Sommerzeit? Winterzeit? 4,6 Millionen Antworten auf Konsultation der EU-Kommission

Viele haben es mitbekommen: Die EU Kommission hat zur Abstimmung gerufen. In dieser ging es um die Winter- und Sommerzeit, bzw. die Abschaffung dieser. Die Umstellung ist bei uns in Deutschland seit 1980 aktiv und eigentlich wurde die mal eingeführt, um Energie sparen zu können.

Da gibt es ja immer wieder mal nette Diskussionen über das Für und Wider der Winter- bzw. Sommerzeit. Als die Abstimmung dann startete, brachen die Server zusammen. Nun ist die Befragung beendet und die EU Kommission hat eine Pressemitteilung veröffentlicht.

So haben mehr als 4,6 Millionen Menschen aus der gesamten EU ihre Meinung dazu abgegeben, ob die Sommerzeit in allen EU-Ländern bestehen bleiben oder abgeschafft werden sollte.

Faszinierend: Mehr Antworten sind bisher bei keiner öffentlichen Konsultation der Europäischen Kommission eingegangen.

Jetzt geht es ans Auswerten und dann wolle man in den nächsten Wochen einen Bericht veröffentlichen. Wenn mehrheitlich für die Abschaffung gestimmt wird, heißt das aber erst einmal nichts. Die EU Kommission könnte dann einen Vorschlag vorlegen. Sollte man die Zeitumstellung abschaffen, könnte jedes Land immerhin noch entscheiden, ob es dauerhaft in der Winter- oder der Sommerzeit leben will.

Ich bin übrigens für die Abschaffung.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

130 Kommentare

  1. Ich bin auch für die Abschaffung. Aber dann in der Sommerzeit bleiben. Dann hat man wenigstens nach der Arbeit noch was vom Tag (wenn es nicht gerade 21.12. ist).

    • hast dann halt im winter am morgen dunkelheit und am nachmittag ist es dann ebenfalls immernoch dunkel. dann lieber deswegen die zeitumstellung, damit man mehr von der sonne hat und zumindest leichter aus dem bett kommt 😉

      hier gibts ne schöne grafik dazu: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Greenwich_GB_DaylightChart.png

      • Das ist ja quatsch. Im Winter ist es sowieso immer dunkel morgens. Egal ob noch Sommer- oder Winterzeit. Dafür wäre es dann im Sommer um 3 Uhr morgens schon hell – super!

      • Im Winter hat man morgens eh Dunkelheit. Die Sonne kommt dann erst um 8 oder um 9 zum Vorschein. Da sitzt die Mehrheit schon im Büro und ob jetzt die Sonne erst um 9/10 Uhr rauskommt, ist dann auch egal. Jedenfalls kann man die Sonne so wie es jetzt ist im Winter gar nicht nutzen weil man sie bei einem 8h Tag zum Feierabend schon wieder untergegangen ist. Mit der Sommerzeiz hätte man wenigstens noch eine Stunde zum Nachmittag.

      • Also ich habe lieber Abends nach Feierabend hell als morgens im Dunkeln aus dem Haus zu gehen, und Abends im Dunkeln heim zu kommen.

    • Eben genau das nicht.
      https://www.riffreporter.de/erbe-umwelt-peter-spork/zeitumstellung_sommerzeit_mini-jetlag_peter_spork/

      Man kann sämtliche Aktivitäten eine Stunde vorverlegen und dann zur Normalzeit wechseln.
      Man muss nicht bis um 11 Uhr Schlafen und dann bis in die Puppen wach bleiben.

    • Genau so seh ich das auch… bin auch für die Abschaffung + dauerhafte Sommerzeit, so hab ich auch abgestimmt 😉

    • Ich bin für die Beibehaltung, denn es gibt mir immer an Maximun von Tageslicht während meiner normalen Arbeits- und Feierbanedzeit.

      Dass der Wechsel Probleme bereitet, halte ich für eine Farce bei den meisten Bürger. Mal eben Urlaub in Portugal, UK usw. zu machen, verursacht keinen Probleme, obwohl man den Wechsel zweimal innerhalb kürzester Zeit hat.

      Ich hoffe, dass es bei der aktuellen regelung bleibt.

      • Es ist immer wieder faszinierend, dass Leute einfach Fakten, die ein wenig weiter oben gepostet werden, einfach stumpf ignorieren. Die Überschrift des oben geposteten Artikels deutet ja schon darauf hin, dass es nicht um das Reisen geht:
        „Das Märchen vom Mini-​Jetlag
        Warum es einen Unterschied macht, ob man die Uhren umstellt und verreist oder zu Hause bleibt.“

        https://www.riffreporter.de/erbe-umwelt-peter-spork/zeitumstellung_sommerzeit_mini-jetlag_peter_spork/

        Nochmal:
        Das Problem ist das dauerhafte gegen den Sonnenstand gerichtete Leben, nicht die Umstellung selbst, die nervt zwar, aber die 7 Monate Sommerzeit sind das Problem. Darin sind sich alle Chronobiologen einig.

        • Da die Sonne keine zwei Abende zur selben Zeit unter/aufgeht und sich das übers ganze Jahr über ständig ändert und im Winter so oder so komplett anders ist als im Sommer, ist das was Du hier postest und von Dir gibst ausgemachter Blödsinn.

          • Fakten sind ausgemachter Blödsinn? Hast Du Dich mal mit der Materie beschäftigt? Es geht um Lichtfarben und was sie nachgewiesenermaßen im Gehirn auslösen…

      • Nochmal, ich kann es nicht mehr hören:
        Zeitgenossen, die sich über die vielen Menschen lustig machen, die unter der Uhren-​Umstellung nachhaltig leiden oder ihm nach öffentlichen Auftritten böse Briefe schreiben, antwortet Roenneberg geduldig: „Beim Fliegen erreichen Sie eine andere Zeitzone. Das bedeutet, die innere Uhr kann sich an die neuen Sonnenaufgangs-​ und Sonnenuntergangszeiten (Sonnenzeit) anpassen. Bis die innere Uhr dort adaptiert ist, leiden Reisende unter Jetlag. Dass dieser vergeht, liegt an der Anpassungsfähigkeit der inneren Uhr. Der Beschluss, für sieben Monate das tägliche Leben eine Stunde früher beginnen zu lassen, ändert an der Sonnenzeit nichts, die innere Uhr bleibt daher in der Jetlag-​Situation hängen. Zugegeben, der Jetlag ist nur klein, aber chronisch und kann daher gesundheitliche Folgen haben.“

      • Eben. Aber Hauptsache die Schwachköpfe und Nachplapperer haben was zu jammern. Dadurch, dass die Umstellung auch immer von Samstag auf Sonntag erfolgt, kann man das alles ohne Probleme regeln. Am Montag ist das alles schon wieder vergessen.

        • Eben nicht. Wie kann man so faktenresistent sein?

          • Ich weiss nicht. Erklär Du mir weshalb Du so faktenresistent bist?! Tatsache ist, am Montag nach der Zeitumstellung habe ich die Umstellung schon vergessen und freue mich abends, dass es länger hell ist (bzw. ärgere ich mich im Winter, dass es früher dunkel ist).

            • Dann auch mal über den Tellerrand hinaus schauen und nicht von sich auf andere schließen….

              • Tja. Das selbe könnte man den Jammerern, die nun mal die Minderheit sind, siehe die Anzahl der Teilnehmer (wo auch Befürwörter dabei sind) verglichen zur Population, auch sagen.

                • Woher weißt Du, wer in der Minderheit ist? Du schließt aus der Anzahl der Teilnehmer daraus, dass es nur eine Minderheit ist, die von der Umstellung betroffen ist? Junge, Junge…

                  • Nicht Aufregen, PS scheint dir (und ich hoffe auch mir) nur in der Zeit voraus zu sein. Er ist schon im Postfaktischen Zeitalter angekommen. Da ist es völlig normal eine Behauptung als Fakt zu definieren und jedes Gegenargument als völlig Falsch „zu fühlen“.

                    Da es aber um gefühlte Wahrheiten geht, brauchst du nicht mit Fakten oder gar belege dazu kommen. Die zählen ohnehin nicht.

                  • Wenn das so ein brandheisses Thema wäre, welches wirklich viele bewegt und belastet, wäre anzunehmen, dass da mehr die Möglichkeit wahrnehmen würden die Situation zu ändern und für die Abschaffung zu kämpfen. Da die Beteiligung aber äussert mager ist, gehe ich davon aus, dass die schweigende Mehrheit kein Problem damit hat und es sich nur um einen kleinen Haufen Jammerer handelt.

                • hast Du keine Hobbys? Scheinbar bist Du selbst ein Opfer der Umstellung zzgl aktueller Hitze oder was soll ansonsten die Begründung für Dein Müll hier sein?

                  • Dümmer geht’s ja bald nicht mehr. Es gibt Fakten dazu, wissenschaftliche Erhebungen, Statistiken. Die kann man mal lesen, oder es bleiben lassen. Fakt ist, die Zeitumstellung ist ungesund. Für alle, auch die, die so locker damit klar kommen. Es kann nur eine Zeit geben, die Normalzeit.

            • Wenn man sich keine Fakten ansieht, kennt man sie natürlich auch nicht. Google mal nach erhöhtet Sterberate nach der Zeitumstellung.

  2. Da ich morgen um 5:30 aufstehen muss und es dann immer noch dunkel ist mittlerweile, ist die Zeitumstellungfür mich überflüssig blubbsy

  3. Es dürfen Wetten abgeschlossen werden, ob bei der Befragung wieder typisch EU ein „einheitlicher“ Flickenteppich getrennt pro Land und regionalen Meinungen entsteht. Daraus kann und wird rein gar nichts abgeleitet oder vorgeschlagen werden können. Ich bin übrigens auch für die Abschaffung dieses Konstruktes der Zeitumstellung, aber dann auch für die Belassung der natürlichen Normalzeit, also umgangssprachlich Winterzeit.
    Erstaunlich, dass eine rein elektronisch erhobene Umfrage so viel Auswertungszeit benötigen soll, wo das Ergebnis doch in Bruchteilen von Sekunden feststeht, nachdem der letzte zugelassene Nutzer seine „Stimme“ abgegeben hat. Schon seltsam…das Für und Wider, warum jemand dafür gestimmt hat ist nur nice to know, das Ergebnis zählt und das dürfte schon längst feststehen.

    • Es liegt daran, dass man nicht nur abstimmen, sondern auch seine Meinung kundtun konnte, warum die Umstellung abgeschafft bzw. beibehalten werden soll. Irgend jemand wird die wohl lesen oder zumindest überfliegen.

    • Ich denke mal der verantwortliche ITler hat keine Lust, heute noch den Datensatz sichten und für die Veröffentlichung klarzumachen. Is Freitag, der freut sich schon auf’s WE.

    • Haha ok, hier wirds lächerlich 😀
      „natürliche Normalzeit“. „Zeit“ ist zwar natürlich, aber „Zeiteinteilung“ ist logischerweise von Menschen gemacht. Es gibt auch keine „Normalzeit“. Man kann höchstens sagen „frühere Standardzeit“ oder aber „eine der beiden Zeiten“. Es gibt keine „Normalzeit“, denn wie gesagt: die Zeiteinteilung ist von Menschen gemacht und ebenso die Zeitumstellung. Seit die Zeitumstellung eingeführt wurde sind beide Zeiten „Normalzeiten“.

  4. ich bin dafür, die umstellung zu behalten? Wozu die auch abschaffen? Im Winter ist es dann nur noch dunkler (dann geht zwischenzeitlich die sonne irgnedwann nach 9 auf) und trotzdem um 17 uhr unter. man hat also noch weniger davon, zumal das auch noch geographisch abhängig ist. Schon alleine wenn ich dran denke Kinder dann im winter wach zu bekommen, damit sie in die schule gehen, möchte ich die Winterzeit nicht missen 😀

    so wirklich verwirrend ist es ja auch heutzutage nicht mehr und die meisten Uhren stellen sich eh von alleine…

    man kann sich übrigens mit http://daylightchart.sourceforge.net/index.html wunderbar anzeigen lassen wie viel Sonne man hat 🙂

    • Nein, die Winterzeit, also eigentlich die Normalzeit, macht es den Kindern leichter früh aufzustehen, da es nach Ihrer inneren Uhr nicht eine Stunde früher ist! Diese wird ja durch das Licht gesteuert…und im Sommer hecheln wir eine Stunde unserer inneren Uhr hinterher…
      https://www.riffreporter.de/erbe-umwelt-peter-spork/zeitumstellung_sommerzeit_mini-jetlag_peter_spork/

      Grüße
      Der Dingens

      • Ich meine doch, dass wir die Umstellung beibehalten sollen 😉

        • Aber ich nicht! Einfach immer alles auf Normalzeit lassen, dann ist auch im Sommer leichter mit dem Aufstehen!

          • ich hab garkein problem mit dem aufstehen, außer am tag der umstellung (die ich meistens sogar vergesse). Dein oben gepostetet artikel, ist auch teilweise (wie gesagt, teilweise, nicht alles!) einfach bullshit und interpretiert teilweise ergebnisse falsch. Was sollen denn bitte die leute in Spanien sagen, die ihr ganzes Leben in der falschen Zeitzone festsitzen? Da scheint die Sonne im Sommer noch teilweise nach 21 Uhr und die leute drehen deswegen nicht durch oder es ist nachgewiesen, dass sie deswegen kranker oder früher sterben…

            Es ist nämlich eben noch nicht geklärt ob die Zeitumstellung für die Gesundheit schädlich ist, da sind sich Wissenschaftler einfach noch nicht einig.

            • Hast Du Belege für Deine Behauptungen? Und wo ist der Artikel genau „Bullshit“. Die Leute in Spanien haben in der Tat ein Problem, das sagt der Autor ja auch (vielleicht in einem anderen Artikel)….

              • Also ich lebe in Spanien und habe null Probleme. Im Gegenteil, das Leben ist hier sehr viel schöner und v or allem entspannter als in Alemania. Und die Sonne geht im Sommer teilweise erst um 22 Uhr unter, je nach dem wo man in Spanien ist. Und das ist grossartig.

          • Du kannst den Link noch 100x Posten, das ist eine Meinung eines Wissenschaftlers.
            Wie oft schon Studien zu Kaffee neu aufgelegt wurden..
            Das eine Mal ist Kaffee schädlich, das andere Mal Ok, wenn man dieselbe Menge an Wasser trinkt, eine andere Studie sagt, dass Kaffee sogar gesund ist.

            Ich habe für die Beibehaltung gestimmt und wenn abgeschafft, dann permanente Sommerzeit. Ich will im Sommer nicht um 21 Uhr im dunklen Biergarten sitzen.

          • Ich auch nicht – stehe Dir bei, kann das mit den Aufsteheen bestätigen. Bei der Sommerzeit gehe ich zur gleichen Zeit wie im Winter zu Bett bzw. kann erst denn einschlafen. Somit schlafe ich im Sommer weniger, was sehr auf das Gemüt schlägt. Ich gebe Dir vollkommen recht was Du mit Licht beschreibst!!!

        • Genau das ist doch das Problem.
          Die Sommerzeit. Die innere Uhr hat keine möglichkeit sich anzupassen.

          Lies den Bericht auf der Webseite.
          Danke.
          https://www.riffreporter.de/erbe-umwelt-peter-spork/zeitumstellung_sommerzeit_mini-jetlag_peter_spork/

      • Meine innere Uhr, bzw. mein innerer Wecker hat kein Interesse daran früh zu läuten.
        Habe mal in einer Zeit, die dies zuließ, so geschlafen wie mein Körper das wollte.
        Ergebnis: Schlafen gehen, gegen 7 Uhr Morgens, aufstehen am frühen Nachmittag. So bin ich immer optimal ausgeruht – ist nur scheiße für’s Sozialleben und mein Arbeitgeber wäre glaube ich auch nicht begeistert. Somit werde ich mich für den Rest meines Lebens nur mäßig ausgeruht durch unsere Welt quälen, da ich zu den Zeiten zu denen ich schlafen gehen müsste, in der Regel nicht müde bin.

        Aber die Idee „eine“ Zeitregelung zu finden, die für „alle“ Optimal ist, halte ich für unrealistisch. Das gilt auch für Kinder. Zumal auch hier ja darüber diskutiert wird ob ein späterer Start in den Tag für Kinder nicht besser wäre: http://www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/unterrichtsbeginn-wann-sollte-morgens-die-schule-anfangen-a-976450.html

        Generell gilt, wer geweckt werden muss steht zu früh auf.

        • Eben! Gerade weil späterer Schulbeginn besser wäre, ist die Umstellung auf die Sommerzeit nicht gut! Denn dann ist es noch eine Stunde früher, also zwei Stunden zu früh…

          • Schüler haben in der Sommerzeit aber 11 Wochen Frei, heisst von den 7 Monaten sind schon mal 3 Monate im Sommer raus. Da können die Kids die Stunde länger schlafen und Abends noch was mit Ihren Eltern machen, wenn die von der Arbeit kommen.

        • Wenn man tagsüber schläft bis in den Nachmittag, ist das gerade für das soziale Leben nicht schädlich, das spielt sich ja zum großen Teil sowieso erst ab dem Nachmittag ab. Im Grunde ist regelmäßige Arbeit das, was unser Leben erschwert. Und ich bin da ganz ehrlich, wenn mein Geld auf einem Baum wachsen würde, würde ich nicht arbeiten gehen.

      • Nur psychisch Kranke. Ich hechel gar nichts hinterher.

  5. Hm. Warum muss das ausgewertet werden? Das war doch eine Onlinebefragung und somit müssten doch zum Stichtag bereits die korrekten Zahlen vorhanden sein in Form von 70% Ja / 30% Nein, oder? Ich bin übrigens auch für abschaffen.

    • Wenn ich das richtig verstanden habe war das keine Abstimmung, sondern eine Umfrage.

      Die Teilnehmer konnten also Ihre Meinung im „Freitext“ kundtun. Das muss jetzt jemand lesen und auswerten.

  6. Abschaffen und Sommerzeit beibehalten.
    Da wir mit unseren MTB Treff erst ab 18 Uhr fahren können haben wir mit Zeitumstellung
    begonnen und mit Zeitumstellung wieder aufgehört. Wenn die Sommerzeit bleibt könnten wir einige Wochen mehr fahren bevor uns die Dunkelheit einholt.

    • Oder einfach selbst eine Stunde früher aufstehen und dann eine Stunde früher MTB fahren. Dann würden nicht Millionen Menschen dafür leiden, dass ihr MTB fahren wollt und ihr könnt trotzdem fahren. Win-Win.
      http://www.peter-spork.de/files/blz-mag-25-10-2014-spork.pdf

      • …oder einfach ’ne Lupine auf dem Helm.

      • Das ist – sorry – dümmste Kommentar überhaupt.
        Wenn es so einfach ist sein Leben und seine Termine anzupassen (=> Zitat „Oder einfach selbst ne Stunde früher aufstehen…“) dann tu du es doch!
        Schlaf einfach ne Stunde länger und alles ist wieder im Lot. (Oder ist es eben doch nicht so leicht?!)

        • Moin
          Wo ich kann, mache ich das! Es ist aber einfacher, schon um 7:00 Uhr ins Büro zu gehen als um 10:00 Uhr erst aufzutauchen. Und Termine mit Auswärtigen kann man in die Kernzeit legen….

      • Ja. Erklär das Deinem Chef, dass Du jezt 1 Stunde früher gehst, weil Du mountainbiken willst und das Licht ansonsten nicht reicht. Es hat nicht jeder der Luxus der gleitenden Arbeitszeit. Es soll Menschen geben, die müssen bis zu einem fixen Zeitpunkt arbeiten und können nicht einfach eine Stunde früher gehen. Und wenn man bedenkt, dass von 500 Mio. nur 5 Mio. abstimmten und eine Änderung wollen, gibt es viel mehr Mio. die das Ganze geniesen.

        • Gut. Die ohne Gleitzeit trifft es aber umgekehrt genau so. Als ich noch um 8:00 Uhr bei der Visite sein musste, war es im Sommer die Hölle, eben eine Stunde mehr im Winter…Auch mal über den Tellerrand hinaus schauen!

          • Ich schau über den Tellerrand. Ich habe Gleitzeit. Aber die Kassiererin, die bis 19:00 oder 20:00 im Laden steht, hat durch die Sommerzeit die Möglichkeit im Sommer nicht im Dunkeln nach Hause zu kommen und noch 1 Extrastunde Sonnenlicht, die es mit der Normalzeit nicht gäbe.

      • Ja is klar …. und die Kumpels die vorher noch Arbeiten müssen und immer ganz knapp zum Treff kommen…. was machen Die?

        • Die haben Pech. Aber was machen die, die eh schon zu früh aufstehen müssen, und denen, damit MTB klappt, eine Stunde sozialer Jetlag aufgezwungen wird?

          • Die haben Pech. 😛 Nochmal, da kein Mensch die ganze Woche, das ganze Jahr über zur selben Zeit ins Bett geht (und es sich auch in Relation zur Sonne bzw. Sonnenstunden immer ändert), ist dieses ganze Jetlag Geschwalle Bullshit hoch 10. Das ist hysterisches sich reingesteigere. Sonst gar nichts. Wenn ich diese Genossen nach der Uhrzeit frage und sie haben keine Uhr, können sie auch nicht sagen wie spät es ist.

            • Okay, letzter Kommentar zu Dir: Es geht nicht darum, zu wissen, wie spät es ist. Lies Dich erstmal ein wenig ein, dann entscheide fundiert, ob das alels nur „Schwachsinn“ ist. Vorher hat eine Diskussion keinen Zweck.

              • Nein. Es geht um die innere Uhr/Rhythmus. Und da müsste man auch in etwa wissen wie spät es ist. Da man das aber nicht weiss, ist das ganze nur Einbildung und weniger dramatisch, wie es so Clowns wie Du einem weismachen möchten. Aber wenn man sich stur in was reinsteigert, kommt man auch nicht damit klar. Ganz abgesehen davon, dass man eben halt nie immer zur selben Zeit ins Bett geht, was man aber müsste, wenn man schon meint so empfindlich zu sein. Und dann könnte man auch leicht entgegensteuern. Aber lieber jammert man. Und ja, bitte, lass es den letzten Kommentar sein.

  7. Frank Ingendahl says:

    welche Zeit genommen wird ist mir egal, Hauptsache jährliche Umstellung fällt weg.

  8. Michel Ehlert says:

    Also liebe Leute.. Ich bin für die Uhr umstellung 2x am Tag!! Morgens ne Stunde zurück damit ich länger schlafen kann Mitags ne Stunde vor damit ehr Feierabend ist.

  9. Bin für eine Abschaffung der Umstellung und für eine „natürliche“ Zeitzone zum Umfeld, sprich: Winterzeit.
    Flickenteppich braucht keiner… Mitteleuropa GMT+1, Westeuropa GMT

  10. Warum bist Du für die Abschaffung? Findest Du es Scheisse, wenn Du im Sommer nach der Arbeit noch eine Extrastunde für Aktivitäten im Freien hast??? Das ist dann so, wie die Schweizer, die gegen eine Extra-Woche Urlaub gestimmt haben. Absolut nicht nachvollziehbar.

    Und wenn man bedenkt, dass die EU 500 Mio. Einwohner hat und gerade mal 5 Mio. eine Meinung dazu haben, die ihnen so wichtig ist, dass sie sie kundtun und diese Minderheit dazu führen könnte, dass allen 500 Mio. Einwohner die Extra Stunde an Helligkeit im Sommer gestohlen wird. Will ich gar nicht darüber nachdenken.

    • Es gibt keine Extra Stunde. Der Tag hat 24h, Du kannst ev. früher anfangen zu Arbeiten. Ansonsten zur Begründung hier lesen….
      https://www.riffreporter.de/erbe-umwelt-peter-spork/zeitumstellung_sommerzeit_mini-jetlag_peter_spork/

      • Kann ich. Viele könnens nicht. Die Kassiererin im Supermarkt kann nicht einfach eine Stunde früher gehen. Somit liegt die Arbeitszeit als unverschiebbarer Block im Tag. Und wenn es abends eine Stunde länger hell ist und dafür statt um 4 erst um 5 in der früh hell wird (eine Zeit zu der der normale Bürger schläft), hat man defacto eine Extrastunde für Aktivitäten bei Sonnenlicht. Und dafür brauche ich keine Links mit dämlichen Schwachsinnsartikeln.

        • Du bist immer gleich so persönlich, ich habe Dir doch nix getan.
          Die Kassiererin möchte aber vielleicht aber auch gerne später anfangen, am anderen Ende trifft es die Menschen ohne Gleichzeit doch genau so…

          • Ich bin nicht persönlich, ich hab nur null Toleranz für Schwachsinn (und gerade bei diesem Thema wird man mit so einer unglaublichen Menge an Schwachsinn konfrontiert). Und alles was zu dem Thema von Dir kommt ist, mehr oder weniger, Schwachsinn und nicht weiter Wert darauf einzugehen.

    • Du hast doch eh Gleitzeit, wie auch hier im Thread, was kümmern Dich andere…

  11. Habe auch mitgemacht. Und bin selbstverständlich für die Abschaffung und Rückkehr zur normalen Winterzeit. alles amdere ist für mich Unsinn.

  12. Sommerzeit natürlich.
    Dann liegt die Zeitverschiebung bei uns nur noch bei fünf Stunden und die Bundesliga Übertragungen fangen Samstags schon um 20:30 anstatt 21:30 an… 😛

  13. Umstellung abschaffen und Mez – 1 einführen! Allein um die ganzen Jammerlappen, die mit Dunkelheit und Winter nicht klarkommen, leiden zu sehen.

  14. Mir ist die Umstellung sowas von egal. Aber bloß keine Winterzeit, wenn die Umstellung mal gekippt werden sollte. Immer Sommerzeit, ist doch klar!

  15. Ich bin für die original Winterzeit

  16. Die Deutschen sind einfach ein Haufen Schluffis geworden. Nur noch am rumnöhlen wegen irgendnem Kleinsch..
    Solange der Benz in der Garage, die Pizza im Ofen steht, Netflix läuft und sich die Alte am Abend ordentlich pimpern lässt, ist alles roger. Aber vae tibi! (lat.), dieses Kartenhaus bricht mal in sich zusammen…

  17. Ich glaube, ich habe auch mitgemacht. Ich bin für die Abschaffung, welche Zeit am Ende zählt, ist mir im Grunde egal, Hauptsache, man muss nicht zweimal im Jahr umdenken.

  18. Mir ist es an sich egal…

    Dennoch ist es irgendwie wieder typisch, dass die Ergebnisse auf sich warten lassen. Vermutlich wird jede digitale Stimme noch per Hand gezählt. 😉

  19. die Diskussion hier kann man ganz einfach abkürzen (was auch besser wäre, denn der Ton und die Art und Weise ist zum Teil unter aller Sau!!!) :

    Experiment Andechser Bunker:
    Die Wissenschaftler wollten beobachten, wie unsere innere Uhr den Tagesablauf bestimmt. Dabei stellten sie fest: Wir haben einen Schlaf-Wachrhythmus auch unabhängig von der Sonne. Und dieser Takt war selten genau 24 Stunden. Damit war klar, dass es jeder Mensch eine individuelle Taktgeschwindigkeit besitzt. Aus chronobiologischer Sicht tickt jeder Mensch also anders.

    Also, vielleicht ist ja ne Umstellung von Sommer- auf Winterzeit doch gar keine so dumme Idee, denn dann hat jeder mal das was er will bzw. ihm gut tut.

    • Nicht ganz. Zusätzlich wissen wir aus der Chronobiologie, dass diese innere Uhr eben auch durch das Licht, hier insbesondere die Wellenlänge, gesteuert wird. Und daher ist es falsch, immer gegen diese Steuerung zu leben.

  20. Was für ein bedeutendes Anliegen. Als würden wir keine ernsthafteren Probleme haben.

    Ich finde es schade, dass sich viele ablenken lassen. Nicht gewollt sondern ihren Fokus verlieren und dadurch das wesentliche in ihrem Leben vernachlässigen.

    Anscheinend brauchen wir keine besseren Arbeitsbedingungen, mehr Tierwohl oder eine Verbesserungen in der Pflege.
    tzz…. das ist meine Meinung dazu.

  21. Entertain Hans says:

    @Dingens (und ähnliche Leute)
    Wie ignorant du einfach bist. Es gibt immer noch viel Menschen (die Mehrheit), die sich nicht den Arsch im Büro platt sitzen und ihre Zeit einfach anpassen können. Normale Arbeit beginnt um 7 Uhr, die Schule beginnt um 7 Uhr, Edeka öffnet um 7 Uhr, der Maurer beginnt um 7 Uhr, Elektriker, Zimmermann, Tiefbauer, Müllmann, Krankenschwester (manche auch um 5 oder 6), Klemptner, die Postmänner Arbeiten rund um die Uhr, und so viele Andere Gewerke arbeiten zur normalen Zeit. Warum willst du den nicht nach Feierabend noch ein bisschen Tageslicht gönnen?
    Was kümmert es diese Leute ob es nachts um 3 oder 4 hell wird? Da müssen die schlafen! Und im Winter ist es völlig egal ob es um 8 oder 9 hell wird, da sind die meisten Menschen am Malochen, Das Leben spielt sich Abends ab! Oder ist es toll wenn man 17 Uhr Feierabend hat und 18 Uhr die Sonne untergeht und man seine abendliche Apfelschorle am See/Kaffee/Biergarten dann im Dunkeln Saufen muss?
    Mag den Sesselfurzer mit Kellerbräune vielleicht nicht interessieren, weil sein Fernsehr/Monitor zuhause auch noch gesundes LED-Licht abgibt…
    Trotzdem gibt es Menschen die lieber im Hellen leben und evl. ihren Grill nicht unter Flutlicht betreiben wollen!
    Ich stehe im Winter um 12 Uhr auf, und im Sommer um 10 Uhr, weil ichs kann. Trotzdem will ich Abends soziales Leben haben und das deutlich schlechter, wenn es dunkel ist!
    Mir egal ob ihr Bürofurzer einen Arsch voll Kohle verdient und arrogant irgendwelche „Studien“ vorlegt. Ohne die Handwerker, Bauern, Arbeiter, Pflegeleute, Malocher… könntet ihr nicht solche großen Töne spucken.
    UTC+2 passt einfach am Besten zu unseren Breitengraden. Weil es nun mal egal ist, ob man zwei oder drei Stunden im Dunklen Malocht aber eben nicht, ob man zwei oder drei Stunden Tageslicht für seine Freizeit (Familie, Sport, Garten, was auch immer) hat.
    Und ich Sage es gerne nochmal: Unsere Gesellschaft besteht (noch) nicht nur aus Bankern, Abzockern, Schlipsgesichtern, Bürohelden oder Politikern!

    PPS: Grüße an die Redaktion. Der Kommentar wird eh nicht veröffentlicht.

    • Nun ist der Kommentar doch veröffentlicht worden. Ich glaube jedoch, dass Du mich völlig falsch verstanden hast. Es geht mir nämlich genau um diese Menschen, die eh schon so früh anfangen müssen. Die müssen dann in der Sommerzeit noch mehr gegen ihren Rhythmus leben und noch eine Stunde früher anfangen. Und das macht nachgewiesenermaßen krank. Daher Sommerzeit weg, damit genau diese Menschen nicht noch weiter darunter leiden.

    • Amen. Entertain Hans hat alles gesagt. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen. Aber Schwachköpfe, wie der Dingens, die sich hinter irgendwelchen Fake Studien verstecken (wo man zu jedem Punkt ’ne Gegenstudie bringen könnte), werdens nie verstehen.

      • Deine persönlichen Beleidigungen ignoriere ich mal, auf Dein Niveau will ich mich nicht begeben. Aber: Zeige mir mal Deine Gegenstudien. Und begründe, warum diese, sofern es sie denn gibt, besser sind als die von mir aufgezeigten. Wer behauptet, der muss liefern.

        • Warum sollte ich? Ausser Deinem zigmal verlinkten Schwachsinnsartikel, von ’nem Autoren, der selber was gegen die Sommerzeit hat und somit nicht unvoreingenommen ist, kam ja auch nichts. Ganz abgesehen davon, dass das dann ein ein „he said/she said“ ausartet (wie die ganzen Kommentare hier) und somit nur Zeitverschwendung ist.

          • Doch. Aber dazu müsstest Du lesen. Und dann mal schauen, was renommierte Menschen wie Till Roenneberg dazu sagen. Aber egal…Du willst es nicht verstehen.

  22. 4,6 Millionen sind genau 0,9% aller EU Bürger, soviel dazu wenn es alles interessiert hat. Ein medialer Aufriss der nichts wert ist.

  23. @Entertain Hans, oder sollen wir besser sagen Hans Dampf in allen Gassen? Mehr ist dein Geschwätz nämlich nicht wert. Es ist längst bewiesen das eine durchgängige Sommerzeit, vor allem im Winter ungesund ist. Da nützt auch keine Schutzbehauptung das das es egal ist ob es im Winter um 9 Uhr Morgens noch dunkel ist, weil wir alle arbeiten. Hier reicht ein Blick nach Russland, die wollen ihre durchgänge Sommerzeit wieder abschaffen, weil viele Morgens um 9 Uhr bei Dunkelheit noch halb schlaf torkelnd im Büro sitzen und die Unfallrate deutlich zugenommen hat wegend er Dunkelheit am Morgen. Der Mensch wird wach mit dem Tageslicht und nicht mit der Dunkelheit, von daher kann es bei einer Abschaffung, wenn sie überhaupt kommt, nur heißen zurück zur Normalzeit. Aber von so einem zahnlosen Hartz4 Hans Dampf in in allen Gassen, der will auch abends um 21 Uhr mit sein Bier noch auf der Terrasse grölen. Zieh zum Ballermann, da baste hin mit deinen Ballaballa.

    • Entertain Hans says:

      Komplett falsch. Es gibt Tag- und Nachtmenschen. Die einen Stehen ein den Puppen auf, die Anderen eher später. Das ist völlig unabhängig vom Licht. Ich habe gerade mal Richtung Russland geschaut, habe aber keine deiner Behauptungen erkennen können.
      Und ja, ich möchte nicht das es 17 Uhr dunkel wird. Du kannst ja mit dem Sandmann ins Bett gehen, mach halt das Rollo runter.
      Woher willst du überhaupt wissen, das ich H4 bin oder zu meinem Bier gröle? Vielleicht trinke ich auch kein Bier, vielleicht trinke ich überhaupt keinen Alkohol? Vielleicht köpfe ich aber auch um 7 Uhr schon den ersten Kurzen am Netto oder schlurfe um 10 Prickelwasser auf meiner Insel im See. Wer weiß das schon, du wirst das jedenfalls nie herausfinden.
      BTW: Was soll ich bei den Besoffskis auf Malle? Ich bevorzuge eher nördliche Länder, wegen dem Licht und weil dort die meisten Menschen noch keine Idioten sind und weil ich mit der Mentalität der Südländer nichts zu tun haben will.

      • Genau. Die, die gerne lange schlafen werden aber durch die Sommerzeit nochmal mehr beeinträchtigt. Das ist doch mein Punkt!

        • Blödsinn. Ich schlafe gerne lang und will die Sommerzeit. Wenn ich lange schlafe, habe ich danach noch ’ne Extrastunde länger hell, als wie wenn es keine Sommerzeit gäbe. Hör doch endlich mal auf, die Dinge zu drehen und zu wenden, wie Du sie gerne hättest.

          • Moin
            Du willst es nicht verstehen, oder? Es geht um die, die gerne lange schlafen und das dann auch tun, sondern die, die noch früher aufstehen MÜSSEN, weil Arbeit und so…

  24. Auch hier, für die Abschaffung und Fortsetzung der ‚normalen‘ Zeit!

  25. Vielleicht sollte man eher mal darüber nachdenken, ob wir im westlichsten Frankreich die gleiche Zeit brauchen, wie im östlichsten Polen. Dass die Sommerzeit den einen mehr zusetzt als den anderen, sollte nicht weiter überraschen.
    Evtl. sollte man stattdessen mehr Zeitzonen innerhalb Europas einrichten. Sogar die Amerikaner schaffen es, mit sowas klarzukommen.

  26. Ich habe ebenfalls abgestimmt und die für mich einzig vernünftig Lösung gewählt: UTC+1. Das hat den Grund, dass es schon immer eine Qual war wenn man Datensätze aus Amerika oder Asien bekommen hat, wo man die Zeitangabe konvertieren musste. Klar bieten die meisten Programmiersprachen gute Zeitberechnungen an und berücksichtigen auch die Winter- und Sommerzeit. Nur gab es immer mal wieder Fehler und Unaufmerksamkeiten die man ständig ausbessern musste. Diese ganze Umstellung, mal UTC+1 dann wieder UTC+2 und umgekehrt ist fast genauso schlimm wie der Umgang mit ASCII, Unicode und UTF-8.

  27. Da wird eh nichts passieren. Wird ein Vorzeigeprojekt sein. „Schaut mal bei uns in der EU können alle abstimmen“. Wird aber nichts verändern.

    Wenn man die Kommentare durchliest, haben es eh 90% nicht kapiert.

    • Ja. Das hoffe ich doch sehr. Den Schwachköpfen mal kurz Hoffnung gegeben und dann alles beim alten belassen. Jetzt wirds vor 21:00 schon wieder dunkel. Ohne Sommerzeit würde es gegen 19:45 schon wieder dunkel werden. Das kann keiner bei klarem Verstand wollen.

      • Meister! Wir können anderer Meinung sein und das auch vehement vertreten. Aber Deine persönlichen Beleidigungen kannst Du Dir sparen! Ich habe davon echt die Nase voll. Mail an Admin ist raus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.