Samsung Galaxy A51 und A71 sind offiziell, das steckt drin

Im Rahmen eines Medienevents hat Samsung zum Jahresende noch einmal zwei Smartphones vorgestellt. Hierbei handelt es sich um das Samsung A71 und das Samsung A51. Mit den beiden Geräten visiert Samsung den Mittelklassesektor an. Der ist mittlerweile aber für viele eben genau richtig, sprich ausreichend – und schaut man sich die Daten der Smartphones an, dann weiß man auch, warum dies der Fall ist.

Während wir diesen Beitrag verfassten, stand noch nicht fest, wann und ob – und zu welchem Preis – sich Galaxy A51 und Galaxy A71 auf den Weg nach Deutschland machen. Sobald wir diese Information aus offizieller Quelle haben, reichen wir diese natürlich nach. Auf dem Papier machen die Geräte einen soliden Eindruck, doch Hardware ist nicht alles, entscheidend ist die Symbiose mit der Software, die bei Samsung Android 10 und One UI 2.0 heißt.

Doch genug der Worte, schauen wir uns erst einmal die neuen Smartphones von Samsung an, hier lasse ich einfach mal die nackten Daten sprechen, angefangen mit dem Samsung A51:

Galaxy A51 Product Specifications
Display 6.5-inch, Full HD+ (1080 x2400)
Super AMOLED
Infinity-O Display
Camera Rear Main: 48MP, F2.0
Depth: 5MP, F2.2
Macro: 5MP, F2.4
Ultra-wide : 12MP, F2.2
Front Selfie: 32MP, F2.2
Body 158.5 x 73.6 x 7.9mm
172g
Processor Octa Core (Quad 2.3GHz + Quad 1.7GHz)
Memory 4 / 6 / 8GB RAM
64 / 128GB Internal Storage
Micro SD slot (up to 512 GB)
SIM Card Dual SIM (3 slot)
Battery 4,000 mAh (typical)
15W Fast Charging
Biometric Authentication On-Screen Fingerprint
Face Recognition
Color Prism Crush Black / White / Blue / Pink

Und nun einmal das Samsung A71:

Galaxy A71 Product Specifications
Display 6.7-inch, Full HD+ (1080 x2400)
Super AMOLED
Infinity-O Display
Camera Rear Main: 64MP, F1.8
Depth: 5MP, F2.2
Macro: 5MP, F2.4
Ultra-wide : 12MP, F2.2
Front Selfie: 32MP, F2.2
Body 163.6 x 76.0 x 7.7mm
179g
Processor Octa Core (Dual 2.2GHz + Hexa 1.8GHz)
Memory 6 / 8GB RAM
128GB Internal Storage
Micro SD slot (up to 512 GB)
SIM Card Dual SIM (3 slot)
Battery 4,500 mAh (typical)
25W Super-Fast Charging
Biometric Authentication On-Screen Fingerprint
Face Recognition
Color Prism Crush Black / Silver/ Blue / Pink

 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Samsung scheint jetzt bei allen Geräten auf eine einheitliche Designsprache zu setzen. Punchhole in der Mitte, Kameraanordnung auf der Rückseite gleich. Das A51 scheint ein sehr solides Gerät für den Massenmarkt zu sein. Bin auf den Preis gespannt.

  2. Dual SIM(3 slots).
    Heisst also wirklich 2 Simkarten + Micro SD.
    Verstehe ich das richtig?

  3. galub nicht das das a51 nach deutschland kommt

  4. Und wieder solche Frühstücksbretter

    • Weiss ja nicht, wovon du isst, aber ich finde große Frühstücksbretter extrem praktisch.

      • Zum Frühstücken zuhause ja, aber unterwegs sind große dann doch eher mit Nachteilen behaftet. Große Frühstücksbretter sind schon arg sperrig in der Hosentasche.

        • Zum Glück stecke ich seit dem ersten „Handy“ weder Frühstücksbretter noch Telefone in die Hosentasche.
          Man muss sich halt überlegen, ob einem die optimale Nutzung vom Gerät, oder ein sinnfreies Briefmarkendisplay in der Hosentasche, wichtiger ist.

          • Gott sei Dank gibt es eine große Range zwischen „optimaler Nutzung“ und „sinnfreies Briefmarkendisplay“.
            Die beiden Geräte hier zählen wohl eher in die Gruppe „größer war schon immer besser – Digitaler Schwanzvergleich“ XD
            Ich hab jedenfalls keine Lust auf Geräte die größer als 150-153mm sind

            • Unsinnig finde ich übrigens diese „nicht größer als X mm“ Angaben.
              Einfach in die Hand nehmen und dann urteilen. Ich erinnere mich noch an Zeiten wo Leute sich über 4 Zoll mokiert haben und da hieß es schon, dass braucht keiner bzw. viel zu groß. Heute habe ich ein Telefon mit fast 7″ und es ist okay. Unter 6″ würde ich gar keines mehr kaufen.

              • Eben die höhe von 152mm hat soch für mich als ideal herausgestellt. Hatte auch Ausflüge in größere Gefilde und empfinde eben das kompaktere 152mm format angenehmer. Den fehlenden Vergleich kann man mir also nicht vorwerfen.

        • @Florian
          Das höre ich immer wieder, mit den Hosentaschen. Und jedes Mal frage ich mich was die Leute für Hosen tragen, denn selbst mein Note 10+ passt locker in jede Jeans. Tragt ihr ultra enge Röhrenjeans? Anders kann ich mir das nicht erklären. Ansonsten sind die Displays deshalb so groß, weil wir hier längst nicht mehr von Telefonen reden, sondern von Multimedia Maschinen.
          Dafür eignen sich große Screens halt am besten. Wer das nicht haben möchte, findet mit Geräten wie dem S10 oder S10e doch wirklich kompakte Geräte, trotz vergleichsweise großem Bildschirm. Ist ja auch kaum noch Gehäuse drumherum und viele „kleine“ Telefone von früher waren wesentlich größer. Wo damals 5″ drin war, steckt heute 6″ drin, bei fast gleichen Maßen.

          • Platz haben sie, sperren sich aber beim sitzen und eine ecke steht immer raus.

            Klar hat mittlerweile ein 6″ bildschirm in einem ehemaligen 5,5″ smartphoneformat. Hab auch nie das Gegenteil behauptet. Es geht mir wirklich nur um den formfaktor. Wenn es irgendwann ein 10″ tablet auf meine wunschgröße falten, rollen oder was auch immer lässt habe ich nichts gegen den großen screen. Davor aber störtich das immer größer werdende Format

Schreibe einen Kommentar zu Vila Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.