Rechtsstreit mit Sonos: Google wird in Berufung gehen

Wir berichteten davon, dass Sonos seinerzeit eine Patentklage gegen Google einreichte. Laut Sonos verletze Google verschiedene Patente. Auch Amazon verletze diese wohl, allerdings wolle man erst einmal nach und nach vorgehen. In Patentdingen konnte Sonos schon damal einen Rechtsstreit gegen Denon gewinnen – und auch bei Google könnte es spannend werden.

Im Rahmen der gestrigen Nennung der aktuellen Geschäftszahlen gab man im Gespräch mit Investoren an, dass man in Deutschland eine einstweilige Verfügung gegen Google erwirken konnte. Das würde eigentlich heißen, dass Google unter anderem Nest-Lautsprecher und sogar Pixel-Smartphones aus dem Verkauf hätte nehmen müssen – hier ging es um Patente wie Musik zwischen Lautsprechern in Räumen synchronisiert wird. Dazu hat sich nun auch Google geäußert.

Angebot
Microsoft 365 Single 12+3 Monate Abonnement | 1 Nutzer | Mehrere PCs/Macs,...
  • Dieses Microsoft 365 Single Abonnement für 1 Person bietet 12 Monate + 3 Monate extra Laufzeit (Aktivierungscode per Email)
  • Für Windows 10, macOS, iOS und Android

Google-Sprecher José Castañeda sagte, dass das Unternehmen gegen das Urteil Berufung eingelegt habe. „Wir sind enttäuscht, dass Sonos falsche Behauptungen über unsere Partnerschaft und Technologie aufgestellt hat. Wir haben Berufung eingelegt und warten immer noch auf die Begründung für das Urteil des Gerichts. Und wir werden weiter daran arbeiten, dass unsere deutschen Kunden weiterhin die beste Erfahrung mit unseren Produkten machen können.“

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. „Don’t do evil.“ – ist nicht gut gealtert…

  2. Bei einem System, das ausschließlich über Handy bedienbar ist, sich mit dem Handy-Betriebssystem-Hersteller anzulegen … hmm … also auch wenn sie den Patentprozess gewinnen sollten, ob das für die zukünftige Geschäftsentwicklung so schlau ist?

    • Könnte sich Google gar nicht erlauben bei der Verbreitung der Sonos Systeme. Und iOS Systeme.gibt es auch noch.

  3. YouTube Music wird wohl niemals eine ordentliche Sonos Anbindung erhalten…

    • Was fehlt dir da?

      • Es fehlen „Thumb up and downs“, kein „Song Radio“, „in deine Musik speichern“, „Titel zu Playlist hinzufügen“ … Ein Graus mit YTM da es bei Google Music alles funktionierte. Mit der S1 App soll es teilweise möglich sein die o.g Funktionen zu nutzen.

        Google hat anscheinend keine Lust mehr YTM für die S2 App weiter zu entwickeln, obwohl Sonos die API ja veröffentlicht hat … typisch Google halt ;( Werde meine Premium Family Account kündigen und Pandora nutzen 😉

  4. Man sieht wieder gut das Softwarepatente ein Unding sind.
    Es wird sich um viel Geld geprügelt für so banale Dinge wie ein Sync oder eine Software Fernbedienung.

    • Trefferquote99 says:

      Naja, scheint ja nicht so sehr banal zu sein, wenn es andere Hersteller nicht wirklich gut hinbekommen.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.