Windows 10 Insider Preview Build 14942 veröffentlicht

artikel_windowsPünktlich zum Wochenende gibt Microsoft noch allen Interessierten etwas zu tun. Ab sofort steht die Windows 10 Insider Preview Build 14942 über den Fast Ring zum Download bereit. Zu den Neuerungen gehört unter anderem die Möglichkeit, die App-Liste beim Start auszublenden. Die Option findet sich nach vollzogenem Update im Bereich Einstellung > Personalisierung. Auch die Foto-App hat man erweitert, sie hat eine verbesserte Optik mit horizontaler Navigation. Dies soll das Verwalten und Anschauen vereinfachen. Wie bei jeder Insider Build stehen aber Performance-Verbesserungen und Bugfixes auf dem Speiseplan, wer noch einmal reinschauen will, bevor er seine virtuelle Maschine anwirft, der findet den Beitrag von Microsoft hier.

hide-app-list

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

6 Kommentare

  1. Was ein Hickhack mit dem Startmenü. Aber ich finde es gut, dass man die Liste endlich ausblenden kann. Die war echt nutzlos.

  2. mit langsamen schritten wird der schrott in windows 10 wieder zurückgebaut. kein wunder, dass es sich nur mit zwangsupdate verbreitet, wenn es die gleichen fehler wie windows 8 macht.

  3. Habe alle meine Win 10 Installationen durch Win 7 Prof. ersetzt. War zwar auch eine tagelange Update Tortur, aber dafür habe ich jetzt das Beta Win 10 los. Schaue mir das auf einem Gerät nochmal in 1 Jahr an. Wenn das dann immer noch so ein Gefrickel ist gehts ungebremst zur Apfelfirma.

  4. Für Leute, die Windows 10 zu ersten Mal nutzen, ist es vermutlich ganz sinnvoll, dass die App-Liste per Default angezeigt wird. Aber irgendwann nervt das Ding, insofern bin ich froh, dass man es künftig ausblenden kann.

  5. Ich nutze es auch nur auf meiner zweiten Platte zum Test, aber was mich eher nervt, ist die Programme-Liste an sich, die so lang gezogen ist durch die Buchstaben. Das ist doch totaler Mist, warum müssen Buchstaben über den Programmen eingeblendet werden? Ich sehe doch, dass ich bei S wie Skype bin, da musste dann ewig runterrollen und es ist nicht übersichtlicher…. noch schlimmer sind die Programme, die aufgrund der Länge rechts rauslaufen und man das nicht mehr lesen kann. Installiert mal Office, dann sieht man nur noch Microsoft Office……Einträge.. je nach Auflösung nicht mehr zu lesen. Ich kann das Startmenü in der Höhe ziehen aber nicht seitlich rechts, da ziehe ich nur die Apps mit

  6. Helmut Reimer says:

    Helmut: Mit dem Build 14942 kann Oracles VirtualBox nicht gestartet werden. Gibt es schnell ein upgrade oder muss ich zurück auf Build 14936??