Roku: Streaming-Player starten ab 29,99 Euro in Deutschland

Das nächste (und garantiert nicht letzte) Unternehmen startet mit eigenen Streaming-Playern in Deutschland. Dass Roku in Deutschland startet, darüber berichteten wir bereits, nun kennen wir auch Details und Preise, die wir euch nicht vorenthalten wollen. Das wird spannend zu beobachten, denn Roku kann mit einigen interessanten Dingen aufwarten, der Markt muss aber zeigen, ob man nicht zu spät in Deutschland dran ist – und im Hinterkopf darf man haben, dass Amazon bei einigen Dingen vielleicht zum Normalpreis teurer ist, man aber alle paar Wochen Rabattaktionen startet und die Fire-TV-Lösungen eigentlich „die günstigste“ Lösung am Markt ist.

Doch darum soll es nicht gehen, sondern um das Roku-Lineup für Deutschland. Da bringt man einiges mit, was neulich erst in den USA gestartet wurde. Mein Highlight dabei, die Preise im Hinterkopf habend, AirPlay 2 und HomeKit-Support. Nutzer können da also direkt vom iPhone, Mac oder iPad Bildschirminhalte oder den Ton senden. Das geht beim Fire TV nur mit sehr viel Gefrickel – oder einem Apple TV. Auf der anderen Seite muss man im Hinterkopf haben, dass das zum Einsatz kommende Roku OS 10.5 ein angepasstes Linux ist und beispielsweise Kodi so nicht ohne weiteres drauf läuft.

Roku Express für 29,99 Euro

Der Roku Express bietet einfaches HD-Streaming zu einem günstigen Preis. Er wird mit dem benötigten Zubehör geliefert, einschließlich einer Fernbedienung und einem High-Speed-HDMI-Kabel. Der Roku Express ist laut Hersteller ideal für alle, die zum ersten Mal auf einem Fernseher streamen oder das Roku OS-Erlebnis auf andere Fernseher im Haus ausweiten möchten.

ROKU 3930EU Express HD-Streaming Media Player schwarz
  • Super-einfaches Setup mit mitgeliefertem HDMI Kabel, Fernbedienung und übersichtlichem Startbildschirm.
  • Filme, Live-Nachrichten, Sport und TV-Serien auf kostenlosen und kostenpflichtigen Channels wie Netflix, YouTube, Prime Video, Disney+, ARD, Sky Ticket, DW und vielen mehr streamen.
  • Roku Suche zeigt dir, wo du Filme und Shows kostenlos oder zum günstigsten Preis streamen kannst.

Roku Express 4K für 39,99 Euro

Der Roku Express 4K bietet HD, 4K, HDR, HDR10 und HDR10+. Ein Quad-Core-Prozessor, Dual-Band-WiFi und Micro-USB-Ethernet-Kompatibilität für kabelgebundenes Streamingsollen für ein reibungsloses Entertainment-Erlebnis sorgen. Auch hier ist im Lieferumfang alles enthalten, um sofort mit dem Streaming zu beginnen. Dazu zählen eine Fernbedienung und ein High-Speed HDMI-Kabel.

Roku Streaming Stick 4K für 59,99 Euro

Der Roku Streaming Stick 4K ist eine neue Version des in anderen Ländern bereits verfügbaren Sticks. Die Startzeit ist im Vergleich zur vorherigen Generation um 30 Prozent schneller. Er verfügt zudem über einen neu gestalteten WiFi-Empfänger mit großer Reichweite, der bis zu zweimal schnellere Geschwindigkeiten bietet. Der Roku Streaming Stick 4K bietet 4K sowie lebensechte Farben und Klarheit mit Dolby Vision und HDR10+. Durch sein Design lässt er sich einfach hinter dem Fernseher platzieren. Darüber hinaus können Anwender mit der mitgelieferten Fernbedienung ganz einfach per Sprachbefehl nach Top-Kanälen suchen und ihren Fernseher, das Streaming und den Ton steuern.

Roku Streambar für 149,99 Euro

Die Roku Streambar ist eine 2-in-1-Entertainment-Lösung mit  Streaming und Sound für jeden Fernseher mit HDMI-Anschluss. 4K HDR wird unterstützt. Die Roku Streambar verfügt über vier 1,9-Zoll-Full-Range-Treiber mit Dolby Audio. Zwei Center-Treiber sollen ein klares, sauberes Klangbild liefern, das Dialoge leichter verständlich macht, während die angewinkelten Seitentreiber den Raum mit Klang füllen. Zum Lieferumfang gehört eine Sprachfernbedienung, die die Stromversorgung des Fernsehers, den Ton und den Zugang zu einer Vielzahl von Streaming-Diensten steuert.

ROKU 9102EU Streambar Media Player and Soundbar schwarz
  • Reibungsloses HD, 4K Ultra HD und HDR Streaming integriert.
  • Stream Filme, Serien, Live-TV, Nachrichten und Sport auf Tausenden von Kanälen wie Netflix, Prime Video, Disney+, YouTube und vielen mehr (Kanäle können kostenpflichtig sein)
  • Überraschend raumerfüllender Sound

Bei der Markteinführung können Nutzer Unterhaltungsangebote aus einer Auswahl an lokalen und globalen Diensten nutzen, darunter:

  • Filme & TV: ARD Mediathek, ZDF, Netflix, Disney+, Prime Video, Apple TV, StarzPlay, Sky Ticket, TVNOW (demnächst RTL+), KiKA, Netzkino, ProSieben, Sat.1, Kabel Eins, Pluto TV, Rakuten TV, watch4.com und mehr.
  • Nachrichten: Tagesschau, Bild TV, TRT World, Deutsche Welle, Bloomberg und mehr.
  • Sport: Sky Ticket, TVNOW (bald RTL+), DAZN, Motorvision.TV, SPORTTOTAL, The Tennis Channel und mehr.
  • Musik: Spotify, VEVO, Berliner Philharmoniker und mehr.

Der Express, Express 4K und Streambar sind ab morgen, dem 28. September 2021, bei MediaMarkt, Saturn, Amazon, Expert, Euronics und Otto.de erhältlich. Der Roku Streaming Stick 4K wird im Oktober bei denselben Handelspartnern verfügbar sein.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

26 Kommentare

  1. Verstehe ich es richtig, dass da kein YouTube drauf läuft?

  2. Guten Morgen

    Ich habe das nicht verstanden. Wo ist da jetzt der Mehrwert? Das kann fast jeder Smart TV ohne Zusatzbox. Ich habe auch ein AppleTV, zwei Chromecast Ultra und ein FireTV Stick. Die habe ich alle mal ausprobiert am Ende benutze ich dann doch die Apps vom LG TV, weil es am einfachsten ist. Gibt es, außer vielleicht für alte Fernseher, einen Anwendungsfall?

    • Dann musst du auch fragen, wofür Leute Fire TV, Apple TV oder Google Chromecast brauchen. Die integrierten TV-Lösungen sind ja im allgemeinen schnarchlangsam.

    • Alte Fernseher ist die eine Gruppe. Das Andere ist, dass LG, Apple, Samsung, etc nur bestimmte Apps in ihr System lassen.
      Bei Android basierten Boxen/Sticks kannst du z.B. YouTube Klone installieren, die dir werbefreies YouTube anbieten. Die Apps Auswahl ist so viel viel größer

    • Ja, zB im Heimkino wo man den Stick dann an den Surroundreceiver anschließt und die Inhalte zum Beamer sendet.
      Und nicht jeder hat einen SmartTV von LG – durchaus viele haben auch einen älteren TV den sie damit smart machen.

    • Meiner Erfahrung nach werden die „smarten“ Funktionen der Fernseher mit der Zeit durch Softwareupdates immer langsamer. Möglicherweise haben die Hersteller da geplante Obsoleszenz im Hinterkopf: an einem Fernseher der 15 Jahre läuft verdient man nicht so oft. Und anstelle des Fernsehers wechselt man einfach alle paar Jahre den Stick oder die Box.

      Abgesehen davon liefern die Sticks teilweise eine bessere Qualität/Auflösung als die Streamingapps der Fernseher. Das ist z.B. bei meinem 4K Sony der Fall.

      • „bessere Qualität/Auflösung als die Streamingapps der Fernseher.“

        Das interessiert mich jetzt. Welches TV Modell hast du denn? Welche Apps haben mit einer externen Lösung eine bessere Qualität?

    • Danke für die Antworten. Da bin ich wieder ein wenig schlauer. Da meine beiden Fernseher recht neu sind habe ich nicht den nutzen, aber ich sehen es gibt einige Anwendungsfälle.

    • Im Vergleich zu FireTV und Co: DTS

    • SmartTV ist ein NoGo. Apps werden nach 2-3 Jahren nicht mehr geupdatet. Zudem sind diese Geräte sehr träge bei Apps und Nutzung innerhalb des OS.

  3. Da der Stick HomeKit Integration hat, frage ich mich, ob ich alleine durch den Stick, meinen Smart TV von Samsung dazu bringen kann, ihn mit Siri ein -und auszuschalten.
    Ich hab mir grad einen der Q90-Serie gekauft und kann den nicht in Homekit einbinden und auf Alexa hört er in 10 Versuchen maximal 2 mal. Ein Einschalten via Sprachassistent ist weder über LAN als auch via WLAN nicht möglich. Auch über die SmartThings-App lässt er sich nicht einschalten.
    In meinen Augen ist der Sprachassistent dann witzlos.

    • Wenn es dir nur um das Ein- und Ausschalten des Fernsehers geht, probier doch mal eine HomeKit-fähige Steckdose. Mein alter Samsung „merkt sich“, ob er ein- oder ausgeschaltet war. Wenn er zuletzt eingeschaltet war, kann ich ihn per Siri über eine Steckdose ein- oder ausschalten…

  4. Sehr begrüßenswert für uns Verbraucher, denn Konkurrenz belebt das Geschäft.
    Habe (noch) 2 AppleTV HD im Einsatz – die Rokus sind sehr interessant, nur leider ohne Infuse (was auf dem AppleTV ein starkes Argument ist).

  5. Dann bin ich mal gespannt, ob die endlich mal richtiges Framerate-Switching und Bitstream beherrschen. Zudem verstehe ich immer diese Bauform in Form von Sticks nicht: Hängt man seinen TV flach an die Wand, kann es sein, dass er nicht passt. Stellt man seinen TV hin, dann sieht von der Seite immer diese STticks baumeln. Und weshalb unterstützt der „größte“ kein LAN?

  6. Was ich jetzt gerade nicht verstehe: Haben alle Sticks die selbe HomeKit-Integration? Oder haben die günstigeren nur AirPlay? Auf der Roku-Homepage werde ich auch nicht schlau draus…

    Und eine Fernbedienung mit Lautstärke- und Ein-/Aus-Tasten gibt es auch erst ab dem Roku Streaming Stick 4K, oder?

    Habe im Wohnzimmer das neue Apple TV 4K aber fände den Stick wegen AirPlay für das Schlafzimmer ziemlich cool. (da lohnt sich ein Apple TV für 200,- EUR einfach nicht). Außerdem habe ich überall HomePods und nutze HomeKit und könnte dann den Fernseher im Schlafzimmer ebenfalls per Sprachbefehl einschalten. 🙂

    • Also mein 4 Jahre alter JTC TV kann das schon. Schalte ich die Apple TV 4k ein egal wie springt auch der Fernseher an.

      • Ja, das geht bei meinem Fernseher an dem das Apple TV 4K steckt ebenfalls (per Siri-Sprachbefehl). Im Schlafzimmer habe ich noch einen Fire TV-Stick. Damit kann ich den Fernseher nicht per Siri und HomePod einschalten. Meine Frage ist die: Kann ich den Fernseher per Siri und Home-App einschalten, wenn ich jetzt den Roku-Stick anschließe (analog zum Apple TV)? Und geht das dann mit jedem Roku-Stick oder nur mit dem teureren? Es ist nämlich ein Unterschied ob er nur AirPlay kann oder auch HomeKit-Kompatibel ist.

      • Fire TV Stick – betätigt man die Fernbedienung schaltet sich der TV auf den passendne HMDI Eingang ein. Ist aber eine Einstellungssache zwischen FireTV Stick und dem Fernseher. Selbiges macht er wenn ich auf dem Handy nur die Fire TV Stick Fernbedienungs-App öffne. An Komfort gewinnt man also auch mit dem Fire TV Stick (4K)

  7. Wie funktioniert denn die Such-Funktion (die man auf dem Homescreen sieht)?
    Kann die App-übergreifend nach Inhalten suchen? Das wäre extremst positiv zu begrüßen. In der News hier steht aber nur „Fernbedienung ganz einfach per Sprachbefehl nach Top-Kanälen suchen“… was ist mit Kanälen gemeint? Die Apps? Oder Sender? Ist mir irgendwie nicht ganz klar was man jetzt hier suchen kann.

  8. Kein SkyQ, das kann weiterhin nur der AppleTV :(.

    • Auch kein Joyn, kein waipu und kein zattoo. Sehe da für deutsche Nutzer bisher wenige Vorteile zumindest wenn man mehr als die ÖR Mediatheken nutzen möchte.

      • Ich hoffe, da wird noch zeitnah was nachgeschoben. Ich persönlich vermisse Apps für Joyn und Save.TV. Wenn es die gibt, dann würde ich testweise einen Roku-Stick bestellen.

        Die Oberfläche sieht aus den Screenshots deutlich besser aus als die inzwischen mit Werbung zugepflasterte Oberfläche der FireTV-Sticks. Was mich dagegen schon auf den Fotos stört, sind die Werbeknöpfe auf der Fernbedienung – da könnte ein scharfes Messer und Sekundenkleber Abhilfe schaffen.

  9. Tatsächlich die besten Geräte für Plex-User da diese Geräte DTS beherrschen.

    Sind die „Express“-Geräte denn die Nachfolger vom „Ultra“? Oder gibt es hier noch Unterschiede.

  10. Habe heute den Express 4k bekommen und was soll ich sagen: Schrott!
    – In der Apple TV+ App wird alles mit 50Hz wiedergegen => Ruckler!
    – In der PrimeVideo App hat Content mit 50Hz erheblichen Tonversatz
    – Manchmal starteten Streams ohne Ton

    Und ja, natürlich war Framerateswitching aktiviert.

    Dafür das Roku schon lange am Markt ist, ist dass ein Armutszeugnis und ich glaube auch nicht an eine (schnelle) Behebung der Probleme.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.