Telekom Magenta Eins Beta: Das bietet die Telekom für 20 Euro an

Kaum zu glauben: Es gibt von der Telekom einen neuen Tarif, an den man mal einfach das Label „Beta“ anhängt. Das Angebot klingt allerdings dennoch erst einmal sehr gut. Telekom Magenta Eins Beta bietet quasi alles aus einer Hand von der Telekom, Mobilfunk und DSL (kein TV) – dabei ist das Datenvolumen unlimitiert, 50 MBit/s down und 10 MBit/s up nennt die Telekom im Datenblatt – allerdings gilt das mobile und unbegrenzte Datenvolumen nur in Deutschland:

Das Ganze kostet nur 20 Euro im Monat, bedeutet aber 12 Monate Vertragslaufzeit. Was fehlt? Festnetz-Rufnummer, eSim, MultiSim, Family Card, Travel & Surf Pass und andere Goodies wie StreamON. In der Schweiz und der EU kann man 15 GB Roamingvolumen nutzen, 1 GB weltweit – pro Monat, versteht sich.

Ebenfalls zu bedenken: Man kann keine Rufnummer mitnehmen, auch der Preis ist – wie das System – als Beta gekennzeichnet und gilt in der Form maximal bis zum 30.6.2021. Voraussetzung für Telekom Magenta Eins Beta? Es muss bei euch verfügbar sein, eine Seite mit allen Details hat die Telekom hier geschaltet.

DETAILS ZUR BETAPHASE

Produktbestandteile

Mit dabei: DSL-Anschluss für zuhause und eine neue Mobilfunk-Rufnummer. Noch nicht dabei: Festnetz-Rufnummer, eSim, MultiSim, Family Card, Travel & Surf Pass und andere.

Online-Kundencenter als Service-Mittelpunkt

In der Betaphase bieten wir eingeschränkte Service-Zeiten und Kontaktmöglichkeiten. Viele Anliegen kannst du selbst im neuen Online-Kundencenter erledigen.

Mindestvertragslaufzeit 1 Jahr

Danach kannst du den Vertrag jeweils zum Monatsende kündigen. Maximale Vertragslaufzeit bis zum Ende der Beta-Phase: 30.6.2021.

Im Inland surfen und telefonieren

Über DSL oder LTE bist du mit bis zu 50 MBit/s im Internet. In Deutschland hast du eine unbegrenzte Flat fu?rs Surfen, Telefonieren und SMS.

Im EU-Ausland surfen und telefonieren

Im EU-Ausland kannst du monatlich bis zu 15 GB Highspeed-Internet nutzen. Gespräche ins EU-Ausland kosten 0,22 €/min. Im EU-Ausland telefonierst du ohne Zusatzkosten nach Deutschland.

Weltweit surfen und telefonieren

Wir haben die Länder in übersichtliche Preisgruppen aufgeteilt.
Hier alle Preise erfahren fürs Telefonieren, Surfen und SMSen ins Ausland und im Ausland.

Update:

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

58 Kommentare

  1. Eben bestellt.
    Alleine wegen der Sim mit Mobilfunk flat lohnenswert.

  2. Würde ich sofort buchen, wenn ich nicht schon sowohl Fest- als auch Mobilfunk-Vertrag bei der Telekom hätte. Oder kann man wechseln?

  3. Habe laufenden DSL Vertrag bei Vodafone,konnte es aber bestellen und werde dann beizeiten den Vodafone Anschluss kündigen.

  4. Was, krass, muss ich bestellen, wo ist der Haken? 0o

  5. Klingt ja besser als der 20€ Tarif von Vodafone, oder was meint ihr?

  6. Der Tarif killt quasi den Freenet Funk Tarif. Allerdings hat der Telekom Tarif eine Laufzeit von 1 Jahr und Freenet Funk täglich kündbar.

    • Der Tarif killt garnix.
      – Mindestvertragslaufzeit anstatt täglich kündbar
      – LTE limitiert auf 50 Mbit/s statt unlimitiert
      – Man zahlt fix 20 €/Monat, während man bei Freenet FUNK jederzeit für bis zu 2 Wochen pausieren und damit die Kosten drücken kann.

      • Du weißt aber schon das bei der Telekom Variante noch DSL dabei ist und das das Telekom Netz wesentlich besser ist als das o2 Netz.

        • Zu beidem: Ja.
          Aber der DSL-Anschluss ist irrelevant, wenn man den Mobilfunk vergleicht. Äpfel mit Birnen zu vergleichen, bringt nichts.
          Das O2-Netz ist in vielen Ecken schlechter als das D1-Netz, aber nicht überall, wenn man in einer Ecke wohnt, in der es gut ausgebaut ist, stört es einen nicht, daß FUNK das O2-Netz nutzt.
          Der Punkt, um den es mir ging, ist ein anderer: Zu sagen, Tarif A killt Tarif B, wenn beide Eigenschaften aufweisen, die der andere nicht hat, ist Quatsch. Welcher Tarif für einen Nutzer besser ist, hängt immer vom persönlichen Nutzungsprofil ab.

          • Der Free Funk hat nur Nachteile (außer LTE max) und ist teurer, also ist es legitim zu sagen, dass dieser Telekom Tarif FreeFunk killt. Bzw gekillt hätte wenn es ein dauerhaftes Angebot gewesen wär

  7. Bemerkenswert ist die Tatsache das es wirklich auf das wesentliche reduziert ist. Zuhause brauche ich einen VDSL Anschluss fürs Surfen. Auf meine Festnetznummer ruft kaum jemand an – außer meine Eltern. Fernsehen schaue ich auch nicht mehr -das wurde durch die div. Streamingangebote abgelöst. Wichtig ist unterwegs nicht auf die verbrauchten Daten schauen zu müssen. Der Tarif beinhaltet LTE und mit den jeweils 50Mbit/s komme ich auch gut klar – das ist auch meine VDSL Geschwindigkeit zuhause und da vermisse ich nichts. Bin ich einmal in Holland reichen mir hier auch die 15GB.
    Alles in allem ein sehr interessanter Tarif von jemanden von den man das nie erwartet hätte.

    Leider ist der Tarif an meiner Adresse nicht verfügbar obwohl ich Telekom Kunde bin. Da bin ich ja mal gespannt was hier die Kriterien für die Verfügbarkeit sind

  8. Klaus Mehdorn Travolta says:

    Das hätte ich gerne mit 100 Mbit – für ca. 30 € wäre es immer noch ok. für mich.
    An der Stelle denke ich das erste mal darüber nach ob ich ne Festnetz-Nummer benötige.

    • Ansonsten einfach über sipgate eine Nummer holen, fertig…. Oder die bestehende dorthin portieren…

    • Hi, wir haben seit einigen Jahren keine Festnetznummer mehr. Wofür auch? Wer uns erreichen möchte, hat unsere Handynummer. Eine ernstgemeinte Frage: Wozu nutzt Ihr Eure Handynummer? Grüße 🙂

      • *Festnetznummer meinte ich. Sorry!

        • Ich telefoniere lieber mit dem Festnetztelefon, das Gerät hat die für mich angenehmere Bauform, durch größeren Lautsprecher im Hörer die angenehmere Klangqualität, Freisprechen ist auch besser, da auch hier der Lautsprecher besser ist.
          Aber es gibt eigentlich nur eine einzige Person, die mich gelegentlich mal dort anruft…

        • dito 😀
          Festnetz finde ich trotzdem nicht verkehrt, weil ich mein Handy gerne auf lautlos stehen habe und das Festnetz-Telefon einfach klingelt. Ich könnte natürlich auch via FritzFon das Handy klingeln lassen, aber dafür zieht mir die App zuviel Akku.

      • Meine 6 jährige Tochter kann sich die 5stellellige Festnetznummer (dessen AB auf unsere beider Handys gesendet wird) besser merken als die beiden Handynummern von uns.

        Meine Demente Oma kann die Nummer aus dem ff (war Mal ihre) .

        Mein vaddi, der auch langsam immer dementer wird. Kennt die Nummer auch aus dem ff und wird die vermeintlich nie vergessen, da es ursprünglich die von seiner mutti war.

      • Hallo Tom,
        hab ich doch mal eine ernst gemeinte Frage an dich und alle anderen: Wie guckst du / guckt ihr denn eigentlich Streams aus dem Internet, z. B. Netflix, Amazon Prime usw. Das scheinen ja demnach keine Festnetzanschlüsse zu sein, sondern bereits alles Mobilanschlüsse. Das muss ja ordentlich etwas kosten, wenn man mal mehr als einen Film am TV gucken möchte.

        • Hi, nee, leider habe ich bei all meinen DSL-Anschlüssen immer auch einen Festnetzanschluss (also Telefon) erhalten. Dieses wurde aber nie in Betrieb genommen. Ich zahle/habe ergo einen FNA, dieser ist aber nicht per Telefon angeschlossen, sondern liegt brach. Nur DSL wird genutzt.

          • Gab es auch mal bei diversen Anbietern als reine DSL Leitung, aber wahrscheinlich jetzt nicht mehr. Zu lange her.
            Vor dem Krieg, sozusagen.
            – Ok, ist ja sozusagen mit einem Kabel verbunden, also Festnetz. ich meinte nur damit, dass man nicht alles mobil nutzen kann. Jedenfalls leider in Deutschland nicht. Und wenn zig Millionen anfangen würden über LTE oder 5G zu stremen, dann würde da wahrscheinlich sehr, sehr schnell das Ende der Fahnenstange erreicht sein und niemand würde etwas sehen. In Südkorea möglicherweise ginge das.
            – Ist deren LTE bzw. 5G Netz eigentlich auch von Huawei :-))

  9. „Über DSL oder LTE bist du mit bis zu 50 MBit/s im Internet. “

    Also auch Mobil 50 Mbit/s. Joa. Ok. Gut. Ist aber akzeptabel.

  10. Nicht verfügbar an meinen Anschluss, da ich an meinem Festnetzstandort nur 3 Mbit/s bekommen kann.

    Ich beiß gleich in die Tischkante, so ne Wut hab ich…

    • duweistschonwer says:

      ich glaube auch dass es einen Zusammenhang gibt,
      diejenigen ohne VDSL, die sowieso schon gea…. sind, bekommen es hier noch einmal doppelt verpasst.

  11. chilibrenntzweimal says:

    ich kann nicht bestellen, seite ist down.

  12. chilibrenntzweimal says:

    Alleine DSL ist geschenkt für 20 Euro, wo gibt es das noch sonst ausser bei eazy, dem unitymedia discounter.

  13. Für 20 Euro einen Internetanschluss und dazu noch einen Handyvertrag mit ner echten Flatrate? Ich checks nicht, wo is der Haken ?

    • Max 50 MB/s im Festznetz (für manche ein Haken), maximal bis Mitte 2021 verfügbar, kaum Zusatzfunktionen die man sonst bei der Telekom bekommt und durch den Beta Status bestimmt auch nicht alles ohne Probleme beim Ablauf.

  14. chilibrenntzweimal says:

    Jetzt geht gar nichts mehr, die seite ist eben bei mydealz aufgetaucht, da bestellen jetzt sehr viele

  15. Das klingt soweit wirklich gut. Was gar nicht geht, ist die nicht vorhandene Rufnummernmitnahme und dass es keine eSim (zB für Apple Watch). Beides hat wohl mit dem Beta-Status zu tun. Später sollte beides gegen Aufpreis möglich sein.

    Stream On ist im Inland natürlich überflüssig, für die EU ist es dann halt nicht dabei, dafür kommt man mit den 15GB aber trotzdem reicht weit. Zubuchbare Datenpakete für Auslandsreisen wären natürlich auch wichtig, sonst halt der Weg über eine ausländische Prepaidkarte.

  16. Das geile ist.. allein eine MultiSIM im Magenta Mobil XL kostet ja schon 30€

  17. Hmm, habe Familie (4 SIM von Telekom) und 100/40 von Telekom zuhause. Zahle recht viel.
    Jetzt würde ich drei Familienmitglieder abhängen (müssten auf andere Verträge gehen) und drei Festnetz-Telefonnummern aufgeben. Andererseits: könnte ich das 4* bestellen, ich glaube die 80 EUR zahle ich so auch… Wenn Telekom dann auch 200 MBit liefern würde…

  18. martinjohannes93 says:

    Ich habe zwar einen Mobilfunkvertrag bei der Telekom, der auch noch bis Mitte 2020 läuft, werde diesen Tarif nach Möglichkeit aber dennoch abschließen und hoffe, dass es klappt in meiner neuen Wohnung. 50 MBit/s VDSL reichen mir als Single/Nicht Gamer/Gelegenheitsstreamer aus und beim Mobilfunk freue ich mich auf eine 2. SIM, die unlimitiert ist. Die andere SIM kann ich nämlich auch für Tablet oder so bis Mitte nächsten Jahres wieder verwenden. Sparpotential ist dennoch gegeben, zumal man ja, sofern alles passt, bis 30.06.2021 ja dann wieder Mobilfunkmäßig versorgt ist. Hoffentlich klappt es! 🙂 Mir gefällt vor allem die sehr schlichte Struktur, das ist aus meiner Sicht genau das, was man als Single und Techfreak braucht – ohne unnötigen Schnick Schnack. Ein Festnetztelefon brauche ich als junge Person nicht. Bin eh eher am Handy erreichbar, habe hier derzeit 24 GB (die ich niemals aufbrauche, aber war durch Junge Leute Vorteil + Magenta 1 Vorteil so, wobei wie gesagt, Festnetz nun ausläuft). Aber unlimited? Das juckt (obwohl man niemals über 15GB hinaus kommt) trotzdem im kleinen Finger^^

  19. Derzeit nicht verfügbar. Haha, diese Spacken.

  20. Klingt sehr gut. Gerade mal jemandem empfohlen der das gut brauchen könnte.
    – Aber andere Frage: Der Preis bleibt oder ist der auch nur ‚beta‘?

Schreibe einen Kommentar zu esque Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.