Samsung S4U: Neuer Monitor fürs Home-Office und das Büro

Samsung hat den neuen Business-Monitor S4U vorgestellt. Man bewirbt den Monitor, der wahlweise mit 24 bzw. 27 Zoll Diagonale zu haben ist, fürs Home-Office und für das Büro. An Bord ist ein höhenverstellbarer Standfuß für mehr Ergonomie. Die Auflösung ist mit 1.920 x 1.080 Pixeln allerdings eher zweckmäßig. Auch die Helligkeit von 250 cd/m² erregt kein Aufsehen.

Als Anschlüsse nennt Samsung unter anderem Display Port, HDMI und USB-C. Auch AMD FreeSync findet für gelegentliche Games Support. Via USB-C übertragt ihr Bilddaten von angeschlossenen mobilen Endgeräten und ladet diese zusätzlich mit bis zu 65 Watt auf. Die Südkoreaner versprechen ebenfalls augenschonendes Arbeiten. Der Screen arbeitet mit 75 Hz Bildwiederholrate und einer Reaktionszeit von 5 ms.

Der Business-Monitor S4U von Samsung ist ab Dezember 2021 auf dem Markt verfügbar. Die unverbindliche Preisempfehlung (UVP inkl. MwSt.) für das 24-Zoll-Modell beträgt 299 Euro, für die 27-Zoll-Version 349 Euro.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Warum haben „Business“ Monitore keinen LAN-Anschluss? Ansonsten: mit Full-HD bei 27″ hört der Spaß auf.

    • Ich finde 24″ mit Full-HD schon grenzwertig – WQHD sollte es mindestens sein.

    • @Zeebee:
      Darum ist es ja auch ein Business-Monitor, der für Office-Arbeiten ausgelegt ist. Für bisschen Word & Excel braucht kein Mensch eine 4k-Auflösung.

      • Ich habe einen 27″ 1440p Monitor. Und ich brauche* die höhere Auflösung.

        * was heisst schon brauchen, kann damit besser arbeiten. Und manche nutzen mehr als Excel und Word.

      • Sehe ich genau anders herum. Bei Streaming/Multimedia ist Full HD bei 27 Zoll durchaus ausreichend, der Content liegt ja meistens ehe in 1080p vor. Bei Office, bzw. statischen Programmen ist Full HD schon sichtbar und kann zunehmend störend werden.

        • Wir in der Firma verwenden ein Browserbasiertes ERP System -> WQHD ist das fast zwingend, um alle Informationen sauber anzeigen zu lassen.

          Deshalb werden langfristig alle Rechner auf 24-27″ mit WQHD Auflösung umgestellt.

    • TurboAsterix says:

      Hmm das mit 27 Zoll und Full HD wird überall wiederholt … es kommt auf den Sitzabstand an.
      Ich sitze tendenziell weit weg an einem tiefen Schreibtisch, bei WQHD müsste ich skalieren um noch ohne Anstrengung lesen zu können, um ich mag die Windows Skalierung überhaupt nicht. Das produziert immer noch seltsame Effekte; zum Arbeiten tausendmal mal lieber Full HD und dafür 100%.
      https://www.burosch.de/images/Artikel/Sitzabstand/Sitzabstandtabelle-2.jpg

      • Das macht das Bild ja aber nicht besser. Der Abstand muss halt höher sein, damit das Auge die geringe Pixeldichte nicht mehr war nimmt. Du wählst nach der Burosch-Liste aus meiner Sicht den schlechteren Kompromiss. Bei größeren Sitzabstand wäre ja WQHD bei 32 Zoll im gleichen Bereich wie 27 Zoll bei Full HD.

        • TurboAsterix says:

          Ich kann jedem nur empfehlen, das mit seinen Parametern auszuprobieren … mir war WQHD in meinem Fall zu klein. Obwohl das nicht relevant ist, hatte ich mir sogar Full HD und WQHD im direkten Vergleich angesehen, und selbst bei Inhalt in entsprechender Auflösung war ich von WQHD enttäuscht. Ja, das Bild ist feiner, aber vom Hocker gerissen hat es mich nicht.

          Mehr Arbeitsfläche wäre ein Argument, nur das zerstört die Skalierung dann ggf. wieder.

          Und Pixel sehen war bei mir nie ein Problem, ich muss schon mutwillig nah ran.

          Neulich was ich einer Teams Session mit jemanden der 4K geteilt hat … im Eclipse der Projektbaum links so klein das man ihn kaum erkannt hat, der Code durch die Skalierung so groß das man davon erschlagen wird. Das Windows Icon zum Startmenü so klein wie Stecknadelkopf und alles außer Verhältnis gerissen. Im Büro kompletter Blödsinn …

          • Finde ich schwer zu beurteilen ob es „kompletter Blödsinn“ ist.
            Ich möchte nicht auf meine beiden WQHD Monitore bei der Arbeit verzichten.

            Eventuell ist das auch einfach von den Augen abhängig wie sehr man die Pixel erkennen kann.
            Ich hatte testweise zuhause einmal einen FHD Monitor in 27″ – das war der blanke Horror.
            Das Gittermuster war sehr dominant.

            • TurboAsterix says:

              Wenn ich mit der Nase 30 cm vorm Display bin, dann sehe ich auch Pixel – sonst nicht.
              Ich denke die Qualität der Panel (selbst im gleichen Display Typ) sind auch sehr unterschiedlich … 4K im Teams Screensharing für primär Office Anwendungen fand ich Blödsinn. Wenn man mit WQHD mit 100% auskommt (ohne das es anstrengend ist), dann ist das durch die gewonnene Fläche bestimmt prima.

  2. „Business“ mit 16:9?

  3. Der Samsung S27A600UUU wäre da für mich interessanter wg. höherer Auflösung. Leider findet man noch keinen Test, obwohl er schon seit Monaten auf dem Markt ist.

  4. 1920×1080 bei 27” ist nicht zweckmäßig sondern unbrauchbar fürs Office. 2560×1440 sollte schon sein… außer man hat ne sehschwäche.

  5. Würde wieder zum gleich teuren Samsung Smart Monitor M7 greifen.
    Der hat:
    -4K bei 32 Zoll (Zwei A4 Dokumente nebeneinander in Originalgröße geht)
    -65w Power Delivery mit USB-C
    -Helligkeitssensor (ja extrem angenehm am Abend)
    -Gaming Modus
    -Airplay 2 und Bluetooth und ein ganzes Betriebssystem optional

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.