Umfrage Dezember 2021: Welche Technik schaffst du im kommenden Jahr an?

Ich hatte euch schon Anfang 2021 einmal gefragt, was ihr in diesem Jahr so an Technik-Neuanschaffungen plant: eine Soundbar fürs Heimkino? Oder soll es vielleicht ein neues Smartphone sein? Gut möglich, dass auch der ein oder andere immer noch auf die Sony PlayStation 5 und Microsoft Xbox Series X luschert. Nun bricht bald das Jahr 2022 an. Damit ist es an der Zeit, die Umfrage einmal aufzufrischen. Daher wäre es spannend zu wissen: Welche Technik-Anschaffungen plant ihr für 2022?

Blicke ich auf mich selbst, dann habe ich aktuell noch keine großen Pläne: 2021 habe ich mir einen neuen Rechner (Mac mini) angeschafft, den Monitor gewechselt und hätte bestenfalls aus aktueller Sicht an einer neuen Soundbar Interesse. Möglich wäre aber auch die Anschaffung eines kompakten Notebooks oder einer neuen Kamera. Beide Produkte sind aber bei mir derzeit eher mit einem Fragezeichen versehen.

Zumal es 2022 vermutlich nicht nur um das „Wollen“, sondern auch um das „Können“ gehen wird. Denn weiterhin wird die Technik-Industrie von Lieferengpässen geplagt. Das kennen diejenigen, die sich eine neue Grafikkarte, eine neue Spielekonsole oder auch ein neues E-Fahrzeug anschaffen wollen, aus erster Hand. Aber auch im Bereich der Smartphones sind schon Auswirkungen bemerkbar. Vielleicht wollt ihr euch aber ja auch „nur“ ein neues Streaming-Gerät wie einen Apple TV 4K, einen Amazon Fire TV oder einen Google Chromecast mit Google TV sichern?

Egal, welche Anschaffung bei euch ansteht: Wir freuen uns im Team auf eine rege Teilnahme und sind auf eure geplanten Anschaffungen gespannt. Gerne könnt ihr natürlich auch einen Kommentar hinterlassen, um etwas mehr ins Detail zu gehen – oder um zu begründen, warum ihr 2022 vielleicht gerade gar keine Neuanschaffungen plant.

Wie in der letzten Umfrage, so sind auch dieses Mal Mehrfachantworten möglich – schließlich werden sich viele Leser vermutlich nicht nur ein Technik-Produkt neu anschaffen wollen. In diesem Sinne schon einmal im Vorfeld: Vielen Dank für die Teilnahme!

Welche Anschaffung planst du für 2022? (Mehrfachantworten möglich)

  • Smartphone (15%, 723 Votes)
  • Smart-Home-Produkte (13%, 649 Votes)
  • Wearable (8%, 368 Votes)
  • Notebook (7%, 355 Votes)
  • Fernseher (7%, 322 Votes)
  • Tablet (6%, 317 Votes)
  • Monitor (6%, 296 Votes)
  • Etwas anderes (6%, 292 Votes)
  • Desktop-PC (6%, 291 Votes)
  • Kopfhörer / Headset (5%, 252 Votes)
  • Spielekonsole (4%, 220 Votes)
  • NAS (4%, 210 Votes)
  • (Kabellose) Lautsprecher (4%, 182 Votes)
  • Soundbar (4%, 173 Votes)
  • Streaming-Gerät (z. B. Fire TV) (2%, 115 Votes)
  • Foto- / Videokamera (2%, 76 Votes)
  • Webcam (1%, 60 Votes)

Total Voters: 2.270

Loading ... Loading ...

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

58 Kommentare

  1. Eine Option fehlt: nichts.
    Ich schaffe bewusst geplant nichts Neues an, das ist das Nachhaltigste.

    • Genau. Ich brauche auch nichts. Das immer Konsum reicht.

    • Ich auch nicht, ich mache mir sogar meinen eigenen dünner, aus was kannst du dir denken. Nachhaltiger geht eigentlich nicht!

    • Ich würde auch nichts davon sagen.. Ich habe in der Pandemie so gut wie alles angeschafft was ich brauche..

    • Oliver Müller says:

      Danke, das war exakt auch mein Gedanke.

    • Ich plane tatsächlich nichts zu kaufen, diese Politik (alt wie neu) hat es tatsächlich das erste Mal in meinem Leben geschafft, dass ich mit Sorgen und völliger Unsicherheit ins neue Jahr rutsche. Das sage ich als jemand, der bisher komplett verschont wurde von den Maßnahmen.
      Ein Kauf von Unterhaltungselektronik erscheint mir aktuell komplett sinnfrei.

      • Dann sind wir schon sechs. In den letzten zwei, drei Jahren Desktop-PC samt Monitor, High-End-Notebook, Next-Gen-Xbox, Gaming-Monitor, 4k-TV und was weiß ich noch alles angeschafft. Dazu kleine Gadgets wie E-Reader und Smartphone.

        Mit reicht es. Der Rausch, in den mich neue Hardware früher versetzt hat, ist vergangen. „Ist es wirklich nützlich?“ ist alles was mittlerweile für mich zählt.

    • Thomas Höllriegl says:

      Genau diese Option fehlt mir auch. Und selbst kaufe etwas dann, wenn ich es tatsächlich benötige.

    • Die Option „nichts“ fehlt mir auch. Aktuell ist nichts Konkretes geplant. Bei 2-3 Sachen habe ich zwar ein Auge auf dem Markt, mehr aber auch nicht. Falls doch mal das vorhandene (etwas ältere) Gerät den Geist aufgibt hat man dann schon nen leichten Überblick.

      Ansonsten könnte ich mir auch bei 1-2 Sachen einen Neukauf vorstellen. Allerdings müssten dann dort die Hersteller erst mal entsprechende neuen Geräte auf den Markt bringen, die ein vorhandenes Problem wirklich oder wenigstens deutlich besser als jetzt lösen. Das sind aber alles Spekulationen, und damit keine Planungen.

  2. Keine Anschaffungen geplant fehlt. Nicht nur weil man alles hat, sondern auch der Nachhaltigkeit wegen.
    Habe erst Unmengen an alter Technik bei Ebay einer weiteren Verwendung zugeführt und plane für nächstes Jahr eigentlich nichts.

  3. Eigentlich sollte es nächstes Jahr eine PS5 werden, ich hatte jedoch Glück und bekam nun eine beim örtlichen Saturn. PC ist zwar alt, tut aber noch was er soll. Laptop genauso. Smartphone muss nächstes Jahr definitiv ein neues her. S8+ ist schon etwas in die Jahre gekommen und die fehlenden Updates stören. Von der Leistung her, müsste ich gar kein neues anschaffen.

  4. Irgendwie fehlt das Auswahlfeld für „ich werde mir wohl nichts anschaffen…“

  5. Es fehlt keine. Ich schaff nichts an.

  6. Digital Native says:

    Falls es sich lohnt würde ich mein iPhone XS Max und meine Watch Series 4 in Rente schicken. Aber nen wirklichen Grund gab es bei beiden in den letzten Produktgenerationen nicht.
    Was aber sehr sicher ist und nur am Rande etwas mit Technik zu tun hat ist mein neues Rennrad. Das wird definitiv die geilste Anschaffung des nächsten Jahres

  7. Tatsächlich ist nichts geplant… Der Umstieg vom iPhone X auf das 11er vor zwei Jahren zeigte mir, dass es kaum noch notwendig ist und das 11er zeigt es mir erneut, es ist überall rasend schnell… es wird daher erst bei Verlust oder Beschädigung wieder gewechselt.

    • Ich bin dieses Jahr auch vom XS auf ein iPhone 13 umgestiegen und muss sagen, dass sich der Wechsel eigentlich kaum gelohnt hat.

  8. Wallbox

  9. Bei mir steht der Umstieg auf die Apple M-Chips an.
    MacBook Pro hab ich schon verkauft, der iMac 5k folgt und wird durch 1 MacBook Pro mit einem LG UltraFine ersetzt.
    So mache ich aus 2 Geräten eins, die Leistung der neuen MacBook Pro liegt ja mittlerweile in einem Bereich dass sie (für mich) auch den Desktop-Rechner ersetzen können.

  10. Für nächstes Jahr wüsste ich jetzt nichts weiter. Das letzte Teil, ein 65er 4K TV mit HDMI 2.1 , für meine PS5 kommt Dienstag. Das 11 Pro muss noch drei Jahre durchhalten und ansonsten lasse ich mich mal überraschen was hier im Blog noch zum Bereich Smart Home kommt.
    Sofern nicht an einen Teil der Support ausläuft, lasse ich die Geräte laufen. Nur neu kaufen um das aktuellste Gerät zu haben, sehe ich nicht mehr als notwendig an.

  11. Ich habe eig. alles aktuelle. Eine Soundbar jedoch könnte ich mir echt mal anschaffen, mal schauen.

  12. Vaporizer:-).

  13. Ich würde gerne eine PS5 kaufen…

  14. >>Zumal es 2022 vermutlich nicht nur um das „Wollen“, sondern auch um das „Können“ gehen wird. <<
    Und dabei sollte man nicht vergessen, dass auf Grund anhaltender Inflation und steigender Energiepreise auch die Frage nach dem wirtschaftlichen Spielraum wieder relevanter wird. Ich halte mich im Moment mit größeren Investitionen zurück und warte vor allem erst einmal ab.

    • Geld ausgeben ist keine Investition.

      • Schnapp dir doch zukünftig bitte mal den Duden und schau nach welche Bedeutungen dieses Wort hat bevor du Unsinn postest.

      • Du sagst es 😉 Investitionen in Sachanlagen wie ETFs und Crypto werden bei mir auch 2022 natürlich weiter laufen! Am ersten des Monats geht der Fixbetrag vom Konto ab – komme was wolle 😉

        Die ein oder andere Tech-Konsumausgabe in Form eines Wearbales werde ich mir 2022 auch gönnen.

        Viele Grüße an alle Kapitalisten und die die es werden wollen.
        Anis

  15. Werde nächstes Jahr ein neues Handy kaufen da mein aktuelles ganze 4 Jahre alt ist (Samsung Galaxy S6). Will auch noch neue inear Kopfhörer kaufen. Ich hatte schonmal 20 € teuere von Xiaomi die aber mir verloren gegangen sind. Ich war damals zufrieden mit ihnen weil ich sowieso nur Podcast höre und keine Musik und für den Preis macht man nichts falsches.

    • Erwähnt sei noch, du hast es wohl seit vier Jahre aber die Technik dahinter ist knappe 7 Jahre alt. Was planst du dir für eins zu holen, rein aus Interesse?

      • Mein S8 ist jetzt auch 4 Jahre alt. Wenn das das nächste Jahr noch durchhält, hätte ich auch „nichts“ angekreuzt (Green for life!!). Da der Akku leider schon ziemlich hinüber ist, wird es wohl ein S21 FE. Oder ich warte noch etwas und hoffe auf mehr Geräte mit wechselbarem Akku.

        • Bei meinem S7 verabschiedet sich dagegen das Display, Rosa Streifen dann und wann. Würde mich wundern, wenns nächstes Jahr durchhält.

          Beim PC ist mir die Liefersituation auch zu schlecht, damit die Preise. Das muss alles auch noch halten.

  16. Es fehlt ja wohl die Antwortmöglichkeit „nichts davon“!

    Mag ja für den einen oder anderen unvorstellbar sein, aber ich habe alles, was ich brauche. Und ich schmeiße nichts weg, was noch funktioniert. Ich repariere sogar.

    Mein iPhone XR funktioniert noch tadellos (Akku 94%) und dass mein 50“ LED-TV 7 Jahre alt ist und „nur“ HD kann, stört mich nicht, da meine Augen nicht einmal HD von HD-ready unterscheiden können. Und ohne Brille nicht einmal HD von SD.

  17. Tja, fast die ganze Liste hab ich bereits in diesem Jahr abgearbeitet…

  18. Ich spiele mit dem Gedanken, mit noch ein iPhone 12 zu kaufen, um dann ausschließlich die Kamera zu nutzen (Streaming u.ä.). Auf den ersten Blick ist das vielleicht nicht die wirtschaftlichste Idee, auf den zweiten aber bin zumindest ich dazu gekommen, dass eine „richtige“ Kamera da auch nicht unbedingt günstiger ist und zudem einige Möglichkeiten oft fehlen (Nutzung von Streaming-Apps, Wifi u.ä.) … aber mal gucken, ob mir dann auch mal ein interessantes Angebot über den Weg läuft. 😉

    • Welche Software willst Du zur Ansteuerung der iPhone-Kamera über den Rechner nehmen?

      Ich hatte das mit nem iPhone 5s gemacht. Die Bildqualität war um Längen besser als mit JEDER USB-Kamera. Leider wird das iPhone 5s sehr warm dabei. Und ganz stabil läuft es auch nicht. Mir wäre ne USB-Kamera mit so guter Qualität wie ein 5 Jahre altes iPhone lieber.

      • Ich nutze dafür Camo mit einem alten iPhone 7 – die Wärme hält sich in Grenzen (nachdem ich „gelernt@ hatte, das Telefon aus der Hülle zu nehmen)
        Die Software ist sehr gut, viele Funktionen aber auch nicht kostengünstig.

      • @Matze: Ich versuche immer noch, ein minimalistisches Setup ganz ohne Rechner aufzubauen, darum ja auch ein Smartphone als Kamera, weil man da entsprechende Software (Apps) nutzen kann. Wie gut (oder schlecht) diese Idee am Ende tatsächlich ist, muss ich noch ergründen. 😉

        • Thomas Höllriegl says:

          Also ich noch im Microsoft-Ökosystem war, habe ich das Lumia 950 mit Continuum als meinen Rechner genutzt. Damals hatte ich keinen Laptop mehr sondern nur das Smartphone. Dieser Zeit heule ich nach. Denn Google kann oder will seine Pixel-Geräte nicht mit einem Desktop-Mode beglücken und Samsung Dex ist nun auch nicht das Gelbe vom Ei. Auch kaufe ich keine Samsung-Smartphones, solange die mit Bloatware vollgestopft sind. Facebook-App nicht deinstallierbar ist für mich schon ausreichend, mir das Teil nicht zu kaufen.
          Wann kommt endlich dieser Desktop-Mode unter Android. Bitte warten … bitte warten … bitte warten … grrrrr

  19. Als erstes steht vermutlich die Pixel Watch an. Nachdem ich mit dem Pixel 6 Pro sehr zufrieden bin, will ich mir auch Mal die erste Uhr von Google anschauen. Wenn ein Pixel Tablet kommt werde ich wohl auch zuschlagen. Ansonsten will ich mir Mal Sonos anschauen, aber eher die Ikea Variante oder alternativ den Google Audio. TWS Inear gehen immer Mal zwischendurch. Ob ich den Apple TV 4K 2021 brauche weiß ich noch nicht, der neue Google Chromecast 4 funktioniert bestens, nur die Apple TV+ App zickt rum. Einen OLED TV hätte ich gerne angeschafft, aber nachdem angekündigt wurde den Ehegatten splitling abzuschaffen werden mir wohl einige Euros in der Tasche fehlen, somit ist der Kauf auf unbestimmte Zeit verschoben. Dafür wird es wohl dann nicht mehr reichen. Vielleicht kommt noch das eine oder andere neue Gadget…

    • Statt fürs Verheiratet sein gibt es künftig für den Nachwuchs mehr Kohle/weniger Steuern. Ist doch egal wie die Regel heißt, wegen der man die Kohle behalten darf.

  20. Ich könnte mir vorstellen, dass mich das nächste iPad Pro reizen könnte, nachdem ich die letzten zwei Generationen ausgelassen habe, ansonsten ist nichts wirklich geplant.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.