Teufel Smart Speaker for Android: direktes Streaming vom Smartphone

Music was my first love. Kein Witz, schon früh entdeckte ich meine Liebe zur Musik, was dafür sorgte, dass ich als 1977 Geborener einen relativ kruden Musikgeschmack der 80er und 90er-Jahre habe. Und so ist es kaum verwunderlich, dass ich in meiner ganzen Butze hier in jedem Raum ein zentral steuerbares Musiksystem habe.

Ich selber habe mich seinerzeit für ein Multiroom-System von Sonos entschieden, weil es am besten zu mir passte. Gute Qualität und vor allem vernünftige Software. Trotz meiner Entscheidung gegen ein ähnliches System von Teufel namens Raumfeld, bin ich bekanntlich auch Fan der Soundqualität von Teufel.

Bislang war Teufels Raumfeld mit Musik betankbar, welche von einer Basis, einer angeschlossenen Festplatte oder eben einem NAS kam. Hatte man die iTeufel-Geschichte oder eine AirPort Express angeschlossen, dann würde natürlich auch AirPlay gehen. Aber hey! Wo ist bitte Android? Für die Teufel Multiroom-Lautsprecher der Serie Raumfeld gibt es zwar Controller-Apps für Android, das direkte Streaming vom Gerät war bisher aber nicht möglich.

Das soll die kommende Lautsprecher-Generation namens Smart Speaker beheben. Quasi der umgeflashte Raumfeld One-Lautsprecher, dieser allerdings mit der Option, Musik direkt vom Android-Smartphone zu beamen. Prinzipiell nichts anderes, als Apples AirPlay – direktes Streaming vom Smartphone auf den Lautsprecher.

Ich hatte vorab die Möglichkeit, die Software und den Speaker kurz auszuprobieren. Hier steht momentan eine Teufel Raumfeld One – durch die neue Firmware ein Teufel Smart Speaker for Android, welcher sich mit iOS oder Android steuern lässt. Dann funktioniert auch das interne Streaming von einem Android-Smartphone.

Trotz der Tatsache, dass der Sound von Teufel in dem meisten Fällen immer ausserordentlich gut ist, muss ich sagen: bereits nach wenigen Minuten ging mir die Teufel-Software auf den Nerv. Langsam. Unrund. Machte mir keinen Spaß. Aber: zur Verteidigung von Teufel muss man sagen: sowohl App als auch Firmware sind Beta-Versionen. Ich hoffe mal, dass man da gehörig optimiert – denn dann schaue ich mir das auch mal wieder gerne an.

Solltet ihr eine Raumfeld One euer Eigen nennen, dann wird es bald sicherlich Software zum Umflashen geben, welches das direkte Streaming auch von einem Android-Gerät erlaubt. Mein Wunsch? Wäre eh so etwas ind er Richtung: Multiroom-Lautsprecher mit AirPlay, direktes DLNA-Streaming via Android & Co und für den Notfall ausserhalb des WLANs mit Fallback auf Bluetooth.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

13 Kommentare

  1. Oha.. An der Integration der Werbung musst du aber echt noch arbeiten. Sieht ja schrecklich aus.

  2. Frank U. says:

    oh ja
    vom Tech-Blog zum Werbeblock ?

  3. Wo ist euer Problem? Ich hätte auch auf die Dinger direkt linken können, damit sich Interessierte einlesen können. Unauffälliger als die Boxen geht es doch wohl kaum 🙂

  4. 3lektrolurch says:

    Die Kritik meint wohl die 3fache Amazon-Produktwerbung mittem im Text. Hab ich so hier auch noch nicht gesehen.

  5. Lennart Reuter says:

    Ich verfolge liebend gerne deinen Blog, aber in Sachen Musikwiedergabe widerspricht das Konzept, jedes Musikstück drahtlos abspielen zu können, meiner Vorstellung, Musik zu genießen und zu lieben. Zum einen liebe ich das Feeling eine CD oder ja auch noch ein LP aufzulegen und zum anderen gehen der Musik etliche Details bei Komprimierung und drahtlosen Wiedergabe über einen Smartphone verloren. Geschweige davon, dass Teufel für seine überragende Klangqualität bekannt ist 😉 Für nebenbei sicherlich eine nette Sache, aber dafür, Musik richtig zu genießen meiner Meinung nach eher ungeeignet.

  6. Die Werbung selbst is mir Latte. Es geht eher um die Darstellung. Das Standardtemplate von AmazonSimpleAdmin is echt totaler Mist und passt überhaupt nicht zum Design der Seite. Da muss dringen nachgebessert werden.

  7. Kleine spontane Frage:
    Gibt es auch eine Lösung von Logitech für die Squeezebox?

  8. Oettinger says:

    Ich setze ja selbst eine (!) Squeezebox ein und bin damit zufrieden – scheue mich aber die zu erweitern.
    Ich frage mich langsam was Logitech vor hat, die geniale Boom vom Markt genommen und immer noch keinen Nachfolger präsentiert. Den Receiver gibt es nicht mehr einzeln (nur noch als teures Duet), und gerade dessen billiger Preis hat mich trotz proprietärer Serversoftware überzeugt.

    Ich hoffe ja, dass langsam Google@Home kommt.

    Regards

  9. Zum „Teufel nochmal“… was geht denn hier ab … style over content Diskussionen??? Wie Caschy seine Werbung gestaltet ist mir sowas von egal … und wenn er damit ein paar Euros verdient sei ihm das mehr als vergönnt, solange die Artikel kritisch geschrieben sind.

    Benutze eine Bose Portable Sounddock die ich meinem iPod fuer Draußen bestuecke und fuer Drinnen via Airport Express anspreche. Ich würde mir sehr eine optisch ansprechende Boxen Lösung wünschen die auch mit Android funktioniert. Was mich persönlich vom Teufel Raumfeld One abhalten würde waere das Design, aber das ist sicherlich Geschmackssache. Freue mich auch zukünftig über Hardware Artikel, ob mit „schöner“ Werbung oder nicht …

  10. Bein Preis ist dem Hersteller aber das Komma verrutscht. Fast 500 Schluffen dafür? Haben die nen Knall?

  11. Hy Caschy,
    mal abgesehen von dem Beta-Status der Software – würden mich die konkreten Unterschiede, und Dein Empfinden im Vergleich zu Deiner Sonos interessieren. Ich war auch schon drauf und dran mir Sonos zu kaufen, schwanke aber derzeit immer mehr…

  12. Was ich mich letztens gefragt hab, wie bekomme ich es in die umgekehrte Richtung? Mein Laptop steht in meinem Zimmer und mein Handy spielt die Musik ab die aufm Laptop ist? Mit den ganzen Streaming-Anleitungen bin ich nicht klar gekommen?

    Hast du zufällig eine einfache Idee?

    Lg Martin