Star Trek: Discovery: Staffel 3 hat einen Starttermin

Da freue ich mich sehr: Die ja bereits bestätigte Staffel 3 von Star Trek: Discovery hat einen Termin verpasst bekommen. Die ersten beiden Staffeln haben mir persönlich sehr gefallen, zumal die Macher es geschickt verstanden haben, einen Spin für alles zu schaffen, was nach dem Ende von Staffel 2 passiert. Star Trek: Discovery Season 3 spielt also in einer anderen Zeit als die ersten zwei Staffeln, dennoch wird man die wunderbare Sonequa Martin-Green in ihrer Rolle als Michael Burnham sehen können.

CBS All Access wird jede der 13 Episoden wöchentlich ab dem 15.10 ausstrahlen – bleibt zu hoffen, dass die Folgen hier auch direkt in Deutschland starten. Ein Teaservideo zeigt nicht mehr, als dass Michael Burnham die Flagge der Föderation in den Boden rammt – aber ich behaupte, dass da noch einiges in den kommenden Wochen als Appetithappen gezündet wird.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

39 Kommentare

  1. NanoPolymer says:

    Würg, würden die einfach nur Star Trek aus dem Namen streichen. Dann hätte ich auch nicht den Zwang es mir angucken zu müssen xD zumindest gibt es dann wohl wieder viel zu lachen und zu meckern über diesen Quatsch in falscher Verpackung. Mir fällt spontan auch keine Serie ein wo mir die Hauptfigur so dermaßen egal ist.

    • Da muss ich leider zustimmen. Und ich bin Star Trek Fan seit ich die erste Folge 1982 im ZDF gesehen habe. Jeden Mittwoch um 17:45 Uhr. Geschnitten und mit einer (aus heutiger Sicht) gruselig schlechten Synchronisation.

      Leider kam seit dem Serienfinale von Deep Space Nine nichts mehr, was den Namen Star Trek wirklich verdient hat. Und trotzdem schaue ich weiter jede Folge.

    • Dann schau es nicht an.

    • Wolfgang D. says:

      „würden die einfach nur Star Trek aus dem Namen streichen“

      Naja, so entstehen heute neue Geschichten. Man nehme bekannte Namen, verwurste alles zu etwas was für den Wiedererkennungswert wenigstens entfernte Ähnlichkeit mit dem Ursprung hat, und fertig ist der neue erfolgreiche Film. Von Walt Disney (z.B. Schneewittchen, Pinocchio) lernen, heisst siegen lernen.

      Schaue mir das dennoch an, solange die Glotze nicht in ein bodenloses Logikloch fällt.

    • Dann lest den Artikel doch nicht. Kann dieses Gejammer echt nicht mehr hören. Ja Miachel ist ein bisschen zu emotional und nervt von Folge zu Folge. Aber manchmal scheint es mir, dass Fans der alten Serien vergessen, dass dies alte Serien sind. Es ändert sich was und ich finde das musste auch sein. Generell ich verstehe nicht wieso man immer und üebrall seine schlechte Laune ablassen muss, wenn man es doch eh nicht guckt. Ich finde sowas absolut niveaulos. Ist ähnlich ob Apple oder Android besser ist. Oder Schlager oder Rock. Ich kauf ja auch nicht im Supermarkt Dinge die mir nicht schmecken und frag mich dann warum es so etwas zu kaufen gibt. Es gibt eben geschmäcker die sind anders. Zum Glück.

      • Danke Helmchen.

      • Ich hatte erwähnt, dass ich es schaue, obwohl es Müll ist. Also darf ich auch jammern. 🙂

        Es geht ja nicht darum, ob einem etwas gefällt oder nicht. Aber Discovery hält sich halt an keinerlei Regeln. Wenn jemand eine Lord of the Rings Serie macht, in der alle Hobbits plötzlich mit Schusswaffen herumlaufen, alle Zwerge drei Meter groß sind und die Elfen alle mit Handys telefonieren, dann ist das objektiv Müll. Es wäre aber näher am Originalmaterial als Discovery zu Star Trek.

        • NanoPolymer says:

          Überspitzt aber passend. Mich nervt eben das man das als Star Trek verkaufen möchte.
          Ist es aber schlicht nicht. DSC ist genauso wenig Star Trek wie es Farscape oder Stargate sind. Nur die Serien tun auch gar nicht so und tragen einen eigenen Namen.

      • NanoPolymer says:

        Du lässt doch auch gerade deine schlechte Laune über unsere schlechte Laune zur Serie hier ab. Vielleicht befolgst du dann deinen eigenen Kommentar. Lese doch meinen Kommentar nicht und vor allem antworte nicht drauf.

      • Dann darf man nur noch was sagen, wenn man etwas toll findet?
        Ich schaue mir die Serie auch an, aber das klappt nur, weil ich Star Trek ausblende. In Augenbeiniger ist es kein Star Trek, wenn auch netter Sci-Fi. Schlecht wird es oft nur in denn Augen der Kritiker, wenn man es als Star Trek siejt

  2. Perfekt, liebe die Serie genauso sehr wie die alten, eher ein bisschen mehr.

    • Mir hat sie auch gut gefallen. Ob das jetzt noch „klassisches“ Star Trek ist oder nicht, ist mir dabei völlig egal.

      Ich freu mich sowohl auf die dritte Staffel, als auch auf den Pike-Ableger.

    • Black Mac says:

      Genau! Bringt doch nix, alte Kamellen unter eine Käseglocke zu stecken und für alle Zeiten zu konservieren. Das ist wie bei Star Wars: Gerne manchmal etwas Neues, auch wenn es zuweilen schief geht.

      Und für ein paar Poster mit den Grafiken aus dem Vorspann von Discovery würde ich morden! Das ist vielleicht der schönste Vorspann aller Zeiten.

    • Ich mag sie auch, ich bin aber auch bereit mich auf neue Dinge einzustellen.

      Die anderen können sich ja TNG zum xten mal anschauen. 🙂

      • Ich hab TNG durch und bin gerade am Ende von DS9. Vieles ist schlecht gealtert. Da ist DISCO n Segen.

        • Jetzt ohne eine Wertung ob DISCO gut ist oder nicht, mich würde mal interessieren was für dich an TNG und DS9 schlecht gealtert ist.

          • TNG liegt als restaurierte HD-Fassung vor, neu geholt vom Original-Film-Material mit neuen digitalen Effekten. DS9 wurde auf Video aufgenommen und das ist aus heutiger Perspektive nur noch eine unfassbare Matsche. Aus technischer Sicht muss ich mich da schon durchquälen. Vermutlich hat Netflix auch bei der Digital-Aufbereitung noch einmal extra schlechte Sachen angestellt, denn an derart viel Aliasing kann ich mich bei der DVD-Fassung nicht erinnern. Storytechnisch ist DS9 auch heute noch ok, da ist VOY eher der Außreißer. Bei TNG nerven primär die Ferengi, die sie ja dann in DS9 wieder richtig gut gemacht haben.

    • Mir geht es ebenso.
      Und was weiter oben bemerkt wurde, dass seit Deep Space Nine nichts mehr gutes kam, ist in meinen Augen Unsinn. Archers Enterprise war wirklich nicht schlecht. War in meinen Augen besser als Deep Space Nine.

  3. Statt „hat einen Starttermin“ hättet ihr einfach auch „startet am 15. Oktober“ in die Überschrift schreiben können 😉

  4. Silberknie says:

    „(Star Trek) The Orville: Staffel 3 hat einen Starttermin“ – in Deutschland – wäre mir lieber.

  5. Die Frage ist… Was heisst das für Netflix?

  6. „Star Trek Prodigy“: Neue Animationsserie startet 2021 von ANDRÉ WESTPHAL JUL 24, 2020 hier auf diesem Blog.
    …und „Star Trek: Discovery“ vermittelt mir nur gepflegte Langeweile mit austauschbarer Optik und Charakteren…

    Was denn nun?

    • Liegt sicher daran, dass hier mehrere Personen schreiben. Ist aber nur eine Vermutung.

    • Wie Caschy schon schreibt, hier gibts mehrere Autoren die im Blog schreiben und jeder hat eben SEINE Meinung zu einem Thema. Wenn es JEDEM gefallen würde, würde es nix anderes mehr geben außer Star Trek. Da aber bekanntlich die Geschmäcker verschieden sind…

      Es kann und muss nicht jedem alles gefallen, so ergeben sich x-fach Meinungen zu allen Dingen von allen was noch mehr Abstufungen des Nicht/Gefallens ergibt. Dazu sei immer gesagt das hängt nochmals von der aktuellen Form des schreibers ab, wie er grad gelaunt ist, ob ihn irgendwas grad ziemlich auf den Senkel ging oder ehe was angenehmes erlebt hatte zuvor. Dazu wie er allgemein zu etwas steht kommt noch hinzu, ob auch die Absicht dahinter steckt zu schocken oder sonst irgendwie zu reizen mit einem Artikel, usw…

  7. Ich als eingefleischter Fan, egal ob Classic, TNG, DS9 Voyager etc. und ich habe sie alle nicht nur einmal gesehen…, ich bin einfach froh das es neuen Content gibt und kann dieses ständige Gemecker wirklich nicht mehr hören.

    Klar es ist nicht mehr das „Raumschiff Enterprise“ von damals, aber seien wir mal ehrlich, dass „alte“ Star Trek würde doch heute garnicht funktionieren. Nur die Hardcore Fans wie wir würden es sich anschauen und dann wird es nach einer Staffel frühzeitig mit Cliffhanger wieder eingestellt, toll, dass wars dann…

    Star Trek muss doch auch mit der Zeit gehen, das hat man mit TNG (1987-1994) und DS9 (1993-1999) auch jeweils auf Ihre eigene Weise gemacht, hier lagen ja aber auch nicht so viele Jahre Pause dazwischen. TNG war Utopisch, friedlich, sauber, DS9 hingegen hat uns eine die dreckige gefährliche und zum ende hin auch kriegerische/actionreiche Welt entführt. Zwischen Star Trek Enterprise (2001-2005) und Discovery liegen über 10 Jahre!

    Man will und muss doch auch neue Zuschauer ansprechen und für das Star Trek Universum begeistern, nur so werden wir alle auch in Zukunft neue spannende Geschichten bekommen.

    Und ganz ehrlich, wie der ein oder andere Vorredner bereits gesagt hat, wenn es euch so missfällt schaut es euch einfach nicht an und hört auf es schlecht zu reden, denn das ist es nicht. Es ist gut das es weitergeht.

    • Mir ist es mittlerweile auch wurscht, ob da Star Trek oder Gurkenwasser drauf steht. Allerdings sind die Charaktere so bumsmäßig doof, dass ich mir das Spektakel keine zehn Minuten anschauen kann, ohne in einen tiefen Schlaf zu fallen. Was prinzipiell ja ein Vorteil ist, viele Menschen schlafen schlecht. Und ja, ich schaue mir den Krampf mittlerweile nicht mehr an. Man muss ja nicht alles sehen. Viele Leute mögen auch das Sommerirgendwas der RTL(?)-Superstars. Finde ich trotzdem doof.

      Ich kann aber auch gut Trekkies verstehen, die „Michael Bolton in Space“ ablehnen. Wie der Klingone (echt oder schwarzer Vampirklingone?) schon gesagt hat, warten die Fans schon sehr lange auf neue Inhalte. Und wenn dann CBS eine völlig entkoppelte Serie plus Rick and Morty in Space herausbringt und „Star Trek“ nur noch als Markenhure Einschaltquoten bringen soll, könnte das für das Franchise schnell das Ende bedeuten. Denn wer finanziert dann noch einen motivierten Trekkie als Screenwriter, Regisseur etc., wenn es bereits haufenweise „Star Trek“ gibt, die Fans aber nicht einschalten.

  8. Ich freue mich. Mit der zweiten Hälfte der zweiten Staffel haben sie es geteilt in den Marvel-Anteil mit dem Red Angel und den Star Trek-Anteil mit Pike. Da letzterer eine eigene Serie bekommt geht es dann also in DIS weiter im Stil einer Marvel-Serie.

  9. Olaf Bartelt says:

    Die wunderbare Sonequa Martin-Green? Mag sein, dass sie in anderen Rollen brillieren konnte, aber ganz bestimmt nicht als die unmögbare Michael Burnham…

Schreibe einen Kommentar zu Sven Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.