Sonos gegen Google: US-ITC-Richter wirft Google Verletzung von Sonos-Patenten vor

Wenn auch nicht so oft in den Medien: Seit langem tobt ein Rechtsstreit zwischen Sonos und Google. Sonos warf Google bereits im Januar 2020 vor, die Patente von Sonos zu missbrauchen. Sonos warf auch Amazon Missbrauch vor, man entschied sich aber erst einmal den Rechtsweg gegen Google einzuschlagen. Gegen Denon hatte man bereits in der Vergangenheit einen Rechtsstreit gewinnen können. In den USA gab es nun ein erstes Urteil der „US International Trade Commission“ (ITC).

Dort bekam Sonos erst einmal Recht, wobei das Unternehmen kommunizierte, dass es noch ein langer Kampf werden würde. Die Kommission stellte im Verlauf des Prozesses fest, dass Google gegen alle fünf Patente, die Sonos in der ursprünglichen Klage angeführt hatte, verstoßen hatte. Laut New York Times handelt es sich jetzt nicht um eine endgültige Entscheidung.

Die Internationale Handelskommission werde sich ebenfalls mit dem Fall befassen und eine eigene Entscheidung treffen müssen. Dies solle erst Mitte Dezember über die Bühne gehen. Das ist sicherlich auch gut für Googles Weihnachtsgeschäft. Sonos hatte die Kommission gebeten, die Einfuhr von Google-Home-Lautsprechern, den Chromecast-Systemen des Unternehmens und den Pixel-Smartphones zu blockieren. Diese Produkte werden in China hergestellt und in die Vereinigten Staaten geliefert. Ähnliches hatte man schon in Deutschland versucht, hier hatte es aber offenbar nicht geklappt.

Sonos Roam WLAN & Bluetooth Speaker, schwarz – Wasserdichter Lautsprecher mit Alexa...
  • Zu Hause im WLAN streamen & unterwegs auf Bluetooth wechseln / Google Assistant & Amazon Alexa sind direkt im Speaker integriert - so kann die Musik im WLAN ganz bequem per Stimme gesteuert werden
  • Mobiler Smart Speaker mit bis zu 10 h Akkulaufzeit: Dank Trueplay Tuning passt sich der Speaker automatisch an die Umgebung an - für eindrucksvollen Sound überall / Wireless Ladestation erhältlich
  • Für jedes Abenteuer gerüstet: Das robuste Gehäuse mit Schutzart IP67 ist bis zu 30 Minuten lang in bis zu einem Meter Tiefe wasserdicht sowie sturzsicher und unempfindlich gegenüber Staub

Wir freuen uns, dass die ITC die eklatante Verletzung der patentierten Erfindungen von Sonos durch Google bestätigt hat„, so Eddie Lazarus, Chief Legal Officer von Sonos, in einer Erklärung. „Diese Entscheidung bestätigt die Stärke und Breite unseres Portfolios und ist ein vielversprechender Meilenstein in unserem langfristigen Bestreben, unsere Innovationen gegen die widerrechtliche Aneignung durch Big-Tech-Monopole zu verteidigen.“

Google sieht das natürlich weiterhin anders. Google-Sprecher José Castañeda bestritt, dass man Sonos-Technologie in seinen Produkten verwende. „Wir sind mit dieser vorläufigen Entscheidung nicht einverstanden und werden unsere Argumente in dem bevorstehenden Überprüfungsverfahren weiter vorbringen„, sagte er in einer Erklärung.

Mal schauen, wie das Ganze nun weitergeht. Sonos scheint „der kleine Mann“ zu sein, der sich gegen die Großen stemmt. Logisch, dass man da versucht, etwas eigenständiger zu werden.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. „Die Kommission stellte im Verlauf des Prozesses fest, dass Google gegen alle fünf Patente, die Sonos in der ursprünglichen Klage angeführt hatte, verstoßen hatte.“

    Interessant wäre es ja gewesen, grob zu erfahren, was die bemängelt haben.

    Sind es nur wieder“ abgerundete Ecken“ oder geht’s wirklich um Wichtiges?

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.