Erste Impressionen von NEON: Windows 10 bekommt angepasstes Design

Wir erinnern uns? Mit dem Update Redstone 3 soll Windows 10 eine neue Design-Richtlinie verpasst bekommen, die das Konstrukt optisch ein wenig aufwerten soll. Viel war bisher allerdings noch nicht zu sehen von der NEON-getauften Richtlinie. Nun wurden ein paar erste Eindrücke veröffentlicht, in welche Richtung das Ganze dann irgendwann einmal gehen könnte. Tatsächlich werden offensichtlich ein paar neue Animationen, aber auch ein paar aus Vorgänger-Versionen des Betriebssystems bekannte Elemente ihren Weg ins Design finden. So nämlich unter anderem eine an Aero-Glass erinnernde Oberfläche und Animationen, wie sie auf Windows Phone 8 und 7 Verwendung gefunden haben.

Im Gif kann man bereits gut erkennen, wie die Animationen und auch die semi-transparente, verschwommene Oberfläche der Fenster in Microsoft Groove wirken. Generell soll alles besser miteinander verzahnt und simpler wirken. Anscheinend war das bisherige Feedback auf das Design in Windows 10 eher durchwachsener Natur, wenn man sich auf teils alte Ideen zurück besinnt.

Der Blur-Effekt wird vorrangig durch eine neue Komponente namens „Acrylic“ eingebracht. Um genauer zu sein “Side-Nav Acrylic”, “Background Acrylic” und “In-App Acrylic”. Side-Nav-Acrylic sieht man auch hier:

Zusammen mit dem Conscious UI und den neuen Animationen macht das schon ein ganz ordentliches Bild. Aber: Bisher handelt es sich um noch sehr frühes Material von NEON, das vermutlich bis zum Release noch des Öfteren abgewandelt wird. Mal schauen.

Auch soll NEON später die hauseigene HoloLens als Eingabemethode unterstützen und hat dafür bereits ein paar Features in petto. Ein farblich hervorgehobener Bereich folgt entweder dem Mauszeiger oder aber eben dem Blick des HoloLens-Trägers, damit dieser sich seiner Eingabe sicher sein kann.

(via MSPoweruser)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Wenn das System in sich stimmig ist und überall so gut ausschaut
    Kannen doch super mit Android tablets in Sachen Optik mithalten 😉
    Freue mich darauf

  2. Sieht schon bombe aus.

  3. Gefällt mir auf den Bildern ja jetzt nicht so. Mal abwarten, wie es dann im Einsatz aussieht und ob man es vielleicht abschalten kann.

  4. Um Himmels Willen, das sieht ja schrecklich aus. 🙁

    Warum zum Geier wird da jetzt wieder mit Milchglas-Transparenz rumgespielt und warum gerade an Stellen, an denen das null Sinn hat? Im oberen GIF sind die transparenten Bereiche so gewählt, dass man da nur die gescrollte Liste durch erahnen kann. Dadurch ist doch gar kein Mehrwert gegeben. Entweder, ein Element ist (teilweise) transparent und ermöglicht mir den Blick auf etwas, das mir sonst verborgen bliebe – oder es hat ganz einfach nicht transparent zu sein! So ist das nur Verschwendung von Platz und Resourcen und billige Effekthascherei.

    Gibt’s bei Microsoft denn gar keine UI-Designer mehr?
    Und von all den anderen Dingen, die derzeit am UI von Win10 gefixt werden sollten, bevor man einen komplett neuen Look wählt, fange ich mal lieber gar nicht erst an…

  5. Was soll das ??? Der Designer ist unfähig!!!!! Kontraste und Farben stimmen 0.000000

  6. Florian Rott says:

    Herrje gut das ich windows nur zum spiele starten brauche, ist ja echt hässlich.

  7. Ich wünsche mir trotzdem das gute alte Aero zurück.

    Der Store bzw. dessen Design interessiert mich absolut nicht auf der Windows Plattform. Es ist immer das erste Symbol, neben dem des Edge, welches ich auf einem neuen Windows 10 entferne.

    Es scheint aber eindeutig, dass Microsoft mehr mit Windows als Plattform in Zukunft verkaufen will und davon wohl sein Windows indirekt wieder refinanzieren möchte. Echt schade, das Microsoft nun diesen Weg geht und eher Apple und Google kopieren, statt weiter an der weiteren Optimierung an Windows arbeiten.

    Aber wohl Windows 7 war wohl einfach damals zu perfekt. Das man andere Geldquellen brauchte 😉

  8. Die sollten sich lieber intensiv um die Massenkompatibilität/Treiber u. passender Updates usw. der verfügbaren Hardware u. AddOns kümmern, damit das System endlich mal „fast“ überall vernünftigt läuft anstatt wieder am Design herumzubasteln, was eh nicht jedem gefällt.

  9. hm…also iOS Design mit Material Design Animationen? Gratulation an den „Designer“…

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.