RSS-Feeds: Digg Reader offen für alle

Nur noch wenige Tage bis zum Shutdown des Google Readers. Den Digg Reader hatten wir euch bereits vorgestellt, als er noch in der geschlossenen Beta war, ebenso die passende iOS-App, die bald von der Android-App unterstützt werden soll. Was soll ich sagen? Solltet ihr mit Feedly und den Alternativen nicht zufrieden sein, dann könnt ihr jetzt den Digg Reader testen, der ist nun nämlich offen für alle. Wie ihr eure RSS-Feeds von Google exportiert, wisst ihr durch diesen Beitrag ja auch. Viel Spaß!

digg

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Sieht gut aus. Allerdings finde ich keine Möglichkeit, mir nur ungelesene Feeds anzeigen zu lassen.

  2. Funktioniert doch noch gar nicht. Kriege immer folgende Meldung.
    We’re getting reports that this page cannot be found.
    Stay tuned for continuing coverage as this crisis unfolds.

  3. Wie ist es zukünftig mit den google alerts, die man in der Vergangenheit über den google Reader abonniert hat. Kann man dann neu erstellte alerts in feedly integrieren oder bleibt einem nur noch die Email Benachrichtigung?

  4. digg ist aktuell mein Favorit – bin aber auf die App gespannt. Bei Feedly fühlte ich mich nie wohl, auch wenn ich seit paar Monaten die App nutze. Aber so wirklich das Wahre ist es für mich auch nicht. Die iOS-App sieht ja schon „ordentlich“ aus. Mal schauen.

    Am Rechner gefällt mir digg im Moment auch am Besten. Auch wenn in der Tat noch die Option fehlt, sich nur ungelesene Nachrichten anzeigen zu lassen.

  5. Auch kein Export möglich, goldener Käfig.

  6. Klasse, freue mich drauf…

  7. Feedly wird ab Juli export ermöglichen.

    Ich mach es so: überall meine Google Reader Daten importieren und schauen womit ich am besten klar komme!

    Momentan ist das Feedly am PC und Press am Android-Handy (Press nutzt Feedly als Quelle).

  8. @zevral – Quelle für die Behauptung feedly-export? Käme dann direkt in die Vergleichstabelle der RSS-Reader.

  9. Die Quelle ist vermutlich der Blog:
    http://blog.feedly.com/2013/06/21/summary-of-the-last-100-days/

    Im Beitrag selbst ist es nicht erwähnt, aber such einfach mal nach „OPML“, dann findest du eine offizielle Antwort in den Kommentaren vom 21. Juni.

  10. Bei Digg kann man die News nicht „alte News zuerst“ sortieren und die iOS App braucht unbedingt iOS 6.
    Das sind 2 KO Kriterien für nen RSS Dienst.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.