Spike: Kickstarter-Projekt entwickelt physische Tastatur für das iPhone

Wer hätte vor wenigen Jahren gedacht, dass wir uns so leicht daran gewöhnen könnten, auf nahezu jede Taste an einem Handy/Smartphone verzichten zu können? Dennoch gibt es immer noch Fälle, bei denen das Zurückgreifen auf eine „echte“ Tastatur einfach komfortabler ist – doch woher nehmen und nicht stehlen?

Spike könnte die Lösung heißen – zumindest für iPhone-Besitzer. Derzeit sammelt man noch bei Kickstarter die notwendige Kohle ein, um das Projekt realisieren zu können. Noch haben die Jungs mehr als einen Monat Zeit, die 75.000 Dollar aufzutreiben. Klingt machbar, denn knapp 39.000 hat man bereits einsammeln können und so zeichnet sich ab, dass diese Hardware-Tasten-Lösung bald seinen Weg auf iPhones finden wird.

Man hat zwei Modelle in Entwicklung, wobei ich das für das Spannendere halte, bei dem man die Tastatur nach Belieben nach vorne, oder auf die Rückseite klappen kann – so wie ihr es oben im Bild seht.

Ihr kauft also quasi ein Case, in dem die Tastatur verbaut wird und auf Wunsch über euer Display gelegt wird. Das soll ebenso kinderleicht vonstatten gehen wie millimetergenau funktionieren. Wer jetzt noch mit einer kleinen Summe das Projekt unterstützt, erhält die Möglichkeit, sich das Spike schon jetzt vorzubestellen und bekommt es geliefert, sobald die erste Rutsche fertig gestellt ist.

Ich persönlich bin immer erst einmal skeptisch bei solchen Hardware-Ergänzungen, die in irgendeiner Weise auf dem Touchscreen aufsetzen und würde es vorher erst persönlich testen wollen, bevor ich sage, dass es der heiße Scheiß oder der letzte Mist ist – der Ansatz klingt aber klasse und verdient es, dass wir es weiter im Auge behalten.

Quelle: Stereopoly

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Ein…. kurioser Lösungsansatz.

    Vernünftige Tastaturgehäuse via Bluetooth für das iPhone gibt es von der Ramschklasse bis wirklich edel. Millimetergenau passend, ordentliche Akkulaufzeit (Wochen). Schiebbar, klappbar, kein bis grosser Tastenhub, Layout wie gewünscht… Tatsächlich wäre das iPhone, wenn mir eine physische Tastatur noch wichtig wäre, aus diesem Grund meine erste Wahl.

    Allerdings DIESE Lösung? Ich sehe also die Tastaturpopups nicht, kann nichts auswählen, es funktioniert nicht (i.e. falsch!) mit anderen Tastaturlayouts… nö. Mal einen echten Test abwarten, ist ja bei Kickstarter immer etwas problematisch, da man vorher ja nur die Werbevideos sehen kann. Aber das ist wirklich nix, wo ich gross Hoffnung auf eine sinnvolle Ergänzung hege.

  2. Ich finde den Ansatz, gerade das Spike2 sehr sehr cool 😉 Mal sehen was daraus wird und was der Spass nun am Ende kosten wird, falls es klappen sollte…

  3. Hatte vor kurzen auch schon sowas Ähnliches gelesen,glaube in der ComputerBild.Allerdings fürs IPad.Hab da ma was vorbereitet.
    https://www.dropbox.com/s/trx9f9op4cn03tm/IMG_20120709_170904.jpg

  4. Sachen, die die Welt nicht braucht …

  5. Trainspotter says:

    Wo bleibt der Touchscreenaufsatz für mein Nokia 3110? %)

  6. Sowas braucht doch kein Mensch! Ein gutes Beispiel dafür, dass bei Kickstarter auch unnütze Dinge finanziert werden sollen.

  7. Kopfschüttel
    Erst erfindet man ein revoluzionären Touchscreen beim Ipad und Iphone und vermarktet es als wäre es das wichtigste und praktischste auf der Welt. UND alle fallen auch noch darauf rein.
    Und nun erfindet man andockbare physische Tastaturen und wieder kaufen alle fleißig ein und sagen toll, toll, toll.
    Waaaaahnsinn, eine Tastatur.
    Was ist das denn tolles.
    Sowas gabs ja noch nie.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.