Microsoft: Remote-Desktop für Android mit neuer RDP-Kern-Engine

Microsoft bietet mit Remote Desktop eine hauseigene Fernsteuerungs-Software für Windows-Geräte an und hat hierfür bereits seit längerer Zeit auch eine entsprechende Android-App im Portfolio. Jene hat nun einen großen Refresh erhalten. Wobei natürlich klar sein dürfte, dass die grundsätzliche Funktion natürlich weiterhin bestehen bleibt. Der Client wurde aber nun so umgeschrieben, dass er dieselbe zugrunde liegende RDP-Kern-Engine wie die iOS- und macOS-Clients verwendet. Das bringt ein paar optische Anpassungen mit, die ihr direkt nach der Aktualisierung erspähen solltet:

• New Connection Center experience.
• New Connection Progress UI.
• New in-session Connection Bar.
• Added support for Android TV devices.
• Implemented full support for Windows Virtual Desktop.
• Integration with the Microsoft Authenticator app to enable conditional access when subscribing to WVD feeds.

https://play.google.com/store/apps/details?id=com.microsoft.rdc.androidx

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.