Sony auf der CES 2017: Understatement bei Bravia A1 mit OLED-Technik

Während sich die Pressekonferenzen von LG und Samsung sehr darin ähnelten, dass sich die beiden Unternehmen vor Superlativen kaum überbieten konnten, ging Sony dieses Jahr auf der CES 2017 einen anderen Weg: Geschäftsführer Kazuo Hirai lud weder prominente Partner auf die Bühne, noch ergötzte er sich an Marketing-Begriffen. Gerade diese auf den Punkt gebrachte, bodenständige Art – sicherlich auch ein wenig spröde – bestimmte dann auch die Präsentation der neuen TVs von Sony. Auch die Japaner bieten nun OLED-Modelle an.

Die neuen Sony Bravia A1 mit OLED-Technik sollen laut Sony das beste aus sowohl der Auflösung als auch HDR herausholen. Sony nannte allerdings kein einziges Schlagwort wie eine SDR- zu HDR-Konvertierung oder andere proprietäre Techniken. Stattdessen beschränkte man sich auf das Wesentliche. Zugegebenermaßen fehlten der Sony-Pressekonferenz dadurch der Pepp und die Aufbruchsstimmung, allerdings überzeugte Sony immerhin da, wo es zählt: bei der Bildqualität.

Das gilt nicht nur für die neuen OLED-Modelle, sondern auch für die neuen Bravia XE93 / XE94, welche nun erstmals abseits des ZD9-Flaggschiffs auch den Prozessor X1 Extreme nutzen dürfen. Außerdem verwendet Sony für die TVs eine verbesserte Hintergrundbeleuchtung namens Slim Backlight Drive+. Dadurch will Sony das Local Dimming nochmals bei der neuen Generation aus dem Jahr 2017 verbessert haben.

Auch dass Sony nun genau wie LG auch OLED-TVs anbietet, ist eine feine Sache. Abermals machte Hirai wenig Gewese, vermied großes Tralala und kündigte schnörkellos die neuen Geräte an. Es wird Modelle mit 77, 65 und 55 Zoll geben. Auch bei den OLED-Modellen dient der X1 Extreme als SoC. Da die OLEDs keine separate Hintergrundbeleuchtung benötigen, hat Sony sich entschieden den Platz für einen weiteren Kniff zu nutzen: Acoustic Surface. Die Technik soll den Sound quasi direkt über das Display bzw. Vibrationen des Geräts ausgeben, so dass keine separate Lautsprecherleiste benötigt wird.

Genau wie LG setzt Sony zudem bei den Bravia XE93 / XE94 und den OLEDs der Reihe A1 auf Dolby Vision. Das passt dazu, dass Sony HDR und allgemein die Wiedergabe mit verbesserten Farben und Kontrasten als Fokus für die Zukunft nannte. Als Betriebssystem der TVs dient abermals Android TV – Chromecast ist integriert. Dadurch können Inhalte von mobilen Endgeräten direkt an die Bravia-Fernseher übertragen werden.

Während der Pressekonferenz konzentrierte sich Sony zwar auf die High-End-TVs, aber es kommen auch noch die weitere Serien XE90, XE85 und XE80 als Ultra-HD-Fernseher hinzu. Außerdem will Sony erstmals HDR im Full-HD-Bereich an den WE75, WE6 und RE4 unterstützen. Zumindest wird HDR10 an besagten 1080p-Modellen in Kombination mit PS4-Spielen und Netflix funktionieren.

Im Handel könnt ihr die neuen Sony Bravia ab Frühjahr 2017 erstehen – bis auf die OLEDs der Serie A1. Letztere folgen erst „im Verlauf des Jahres“. Zu den Preisen schwieg Sony sich leider noch aus.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. NanoPolymer says:

    Wäre natürlich schön wenn das wirklich nur ein Blödtv wäre ohne irgendwelchen Softwaremüll.

  2. „Abermals machte Hirai wenig Gewese“ – meinst du Getöse?

  3. The_Doctor says:

    Wenn’s die OLEDs auch ohne Android gäbe, wäre meine Bestellung so gut wie sicher. Aber so, nein Danke!

  4. Ich besitze einen Android TV von Sony. Hat zwar seine spürbaren Macken… ist aber sonst das einzig gescheite Smart-TV OS. Allerdings würde ich auch mit einem „dummen“ TV liebäugeln und mir stattdessen eine Android TV Box anschließen, welche man bei Bedarf alle paar Jahre für weniger €€€ ersetzen kann. 🙂

  5. @The_Doctor Warum, was stellst Du Dir denn vor? Ich habe einen Philips mit Android TV, aber nutze die Smart-TV-Funktionen so gut wie gar nicht, denn für Fernsehen, Plex, Amazon Prime und Spiele gibt’s externe Geräte, die ihren Job besser machen als es jeder Fernseher könnte. Früher dachte ich, ein Smart TV würde alle externen Geräte überflüssig machen, aber das stellt sich für halbwegs anspruchsvolle Anwender schnell als Trugschluss heraus.

  6. Updates schon nach einem Jahr eingestellt. Apps funktionieren tlw. nicht mehr

    habe den Panasonic TV (TX-50AXW804) in 2014 für weit über 2000 Euronen gekauft.
    die anfängliche Begeisterung hat sich gelegt.
    das letzte Firmware Update gab es im Juli 2015.
    Wäre ja nicht schlimm, wenn alles in Ordnung wäre.
    Ist es aber nicht:
    die ZDF Mediathek (als App) hat jetzt schon ihre Arbeit eingestellt, weil sie nicht weiter gepflegt wird. Inhalte werden nicht angezeigt.
    Was nützt mir ein „Smart-TV“ wenn er ganz und gar nicht „smart“ ist?
    In Zukunft kaufe ich (wenn überhaupt) nur noch „un-smarte“ TV, also eigentlich nur noch Displays mit möglichst vielen HDMI und USB-Anschlüssen, um smarte Geräte à la Apple-TV, Fire-TV etc, dort anzuschließen.

    Die o.g. Kritik habe ich auf der Seite:
    http://www.panasonic.com/de/consumer/produktarchiv/flachbildfernseher/reference/viera-axw804-serie/tx-50axw804.html
    gepostet, aber offensichtlich lässt Panasonic nur Positive Kritiken zu; meine Kritik mit lediglich 2 von 5 Sternen wurde jedenfalls dort bislang nicht veröffenlicht.

  7. @Holgi: Das liegt daran, dass es eine neue ZDF Mediathek App gibt. Die muss man sich nur im PlayStore runterladen. 🙂

  8. Also mein Samsung smart tv bekommt gerade wieder ein Update. Und der ist auch von 2014. Habt ihr gehört? Von Saaaaamsung. Updates. Unglaublich, oder? Panasonic wäre auch nicht meine erste Wahl.

  9. @Shunator:
    Panasonic TV hat aber keinen PlayStore, da es nicht Android ist. Die haben einen „Apps Market“ und keine neue ZDF Mediathek, Also Finger weg von Panasonic TVs.
    Mir haben sie geraten diesen speziellen Videotext zu nutzen (Name fällt mir gerade nicht ein) da gäbe es auch eine Mediathek.

  10. nennt sich Hbbtv!!! jetzt fällts mir wieder ein.

  11. Bevor sich die Hersteller nicht auf einen klaren Standard bei HDR und Co. geeinigt haben, kommt mir kein OLED ins Haus. Kein Bock nä. Jahr schon wieder ein neues Gerät zu kaufen.

  12. Ich habe mir kurz vor Silvester den Sony ZD9 gekauft, das Flaggschiff von Sony. Hier stimmt alles, Bildqualität überragend, Schwarz ist Schwarz, Android 6 läuft ohne Probleme, noch keinen einzigen Absturz ect. gehabt. 4K HDR ist mit an Board und es wird ein Update auf Dolby Vision geben, also alles richtig gemacht. Will damit sagen, selbst wenn man sich einen neuen TV kauft, so heißt das nicht das er mit neuer Technik ein Update bekommt. Ich habe mit dem ZD9 alles zusammen, inkl. Dolby Vision, HDR, perfekte Bildqualität, kann nicht meckern. Der Sony A1 ist natürlich der Knaller und mal sehen was nocht kommt.

  13. Ich hatte einen Sony Fernseher mit Android TV und mit dem Ding nur Ärger. Es verging keine Woche in der nicht wieder irgendein und spontaner Neustart einem den Spaß an dem Gerät getrübt hätten. Meistens kam es sogar deutlich häufiger vor als „nur“ einmal in der Woche.

    Nach meinen bisher mit Android TV gemachten Erfahrungen werde ich in Zukunft einen großen Bogen um die Geräte machen. Das schont die Nerven.

  14. Habe mir nen Sony Tv inkl Android zu Weihnachten gekauft… BOMBE!!! ich weiss es gitbt viele die gerne jammern aber es kann Quasi alles. Danach noch Kodi drauf und Ich habe fertig. Einmal Sony TV und du wirst NIE wieder wechseln wollen.

  15. Einfach hbbtv deaktivieren und der TV läuft stabil!
    Sofern man den internen Tuner überhaupt verwendet. Als „Monitor“ oder für Prime/Netflix gibt es nichts zu meckern.. Auch funktioniert endlich Bitstream. Wenn Android stabil läuft ist es mit Abstand das vielfältigeste OS für TVs! Auch für Fußballfans sehr vorteilhaft 😉

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.