Threema für iOS: Update bringt verbesserte Gruppen und Design-Anpassungen

artikel_threemaDer Schweizer Messenger Threema hat in der iOS-Version ein Update erhalten. Dieses beinhaltet neben kleineren Design-Verbesserungen vor allem Optimierungen für Gruppen-Chats und auch die Chat-Ansicht sowie die Kontaktdetails wurden überarbeitet. Das Erstellen einer Gruppe wurde verbessert, aber auch die Verwaltung von Gruppen wurde bedacht. Gruppen werden in der Kontakteverwaltung nun separat aufgeführt, sodass man stets einen Überblick über die Gruppen hat. Neu ist in Version 2.4.3 der iOS-App zudem, das sich Pushbenachrichtigungen nun für jeden Kontakt einzeln deaktivieren lassen. Dem Changelog ist außerdem zu entnehmen, dass die Volltextsuche nun auch Dateien und Umfragen beinhaltet.

Threema
Threema
Entwickler: Threema GmbH
Preis: 3,49 €
  • Threema Screenshot
  • Threema Screenshot
  • Threema Screenshot
  • Threema Screenshot
  • Threema Screenshot
  • Threema Screenshot
  • Threema Screenshot
  • Threema Screenshot
  • Threema Screenshot
  • Threema Screenshot

Threema_Banner

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Oberschichten-Messenger! 🙂

  2. Versteh ich nicht, es gibt doch Signal. Was treibt die Leute noch zu Thremma? (Frag ich als Telegram poweruser)

  3. kein vergleich zu telegram. leider zwangsweise threema auf einem handy drauf. bei freier wahl wäre es gelöscht trotz bereits erfolgter zahlung

  4. @Markus
    Signal ist meiner Meinung nach aktuell keine Konkurrenz zu Threema. Signal verbraucht (aktuell?) sehr viel Datenvolumen. Das können schonmal 10mb sein für einmaliges Öffnen von Signal sein ohne das irgendwas versendet wurde. Ich tippe, dass kommt durch die Kontaktliste-Syncronisation und auffüllen des Key-Speichers zu stande. Entwicklungstechnisch hinkt Signal auch noch sehr weit hinter Threema hinter her:
    1. Threema lässt sich ohne Eingabe persönlicher Daten nutzen (z.B. ohne telefonnummer)
    2. Threema hat eine sehr gut funktionierende Authentifizierung per QR-Code. Bei Signal muss man noch derzeit den fingerprint von Hand überprüfen.
    3. Threema hat eine größere Nutzerbasis
    4. In punkto Sicherheit sind beide Apps vermutlich gleichauf
    5. Gruppenverwaltung ausgereifter bei Threema
    6. Audio messages kann Signal glaube ich nicht
    7. Threema hat IMHO ein viel sympathischeres Entwicklungsteam als Signal
    8. und einiges mehr

    Für mich persönlich wird Signal interessant sobald sie den Datenverbraucht reduziert haben. Ansonsten kann man es nur im wlan kostengünstig verwenden. Ich sehe allerdings persönlich mehr eine Koexistenz auf meinem Smartphone zwischen Threema und Signal und Telegram 😉

  5. @user1
    Ok danke für die Auflistung.
    Werd den Datenverbrauch mal auf’m Zahn fühlen. Hab Signal grade Testweise drauf.

  6. Naja, Threema hat zum Beispiel kein Forward Secrecy und hat jeden Hinweis auf einem möglichen Desktopclient verschwinden lassen. Für Signal funktioniert er schon in der Beta. Natürlich ist die Entwicklung da leider ziemlich lahm, aber bei Threema auch. Gut möglich, dass Signal vorher eine Apple Watch App gebacken kriegt und ein Desktop Client wird es wohl nie geben bei Threema. Multiuser steht auch schon seit einer Ewigkeit aus. Leider werden bei Forward Secrecy die meisten meiner Freunde nur ein langgezogenes Furzgeräusch mit dem Mund machen und ich muss bei WA und Threema bleiben, technisch gefällt mir Signal aber besser und Telefonieren gibt’s obendrein.

  7. @Markus
    Zu den von @User1 genannten Gründen (die ich alle unterschreibe), kommt noch das viel bessere Aussehen von Threema. Signal sieht karg aus und fühlt sich eher wie ein Mockup als wie eine benutzbare App an.

  8. @cora also das aussehen von apps hat mich noch nie interessiert. Funktionieren muss es, und die Features haben die ich brauch .

  9. @Markus
    Naja, es gibt eben mehr und weniger ästhetisch veranlagte Menschen. 😉 Aber zum einerseits ist Ästhetik und Usability eng miteinander verwandt und andererseits kann Threema ja auch mit Killer-Features aufwarten. Oder, sag mal, hast du bei Signal auch eine Umfrage-Funktion?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.