Web 2.0 Tipp: Kommentare verfolgen

Mehrmals am Tag lese ich meine Stammblogs. Gerne kommentiere ich auch bei kontroversen oder interessanten Themen mit – oder labere einfach Scheiss. Viele Blogs nutzen die M?glichkeit, dem Schreiber eine Email zu schicken, wenn neue Kommentare eingehen – alternativ kann man den Feed abonnieren. Was umst?ndlich und un?bersichtlich, oder?

Heute morgen fand ich die L?sung gegen die Un?bersichtlichkeit: Co.mments. Schnell nen kostenlosen Account angelegt und es kann losgehen. Als Firefox User habe ich mich eines Bookmarklets bem?chtigt, welches die Sache ziemlich vereinfacht: Bin ich in einem Blog auf einem Beitrag, so klicke ich in meiner Lesezeichenleiste einfach auf co.mments. Schon ist diese Seite getrackt. Ein kleines Fenster weist auf den Track hin:

Auf meiner co.mments Trackseite kann ich dann die von mir abonnierten Beitr?ge sehen – und auch die neu eingegangenen Kommentare.

Sch?ne Sache das.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Alter Schwede…da dachte ich mir vorhin, das ich noch sowas brauche 😀 :12:

  2. Is doch bei uns immer so :33:

  3. …dann bind mal der Allgemeinheit zuliebe lieber sociable ein

  4. Bei mir gibt’s nun auch soziale Lesezeichen. :22:

  5. @manu

    Nett eingebunden. Wre auch ne Mglichkeit bei mir. Sociable sieht in der Standardeinstellung einfach nur berladen und :32: aus

  6. Yep, wenn die Buttons unter jedem Beitrag immer sichtbar sind, nervt das gewaltig. Das TXP-Plugin htte das nicht anders gemacht. :31:

    Du darfst natrlich gerne das bisschen JS aus dem Kot holen und bei dir einsetzen. Ist ja nicht so schwierig. :24:

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.