Google Kalender verknüpft Google Fit und Apple Health

Der Google Kalender bekommt neue Funktionen von Google spendiert. Seit April 2016 kann man sich Ziele setzen. So kann man zum Beispiel das Ziel setzen, dreimal in der Woche zum Sport zu gehen. Statt einen festgelegten Termin selber auszuwählen, versucht Google nun Zeiten zu finden. Um sich ein Ziel zu setzen, muss der Nutzer zuerst einmal ein paar einfache Fragen beantworten. Zum Beispiel, wie oft er etwas machen möchte – und was die beste Zeit dafür ist. Nun sucht der Google Kalender eine Zeit raus, die passen könnte – und man kann sich das Ziel setzen.

Setzt man im Nachhinein einen Termin auf die Zeit, zu der ein Ziel gesetzt ist, baut Google das Ganze um, setzt das Ziel auf einen anderen Termin. Nun erweitert Google den Spaß unter Android und iOS und setzt passend zum Jahresstart den Bereich Fitness in den Fokus. Wer mag, der kann nämlich nach dem aktuellen Update Google Fit oder Apple Health integrieren. Informationen aus den Fitness-Apps werden dann in den Kalender übernommen, sodass eure etwaig gesetzten Ziele automatisch als „Erledigt“ markiert werden, wenn Google Fit oder Apple Health das vermelden. Ebenfalls kann man sich alles neu im Performance Tracker anschauen, hier wird visualisiert, wie fleißig man war.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

7 Kommentare

  1. Jetzt bin ich mal gespannt, wie lange es dauert, bis hier wieder böse Datensammelwut kolportiert wird.

  2. Im Store ist das Update noch nicht zu sehen, auch bei APKMirror sehe ich nichts. Habt ihr Vorabinformationen? Könnt ihr sagen wann das Update kommt? Gibt es eine offizielle Ankündigung von Google dazu?

    (mal wieder fehlen bei euch die Quellen)

  3. @diskostu: Es ist im ersten Satz verlinkt. Wir nennen immer unsere Quellen. Letzter Satz von dir is Quatsch, weisste selber

  4. @diskostu solche postings nerven, dann blätter weiter und gut

  5. @Paubolix
    Es handelt sich um Google. Jeder weiss daß dort Daten sammeln oberstes Gebot ist. Da muß man nicht kolportieren.

  6. @kalle Ist mir ja klar, habe einfach nur einen spontanen Gedanken zu Kommentar gebracht. Mal so ganz ohne Erkenntniswert.

  7. Auf jeden Fall ein cooles Feature. Ich frage mich nur, wie die Entwickler ihre Prioritäten setzen. Die Funktion erreicht doch weniger Menschen als zum Beispiel eine iPad-App oder die Erkennung von Terminen und Daten im Fließtext von Google Mail. Warum tut sich da nicht mal was?