Staubsaugerroboter: Eufy RoboVac 30C ist offiziell

Der Zubehör-Hersteller Anker, der in der Vergangenheit sein Smart Home-Portfolio in eine eigene Marke namens Eufy ausgegliedert hat, hat auf der IFA 2018 einen neuen Staubsaugerroboter vorgestellt. Er verfügt über eine Saugleistung von 1.500 Pa und ist 7,2 cm hoch. Die mittlerweile standardmäßigen Sachen sind mit drin, es gibt eine App-Fernbedienung, justierbare Zeitpläne und die Möglichkeit, den Staubsaugerroboter via Amazon Alexa oder Google Assistant auf die Reise zu schicken. Der neue Eufy RoboVac 30C verfügt über neu gestaltete Abgrenzungsstreifen mit Doppel-Hall-Sensor. Ab Oktober will der Anbieter das Gerät vertreiben, mit derzeit 300 Dollar seid ihr dabei.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Deliberation says:

    Dass jeder auf 3-2-1 einen eigenen Staubsaugerroboter auf den Markt bringt, scheint ja mittlerweile Standard zu sein. Mich würde es jedoch freuen, wenn sich die Modelle mehr differenzieren könnten. Wie caschy ja schreibt, „Die mittlerweile standardmäßigen Sachen sind mit drin“. Aber ich finde das unspannend und möchte mehr davon sehen, was eben gerade nicht „Standard“ ist.

  2. Jeder will etwas vom Kuchen haben. Erst Smartphones nun Staubsaugernroboter.

  3. Wettbewerb belebt das Geschäft und der Kunde darf sich darüber freuen. Noch ist der Markt nicht verteilt.

    Gruß
    U. Meister

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.