Anzeige

Sony: neue Receiver und Soundbars mit Google Cast-Unterstützung

Nicht nur LG hat jüngst Lautsprecher vorgestellt, die mit Google Cast kompatibel sind, auch Sony reiht sich mit einer neuen Range an Lautsprechern in die Riege ein. Früher konnte man mit Google Cast Inhalte an einen Chromecast senden, dies funktioniert sowohl für Audio- als auch für Video-Streams. Mit einer Erweiterung des Google Cast SDK Anfang des Jahres wurde die Unterstützung für Audio-Casts eingeführt, sodass man eben nicht nur an einen Chromecast senden kann, sondern an alle Lautsprecher und Receiver, die dies unterstützen.

HT-ST9_B_cw2_w_grill-1200

Die Funktionsweise von Google Cast for Audio ist genauso wie die in Verbindung mit einem Chromecast. Man streamt die Musik nicht von seinem Mobilgerät aus an den Empfänger, sondern der Empfänger, in diesem Fall Lautsprecher, holt sich den Content direkt von der Quelle. Sony setzt auf insgesamt vier neue Soundbars, die HT-ST9, HT-NT3, HT-CT780 und die HT-CT380. Von diesen unterstützen die HT-ST9 und die HT-NT3 Google Cast. Interessanterweise sind auch dies die teuersten Soundbars, die Sony im Angebot hat, die beiden ab Juli erhältlichen Geräte kosten 1499, beziehungsweise 699 Dollar.

Dafür bekommt man aber beispielsweise bei der HT-ST9 800 Watt und 7.1 nebst anderem Schnickschnack geboten. Neben den Lautsprechern hat man allerdings noch zwei Receiver im Angebot, den STR-DN1060 und den STR-DN860, die 600, beziehungsweise 500 Dollar kosten. Sie haben ebenfalls Unterstützung für Google Cast. Davon mal ab: man kann ja bereits jetzt mit Chromecast und ein paar Kabeln eine günstige Lösung realisieren, um die eigenen Lautsprecher Chromecast-kompatibel zu machen. Wünschenswert wäre doch so eine kleine Box, wie die Airport Express bei Apple. Strom ran, Lautsprecher ran – Sound streamen. (via sony)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Wünschenswert wäre für die Receiver auch eine volle Cast Unterstützung inkl. Video.
    Da die meisten den Receiver ja auch per HDMI am Fernseher haben werden könnte man so komplett den kleinen Stick austauschen.

  2. Ich warte auf nen Multiroom Verstärker mit Google Cast. Ich könnte meine Lösung zwar auch mit drei Sonos Connect:AMP lösen, aber 1500.- Euro ausgeben und doch noch nen Receiver fürs Wohnzimmer kaufen zu müssen, welcher dann wieder über ne andere App gesteuert werden muss, kotzt mich an.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.