TV-Browser

Natürlich gibt es Webseiten, die das aktuelle TV Programm anzeigen – doch vielleicht möchte man mal mehr Infos. Abhilfe schafft die kostenlose Software TV-Browser, welche es auch in einer portablen Version gibt.

sshot-2008-03-21-[13-24-53]

Die Einstellungsmöglichkeiten sind so vielfältig, dass ich sie hier nicht erwähnen werde – das würde den Rahmen sprengen – vor allem nutze ich selber nur die Programmanzeige. TV-Browser läuft auf jedem Betriebssystem, welches Java 5 oder höher nutzt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

29 Kommentare

  1. Klaus hat unrecht… tvtv.de macht mir nicht einen kostenlosen filter, der mich jedes Mal beim Start auf neue Programme, die mich interessieren, hinweist, und kann anscheinend auch nicht diese Sendungen zu meinem Google-Kalender hinzufügen.

  2. Tvtv macht vor allem auch keinen Spaß wenn man viele Sender verwalten möchte. Da ist tv-browser schon besser.
    Was ich in jedem Fall tvtv vorziehen würde, ist tvinfo.de (in der classic-version). Schnell und mit dem TV-Agent auch sinnvoll als Filter zu benutzen.

  3. Ich benutzte auch immer sowas wie tvmovie oder rtv oder solche seiten …
    aber wenn das programm portable ist, kann man das ja ruhigen gewissens testen 🙂

    zu links:
    seit xhtml ist das target-attribut nicht mehr vorgesehen. der nutzer soll jetzt entscheiden wie der link geöffnet wird …

    siehe auch z.b. hier: http://www.drweb.de/html/xhtml-target.shtml

  4. TV-Browser macht für mich erst richtig Sinn, wenn ich TV-Browser-Mini für den PDA benutze. Das ist einfach superpraktisch, wenn man – egal wo man ist – das Programm mal eben in der Hand hat. Und komfortabel zu bedienen ist es auch noch.

  5. Felix Kloft says:

    Was die links betrifft: auch ich möchte selbst entscheiden, wo ich was öffne. Da hat mir keine Webseite was vorzuschreiben. Wer sowas geerne immer in neuen Tabs/Fenstern öffnet, soll das in seinem Browser einstellen. Mit (X)HTML lässt sich eh nicht zwischen Fenster und Tab unterscheiden, das hängt auch wieder von der Browser-Konfiguration ab.

    Zum TV-Browser hab ich eben mal ausprobiert, erster Eindruck: leicht gewöhnungsbedürftig, aber mit allen interessanten Möglichkeiten. Positiv: läuft auch unter Linux (Ich hab Ubuntu).
    Danke für den Tipp, Caschy, mehr davon

  6. Donald Duck says:

    Wüsste nicht, was ich damit sollte: Mein Interesse für norwegische Sender und ähnlich spannende Angebote ist doch zu begrenzt. Und meine Motivation, mich per Plugins whatever zu den womöglich tatsächlich relevanten Nutzungsmöglichkeiten (normale Sender und deren Programm) durchzukämpfen, scheitert einfach daran, dass mich die Erkenntnis, leider nur einmal zu leben, umtreibt: Was fange ich mit diesem sehr begrenzten Zeitvorrat an?
    Das Ding währte ergo keine 30 Sekunden auf meinem PC. Es gibt schließlich ernstzunehmende ebenfalls kostenfreie Alternativen. Und sinnvollere Weisen, sich seine Zeit zu vertreiben.

    So long, DD, eher unbegeistert;)

    Gruß,
    DD

  7. @Donald Duck:

    TV-Browser hat doch alle Deutschen Sender drinne, die du brauchen könntest ?!

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.