Signal: Sicherer Messenger bekommt Videotelefonie

Recht beliebt in Sachen Verschlüsselung: Das Protokoll von Open Whisper-Systems, unter anderem von WhatsApp Facebook im Messenger zur Ende-zu-Ende-Verschlüsselung. Doch es nützt der sicherste Messenger nichts, wenn die Nutzer ihn nicht nutzen. Sehe ich persönlich beispielsweise in meinem Umfeld, wo selbst Threema eine Randerscheinung ist – man setzt auf WhatsApp und den Facebook Messenger – und dies seit Zeiten, bevor von Ende-zu-Ende-Verschlüsselung die Rede war.

Doch zurück zu Open Whisper Systems. Die sorgen nämlich nicht nur für das Protokoll, sondern haben mit Signal einen eigenen Open Source-Messenger am Start. Diesen kann man zum Beispiel mobil nutzen, mobile Apps stehen für die Plattformen iOS und Android in den Stores zur Verfügung.

Wer allerdings zur Beta der Android-App greift, der hat es vielleicht schon gesehen: Signal bekommt Videotelefonie. Noch ist das Ganze experimentell, doch wer mag, der kann die entsprechende Option bereits in den erweiterten Einstellungen aktivieren, „Video calling beta“ heißt hier der entsprechende Punkt.

Wer die Beta für Android testen will, der kann sich hier zum Test über den Play Store anmelden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

8 Kommentare

  1. jetzt noch große dateianhänge und ich wechsel vll doch nochmal von telegram weg 🙂

  2. Da Telegram ne potentiell anfällige und standardmäßig nicht aktivierte Verschlüsselung hat, würde ich den Schritt schon jetzt gehen 😉

  3. Wünsche mir auch größere Verbreitung, gerade ganze Familie umgestellt, jedoch nur 2 im Arbeitsumfeld mit dabei. Freunde? Kein einziger, Überzeugung fasst unmöglich!

  4. Frage noch: Wo sollen eigentlich die Vorteile von Threema gegenüber Signal liegen?

  5. Einfach klasse und es werden zunehmend mehr! Wenn es jeder seiner family „beibringt“ geht es Ruck zuck.
    Weiter so! !!!!

  6. @Max : Ich stand vor einiger Zeit auch vor der Entscheidung, Threema oder Signal. Ich wollte auf jeden Fall Webclient, brauchbare Verschlüsselung, so wenig wie möglich an persönlichen Daten angeben müssen, Server in Europa und Backup haben. Da Signal immer noch kein Backup hat, habe ich mich für Threema entschieden. Webclient kommt ja bald, so lange muss die Notlösung QR Code reichen. Videotelefonie oder telefonieren über den Messenger nutze ich nicht, von daher war mir das egal. Alle wichtigen Personen in meinem Umfeld nutzen inzwischen Threema, und der Rest (1 Person) nimmt ebend SMS. Ich denke der einige Vorteil gegenüber Threema ist, das er kostenlos ist, aber im meinem Umfeld haben die meisten 3 Euro für Threema über. Klar ein gewisses Vertrauen muss gegenüber Threema da sein, aber das muss man ja auch bei Microsoft, Mozilla, Keepass und Co da sein.

  7. Nein, im Gegensatz zu Microsoft und Threema muss bei Signal und Keepass kein Vertrauen da sein. Der Quellcode ist öffentlich und steht für Kontrolle zur Verfügung.
    Wer sich nicht einsperren lassen möchte, kann auch Conversations ausprobieren.

  8. Eigentlich haben sie alle die gleichen Nachteile: Wie Caschy schon schreibt: miese Verbreitung.
    Dazu kommt, dass sie auf zentrale Server-Strukturen aufbauen, wie inzwischen auch Skype. Und die Zuverlässigkeit ist leider nicht so hoch wie bei Whatsapp: Ich nutze Wire, Signal, Threema und WA regelmäßig. Egal bei welchem Messenger, mit Ausnahme WA, hatte ich schon Ausfälle irgendwelcher Art, und leider auch alle, die ich davon überzeugt hatte, womit die Akzeptanz schon noch wenigen Tagen / Wochen wieder dahin war. Die einzigen Dienste, mit denen ich tatsächlich noch keine Probleme hatten sind: WA, SMS, E-Mail.

    Ich favorisiere im Moment Wire. Man kann Dateien senden, unkomprimierte Bilder, hat echte Clients für alle möglichen Systeme und sie können auch alle gleichzeitig online sein. Gruppen gehen, Telefonie ist super und auch die Video-Telefonie funktioniert, wenn auch bei mir nicht ganz so gut wie mit Skype. Das ist für mich auch schon der stärkste Grund gegen Threema: Das kotzt mich einfach an. Ich möchte nicht ständig am Handy kommunizieren, das ist bei mir gelegentlich sogar ausgeschaltet. Geht bei Threema aber nicht, und der angekündigte Web-Client ist auch nur wie bei WA umgesetzt: Es muss das Handy an sein und eine Verbindung zu diesem bestehen.

    Das geht bei Signal und Wire einfach besser. Wenn Signal jetzt noch mit Video-Telefonie kommt, Telefonie bitte auch in Gruppen, dann schaue ich es mir noch einmal genauer an, aber ich befürchte, der Zug ist abgefahren.

    Wenn es jetzt noch etwas benutzbarer wäre, dann wäre denen allen übrigens XMPP überlegen, aber das kann man leider nur technisch versierten Menschen beibringen. Das hat den Vorteil, gar nicht von einem Anbieter abhängig zu sein. Noch interessanter ist der Ansatz hinter TOX, als ich es zuletzte verwendete funktionierte da aber einfach noch gar nichts.