ja an den Fingern einer halben Hand abzuzählen, ist ja ganz klar ein Erfolgsmodell. Ich nutze schon seit Jahren WinMo, aber ätzend war immer die Abhängigkeit von Outlook. Neuerdings darf man ja auch kostenfrei den Exchange Server nutzen, um seine Hotmail Kontakte und Termine und so zu syncen, hurra.
    Ich hoffe mal, dass sich die altbewährten WinMo-Apps-Anbieter auch Android vorknöpfen, dann wäre ich dabei, teilweise gibts da echte Perlen. Aber nicht vor der 3.0 😉

  10. caschy, ich habe ich gaaanz kleine Bitte an dich: Bis Windows Mobile 6.5 konnte man Anwendungen ganz normal über den internen Explorer installieren, das waren einfach gepackte Installer im CAB-Format. Da draußen gibt es mehr CABs (also sozusagen mehr Programme) als Google und Apple zusammen in ihren Stores haben. Extem viel auch Freeware, nur halt nicht gesammelt in einem Store – was aber auch egal ist (normale PC-Windows-Anwendungen lädt man sich auch von ner Website und nicht aus einem Store).

    Hier gibts einige Freeware-Programme für Windows Mobile: http://www.freewarepocketpc.net/
    Kannst du mal testen ob die CABs noch installierbar sind?

  11. Interessierter says:

    Also ich bin mit meinem HTC HD2 und WinMo 6.5 restlos glücklich 🙂

  12. Gummibärchengrab says:

    Auf dem WinPhone7 ist KEINE „alte“ Software lauffähig.
    d.h. ihr könnt ALLE Programme, die ihr bisher gesammelt und gekauft habt, wegwerfen!

  13. windows phone 7 ist ein KOMPLETTE neuentwicklung, das daher keine alten apps mehr. ähnlich wie iphone sind auch nur apps über den marketplace zu beziehen, sideloading (also installation über installationsdatei) ist nicht möglich (zumindest momentan 😉 ).
    da neuentwicklung, fehlen natürlich noch ein paar features und es gibt auch noch ein paar makel, aber das war ja beim iphone 1 nicht anders. copy&paste hat microsoft fest für anfang nächsten jahres angekündigt und multitasking soll angeblich auch nicht mehr lang auf sich warten lassen.
    ich persönlich bin ziemlich begeistert von dem konzept und werde mit ein WP7-Gerät kaufen. ist halt mal was komplett anderes.
    weißt jemand, mit wie vielen apps im marketplace das iphone gestartet ist?

  14. @tk

    hab auf die schnelle nur diese zahlen gefunden:

    http://en.wikipedia.org/wiki/App_Store#Milestones

  15. im vergleich ist der start von windows phone 7 nicht schlecht, zurzeit gibt es über 1100 apps im marketplace. und in den USA ist WP7 noch gar nicht erschienen.

  16. Ich hab auch schon ein paar Geräte mit Windows Phone 7 in der Hand gehabt, und mir ist ehrlich gesagt die Spucke weggeblieben. Natürlich, so und nicht anders muss eine Smartphone-Oberfläche funktionieren! Hat mit der jetzt auf einmal arg altbacken daherkommenden iPhone-Pralinenschachtel-Oberfläche nix zu tun. Tja, leider sind die Restriktionen des Betriebssystems inakzeptabel, das ist ja noch schlimmer als bei Apple. Wer baut mir ein Smartphone mit einer solchen Oberfläche, mit genügend Speicher, mit Frontkamera für Skype, mit Tethering, mit einem Market voller sinnvoller Apps, mit einer annehmbaren Kamera, mit USB-Zugriff, ein FM-Radio darf es auch noch sein. Mehr will ich doch gar nicht!

  17. Toms Bike Corner, Rosenheim says:

    Kann jemand mal aus Erfahrung sagen, wie das Windows 7 Mobile im Vergleich zum iPhone ist? Das neue HTC HD2 Handy kommt ja bald mit Win7. Allerdings würde mich ein iPhone – zumal es das jetzt auch bei Vodafone gibt – auch reizen. Kann jemand aus Erfahrung ein Modell empfehlen?

  18. Hey,

    also ich habe jetzt seit einer geschlagenen Woche das HTC HD7 von o2 mit windows phone 7 und muss sagen ich bin nach anfänglichen „Wo ist Was?“ Gesuche vollständig bekehrt 😉 Die Kritiken waren vor dem Release alles andere als gut, Copy & Paste, blabla aber ich denke wer 1-2 Monate darauf warten kann da es mit dem nächsten Update kommt ist gut aufhoben. Es ist einfach ein Blickfang. Die Handys sind schön schlicht und einfach stylisch, es gibt noch nicht so viele Apps aber ok die kommen mit der Zeit und die die es gibt sehen sehr ordentlich aus.

    Vor allem nerven mich bei iPhone und Co. diese ewigen 50 Seiten mit Apps wo man erstmal suchen muss, hier habe ich alles auf einen Blick mit direkt Nachricht (was eventuell grad neues an Emails da ist) und den Rest in der Gesamtliste die wesentlich flotter zu bedienen ist als sich durch 100 Seiten zu scrollen.

    Ich finde das Telefon ist einfach intiutiv zu bedienen, ich hab alles wichtige auf meinem „Desktop“ den ich persönlich Klasse finde und den Rest in der kompletten Liste. Die Kontenintigration von Facebook, Windows Live, Google Mail mitsamt Kontakten, Kalender etc. ist einfach geil gelöst. Wer erstmal mit Bing leben kann macht es, wer nicht ruft google.de im Browser auf, verstehe das Problem nicht.

    Das iPhone 4 konnte ich auch testen aber finde das es nicht sonderliche viele neue Sachen im Gegensatz zum 3gs gibt. Alles schick, toll wenn man eh schon Apple zu Hause hat aber sonst, naja… Die App-Vielfalt ist natürlich cool.

    Ein Kollege von mir hat sich jetzt ein neues Samsung geholt mit Android, Hardware wie meine aber es geht nix, WLAN bricht immer ab, nerviges Design wie ich finde (jeder Anbieter seine eigene Wurst) und sonst… naja iwie denke bin ich in keinster Weise überzeugt wenn ich sehe wie schön ich durch mein WIN 7 Phone navigieren kann 🙂

    Also Fazit: Wer schon Apple Zuhause hat kann getrost bei Apple bleiben, wer allgemein eher Windows im Einsatz hat Android oder WIndows Phone 7.

    Für mich persönlich ist Windows Phone 7 einfach richtig gut gelungen, schlichtes schönes Design, dezente Animationen die auch nicht nerven, integration von allen Netzwerken. Und auf Apps und das erste Update mit Copy & Paste kann ich persönlich noch warten 😉

    Einziges Manko: kein Massendatenträger, dadurch Zune abhängig, aber ist ok, den Rest kriegt man über Skydrive rauf… Wer damit leben kann und es eh von Apple durch iTunes gewohnt ist: ab zum Kauf 🙂

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.