Twitter pausiert Verifizierung von Accounts für Wartungsarbeiten

Die einen werden noch nicht einmal mitbekommen haben, dass der Prozess überhaupt schon wieder angestoßen war, die anderen werden mit den Augen rollen, weil Twitter wieder einmal den Pause-Knopf betätigt bei der Verifizierung von Twitter-Konten. Ihr wisst schon: das blaue Häkchen am Profilnamen, das symbolisiert, dass es sich hierbei um den tatsächlichen Account der Person/des Unternehmens handelt, das sich dort darzustellen versucht. Angeblich wolle man an Verbesserungen sowohl für das Beantragen der Verifizierung als auch für den Review-Prozess arbeiten und entschuldigt sich für die Pause.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Naja, wers braucht. In meiner Blase komme ich mit Mastodon ausreichend gut aus. Paar Blogs (wie hier z.B.) fehlen noch, aber auch das wird sich sicher mit der Zeit bessern 😉

    • Ist wichtig, damit niemand so schnell auf Troll-Accounts reinfällt. Finde es schon wichtig, dass Politiker oder bekannte Personen einen Haken haben.

      Aber bei aller Liebe, wenn Caschy wirklich auch einen hat, wie auf dem Teaserbild oben, verstehe ich das weniger. Beim Haken gehts für mich wirklich darum, Berühmtheiten zu verifizieren. Auch für Twitter selbst. Wenn Caschy als Blogbetreiber auf sein Twitter verlinkt, reicht mir das als Verifizierung. Nicht bös gemeint. Aber dafür ist der Haken dann irgendwie nicht da und dann wunders auch nicht, dass Twitter die Arbeit damit zu viel wird… ähhh die Systeme verbessert werden.

      • Wahrscheinlich möchte Caschy seinen Twitteraccount vor Trollen schützen, auch hier sind genügend unterwegs 😉
        Wie auch immer. Twitter konnte ich in letzter Zeit sowieso nicht aufrufen, weil die Seite behauptet hat, mein Javascript wäre abgeschaltet (was nicht der Fall war) Mein Werbeblocker wird zu gut sein, egal. Vielleicht muss Twitter wirklich ein wenig an der Technik arbeiten *fg*
        War dennoch ärgerlich, weil man doch ab und zu irgendwo auf einen Link zu Twitter klicken will. Hat sich dann aber mit der Erweiterung „Privacy Redirect“ (automatische Nitter-Weiterleitungen) lösen lassen, so kann man auch in den wenigen Ausnahmefällen auf einen direkten Twitterbesuch verzichten.
        Wie man in den Wald hineinruft… bye Twitter 🙂

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.