Revolut mit limitierter, leuchtender Debitkarte

Seit der Fintech-Markt boomt, sehen Debitkarten längst nicht mehr „0815“ aus, sondern haben diverse Designs oder Materialien. So gibt es häufig eine Metallkarte als Premium-Option. Für Bezahlkunden bei Tomorrow bietet man gar eine hochwertige Karte aus Holz an. Revoluts nächster Wurf setzt auf ein neuartiges Design anstatt auf besondere Materialien. Da hat man nun eine Plastikkarte parat, die in limitierter Auflage erscheint und welche im Dunkeln leuchtet. Während die Karte tagsüber in Schwarz-Weiß daherkommt, leuchtet das Weiß im Dunkeln in Grün. Derzeit ist wohl weniger die Gelegenheit, mit solch einer Karte im Club zu „flexen“, zumal für die Karte einmalig 4,99 Euro fällig werden. Bestellt werden kann die Visa-Karte ab sofort über den Kartenbereich der Revolut-App. Wichtig zu wissen: Derzeit gibt es nur die Möglichkeit zu 4 physischen Karten.

Die aufgedruckte „258“ steht für das Motto des Schwergewichts-Weltmeisters Anthony Joshua, mit welchem sich Revolut da zusammentat. 258 steht hierbei für eine weitere Stunde am Tag bzw. einen weiteren Tag in der Woche. Das Gedankenexperiment wirft die Frage auf, ob jene zusätzliche Zeit zum Verwirklichen von Zielen und Träumen genutzt werden würde:

„Die Leute haben mir immer gesagt, um erfolgreich zu sein, muss man rund um die Uhr arbeiten. Ich dachte immer, stell dir vor, ich arbeite so, als hätte ich eine Stunde mehr, einen Tag mehr. 25/8 – das ist es, wofür wir stehen.“

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Felix Frank

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

28 Kommentare

  1. Ich habe mir eine bestellt, da wurden 4,99€ angezeigt.
    Jetzt in der App sind es angeblich auf einmal 11,99 geworden.
    Ich bin gespannt…

  2. AJ vs. Fury muss endlich stattfinden 🙂

  3. Werden Kreditkarten jetzt zu Modeartikeln?

    • Naja, so ist das manchmal. Mich triggert das Ding auch irgendwie, auf der anderen Seite macht es natürlich auch nur wenig Sinn, denn die physische Karte nutze ich nur selten, aber selbst wenn, kommt sie nur kurz ans Tageslicht – und das im wahrsten Sinne. Die Einsatzmöglichkeiten bei Dunkelheit, dass man selbst und vor allem auch andere diesen Leuchteffekt auch mal sehen könnten, sind ja noch seltener. Also ja, ein Modeartikel, und sowas holt man sich eben auch schon mal, weil man es haben möchte, nicht, weil es Sinn macht. 😉

      • Das dachte ich mir auch schon. Da bestimmt Phosphoreszenz genutzt wird, wird die Karte fast nie Licht sehen, sodass sie gar nicht nachts direkt leuchten kann, wenn man sie aus dem Portemonnaie nimmt. Vielleicht ist die Karte ja auch ein Knicklicht 😀

    • „Jetzt“? Ist doch schon seit 30 Jahren oder länger so, dass Leute Karten mit Versicherungsschutz (Gold, Platin oder noch höher) jährlich mit 100-1000 Euro bezahlen, obwohl sie die Leistung bereits bei der Krankenversicherung und im ADAC haben. Nehme mich da nicht aus. Ich hatte jahrelang die VISA Gold, obwohl die Leistungen bereits durch die PKV und ADAC gedeckt waren. Fand sie halt chic. Hat sich geändert als Apple Pay 2018 kam, die Sparkasse nicht dran interessiert war und ich zu Fidor gewechselt bin – seitdem habe ich auch nur noch meine Debitkarte.

  4. Physikalische Kreditkarten sind doch längst überholt seit man bequem per Google oder Apple Pay bezahlen kann und sich auf dem Weg gleich die Eingabe der lästigen PIN spart.

  5. Muss man da nicht erst eine UV Lampe in den Geldbeutel bauen?
    Wenn genug Licht da ist, um die Karte zum Leuchten zu bringen, ist es zu hell um etwas zu sehen. Wenn es dunkel ist, wird die Karte nicht genug aufgeladen. Und im Geldbeutel erreicht sie sowieso kein Licht.

  6. Finde das 258-Motto ehrlich gesagt ziemlich trocken und auch die Karte ist natürlich sehr gimmicky. Brauch ich jetzt nicht unbedingt, vor allem weil man mittlerweile ja doch auch häufig mit dem Phone zahlt.

  7. In Clubs wo man ohne schwarze Amex reinkommt, will ich sicher nicht gehen. Leuchtende Kreditkarten! Was haben Vater und ich wieder herzlich gelacht.

  8. Wen spricht das an? Ist das übel! „Revolut“ klingt nach „Wohin hat sich der CEO abgesetzt?“

    • Revolut ist für mich und viele andere eine „Revolution“, Kann ich doch zum Bundesbankkurs Geld tauschen, ohne jegliche weitere Kosten Geld auch außereuropäisch überweisen (Geld innert Sekunden auf dem Konto) und habe mit Kinderkarten sowie weiteren auch virtuellen Möglichkeiten viel Spielraum.
      Ich finde es schade das immer noch beim eigenen Gusto einfach nur Namen bzw. Marken im Vordergrund stehen und sich einfach nicht informiert wird. Aber in Zeiten, wo in News einfach nur die Überschriften die Meinung bilden verwundert dies kaum.

  9. Sebastian says:

    Leuchtet die Karte auch in der App?

  10. Joel Amrhein says:

    Hallo, weiß wer auf wie viele Karten sie begrenzt ist ?

  11. „Derzeit gibt es nur die Möglichkeit zu 4 physischen Karten.“ Nope, geht mehr. Ich habe 7 phys. Karten (die noch zu auszulieferende Glow mit eingerechnet).

    • Felix Frank says:

      Das hatte Revolut aber erst am Tag nach dem Beitrag geändert tatsächlich. Ich stand dazu im Austausch mit der PR. Es lassen sich da aber wohl nicht alle Karten physisch aktivieren. Weißt du dazu was?

      • Ich konnte alle Karten (mit ausnahme der noch einzutreffenden Glow) alle akitvieren mittels Zahlung mit PIN im Discounter – nach einem neustart in der App (ios) war auch der versandstatus weg und wird auch wie gewohnt aller anderen karten dargestellt.

  12. Markus Venus says:

    Ich habe die Karte auch bestellt im Dunkeln Leuchtet bei mir nichts Grün aber die Karte Finde ich Neber der Metal Card ganz Schick

  13. Heute die Karte erhalten Leuchten tut sie nicht.mam muss sie zuerst unter Licht Stellen um sie zum Leuchten zum Bringen

Schreibe einen Kommentar zu Chris R. Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.