Web 2.0 Tipp: Kommentare verfolgen

Mehrmals am Tag lese ich meine Stammblogs. Gerne kommentiere ich auch bei kontroversen oder interessanten Themen mit – oder labere einfach Scheiss. Viele Blogs nutzen die M?glichkeit, dem Schreiber eine Email zu schicken, wenn neue Kommentare eingehen – alternativ kann man den Feed abonnieren. Was umst?ndlich und un?bersichtlich, oder?

Heute morgen fand ich die L?sung gegen die Un?bersichtlichkeit: Co.mments. Schnell nen kostenlosen Account angelegt und es kann losgehen. Als Firefox User habe ich mich eines Bookmarklets bem?chtigt, welches die Sache ziemlich vereinfacht: Bin ich in einem Blog auf einem Beitrag, so klicke ich in meiner Lesezeichenleiste einfach auf co.mments. Schon ist diese Seite getrackt. Ein kleines Fenster weist auf den Track hin:

Auf meiner co.mments Trackseite kann ich dann die von mir abonnierten Beitr?ge sehen – und auch die neu eingegangenen Kommentare.

Sch?ne Sache das.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Alter Schwede…da dachte ich mir vorhin, das ich noch sowas brauche 😀 :12:

  2. Is doch bei uns immer so :33:

  3. …dann bind mal der Allgemeinheit zuliebe lieber sociable ein

  4. Bei mir gibt’s nun auch soziale Lesezeichen. :22:

  5. @manu

    Nett eingebunden. Wre auch ne Mglichkeit bei mir. Sociable sieht in der Standardeinstellung einfach nur berladen und :32: aus

  6. Yep, wenn die Buttons unter jedem Beitrag immer sichtbar sind, nervt das gewaltig. Das TXP-Plugin htte das nicht anders gemacht. :31:

    Du darfst natrlich gerne das bisschen JS aus dem Kot holen und bei dir einsetzen. Ist ja nicht so schwierig. :24:

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.