Videostreaming-Abo von Apple soll 2019 in über 100 Länder kommen


Apple und Video, das ist eine lange Geschichte, die bisher nicht allzu viele Früchte trug. Der große Knall blieb bisher aus, ein paar von Apple produzierte Serien sind via Apple Music oder die TV App verfügbar, aber sonst kam da bislang nicht viel. Das soll sich aber nächstes Jahr ändern, laut The Information bläst Apple dann zum Großangriff auf Netflix und Co.

Es soll sich dabei um ein Angebot handeln, wie man es von Netflix oder Amazon kennt. Teilweise eigene Inhalte, teilweise hinzugekaufte. Der wichtigste Punkt ist aber: Es soll ein Abo geben, das fehlt im Bereich Video bei Apple bislang noch. Streaming an sich ist natürlich seit Jahren möglich.

Eigene Inhalte soll Apple demnach kostenlos für alle Besitzer von Apple-Geräten anbieten, den Nutzern aber eben auch die Möglichkeit geben, weitere Inhalte hinzu zu buchen. Das kann man sich dann wohl so vorstellen wie bei den Amazon Channels. Konkrete Details gibt es dazu bislang aber nicht.

Wie gewohnt, soll der Dienst in den USA starten, schon in der ersten Jahreshälfte. Aber innerhalb weniger Monate dann auch in über 100 Ländern verfügbar sein. Fraglich ist natürlich, wie die Inhalte bei der Masse ankommen. Apple soll den Produzenten doch relativ strenge Vorgaben machen. Was dann am Ende noch dabei rauskommt, wird man dann wohl nächstes Jahr sehen.

Spannend dürfte auch sein, ob Apple hier ähnlich verfährt wie bei Apple Music. Für Apple Music gibt es nämlich auch eine Android-App, das würde sich für Videos natürlich ebenso anbieten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. „Spannend dürfte auch sein, ob Apple hier ähnlich verfährt wie bei Apple Music. Für Apple Music gibt es nämlich auch eine Android-App, das würde sich für Videos natürlich ebenso anbieten.“

    Noch interessanter: Ob’s eine FireTV-optimierte App geben wird. Für mich persönlich das beste Streaming-Device. Das Problem wird halt sein: Was ist dann noch das Totschlag-Argument für einen wesentlich teureren AppleTV (außer der doch besseren Hard- und Software)?

    • Na ja, ich finde Apple TV besser als Fire TV, schon alleine die ständige Werbung, die mir auf dem Fire TV angezeigt wird, stört mich und die Übersichtlichkeit ist beim Apple TV auch besser gelöst. Auf dem Fire TV habe ich keinen Zugriff auf meine iTunes Inhalte, beim Apple TV beides…iTunes und Prime Video.

      • Werbung im Fire TV? Noch nie gesehen, wo denn???

        • Eigenwerbung und Werbung für die Prime Video Channels.

          • Noch nie drauf geachtet. Ich kaufe auch nur Filme für 0,99€ und lege diese in der Watchlist ab und schaue die dann an am Wochenende. Vielleicht bin ich zu selten dort um das zu erkennen…

          • Eigenwerbung kann man auch kaum als Werbung bezeichnen und ständig ist auch was anderes. Amazon Fire TV hat übrigens den Apple TV ganz schön die Feder ausgerissen, das sie jetzt was anbieten wollen war klar, Ob da auch was vernünftiges bei heraus kommt, bliebt allerdings abzuwarten. Selbst Apple Music darf man ist alles andere als ein gelunger Wurf bezeichnen denn wohl nur tief überzeugte eingefleischte Apple Fanboys nutzen werden.

            • Aber sicher ist Eigenwerbung Werbung! Was denn sonst?

              Auf dem FireTV werden Kauf- und Leihinhalte „verwoben“ mit den Amazon Prime-Inhalten angeboten. Konsumiere ich jedoch nur letztere, ist Stöbern immer recht anstrengend.

              Ich nutze nicht nur Amazon Prime, sondern noch Netflix, YouTube und noch ein paar andere Dienste. Das FireTV stellt aber natürlich nur die Amazon-Inhalte prominent auf der Startseite dar.

              Das Apple TV dagegen behandelt alle Apps gleichwertig. Keine Werbung, sondern ich wähle aus, wo ich nun etwas schauen mag und befinde mich dann in der entsprechenden App.

            • > Selbst Apple Music darf man ist alles andere als ein gelunger Wurf bezeichnen denn wohl nur tief überzeugte eingefleischte Apple Fanboys nutzen werden.

              Vor einem halben Jahr waren das bereits 50 Millionen Fanboys, also alles gut.

  2. „Der wichtigste Punkt ist aber: Es soll ein Abo geben, das fehlt im Bereich Video bei Apple bislang noch. Streaming an sich ist natürlich seit Jahren möglich.“

    Naja nicht ganz. Momentan sind deren eigenprodultionen ja im Apple Music Abo mit dabei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.