PayPal Businesskredit: Händler können Kredite beantragen

PayPal führt seinen Businesskredit als neue Finanzierungslösung für Onlinehändler ein. So können kleine und mittelständische Unternehmen über das Angebot selbst einen Kredit beantragen. PayPal entscheide dann laut eigenen Aussagen direkt über die Bewilligung oder Ablehnung. Händler wählen dann Kreditrahmen und Rückzahlungsanteil und es folge laut PayPal prompt die Auszahlung auf das PayPal-Konto des jeweiligen Händlers.

Für die Aufnahme des Kredits fällt eine einmalige Festgebühr an. Letztere wird bereits bei der Antragsstellung ausgewiesen. Die Rückzahlung wickele man über die eingehenden Umsätze ab. So zieht PayPal dann quasi von jeder eingehenden Zahlung einen Anteil ab, den der Händler bei der Kreditaufnahme selbst ausgewählt hat. Dieser Anteil kann zwischen 10 und 30 Prozent betragen. Darüber hinaus haben Händler die Möglichkeit freiwillige Sonderzahlungen oder eine vorzeitige Tilgung vorzunehmen. Zusätzliche Gebühren entstehen dabei nicht.

Händler sind aber dazu verpflichtet, alle 90 Tage eine Mindestzahlung in Höhe von maximal 10 Prozent des Gesamtbetrages zu leisten. Die bereits automatisch erfolgten Rückzahlungen werden dabei angerechnet. PayPal vergibt seine Businesskredite komplett online. Man will vor allem auf der bei PayPal selbst vorhandenen Daten urteilen. Deswegen sollen die Entscheidungen über Bewilligung bzw. Ablehnung auch nur wenige Minuten dauern. Deutschland wird nun zum vierten Markt, in dem PayPal seine Geschäftskredite anbietet. In den USA, Großbritannien und Australien hat man ähnliche Offerten unter der Bezeichnung PayPal Working Capital am Start.

Die maximale Höhe der Kredite basiert primär auf den Umsatzvolumina der Händler. Zum Start legt man sich auf eine allgemeine Höchstsumme von 24.999 Euro fest. Mittelfristig will man aber erhöhen. Wer einen Kredit beantragt, muss mindestens seit drei Monaten Inhaber eines PayPal-Geschäftskontos sein und mindestens ebenso lange sein Geschäft betreiben.

Ab Mitte November steht der PayPal Businesskredit ausgewählten Händlern zur Verfügung. Die breitere Verfügbarkeit beginnt Anfang 2019. Weitere Informationen zu den Bedingungen und dem Procedere findet ihr auch hier. Wer Interesse hat, kann sich aktuell auch vormerken lassen. Dann folgt seitens PayPal eine Benachrichtigung bei der Verfügbarkeit.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. „Händler sind aber dazu verpflichtet, alle 90 Tage eine Mindestzahlung in Höhe von maximal 10 Prozent des Gesamtbetrages zu leisten. “

    Was soll dieser Satz bedeuten? Maximal 10 % ? Wie viel % muss ich denn jetzt mindestens alle 90 Tage leisten?!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.