Oppo Reno 3 Pro offiziell vorgestellt: Selfie-Kamera mit 44 Megapixeln an Bord

Oppo hat für den indischen Markt das neue Smartphone Oppo Reno 3 Pro vorgestellt. Es handelt sich hier um ein etwas unausgewogenes Stück Technik, denn viele Specs lesen sich für mich sehr schmackhaft. Etwa setzt man auf eine Dual-Frontkamera mit 44 + 2 Megapixeln und eine leistungsfähige Quad-Hauptkamera. Dann steckt im Inneren aber leider nur der MediaTek Helio P95.

Den neuen Prozessor hatte MediaTek ja erst kürzlich vorgestellt, das Reno 3 Pro von Oppo ist somit eines der ersten Smartphones, das den Chip verwendet. Ansonsten sticht jedenfalls die Dual-Frontkamera heraus, die satte 44 Megapixel für die Hauptlinse verwendet und einen zweiten Sensor für Tiefeninformationen bietet. Vorsicht übrigens: Für China hatte Oppo im Dezember auch das technisch abweichende Reno 3 Pro 5G vorgestellt, welches den Qualcomm Snapdragon 765G einspannt.

Das Oppo Reno 3 Pro nutzt einen OLED-Screen mit 6,4 Zoll Diagonale im Format 20:9 bei 2.400 x 1.080 Pixeln. Der Fingerabdruckscanner ist direkt in den Bildschirm integriert. Die Dual-Frontkamera wiederum sitzt links in einem Punch-Hole. An der Rückseite wartet die Quad-Hauptkamera mit 64 (Weitwinkel) + 13 (Telephoto) + 8 (Ultra-Weitwinkel) + 2 (Monchrom) Megapixeln. Man erreicht einen zweifachen optischen Zoom, einen fünffachen Hybrid-Zoom und einen zwanzigfachen digitalen Zoom.

Laut Oppo wiege das Reno 3 Pro nur 176 Gramm und sei lediglich 8,1 mm dick. Im indischen Handel kommt das Gerät in den Farben Aurora Blue, Midnight Black und Sky White auf den Markt. Zu den weiteren Daten zählen unter anderem 8 GByte RAM und 256 GByte Speicherplatz (erweiterbar via microSD). Erwähnenswert ist, das hier ein echtes Triple-Slot-Design zum Einsatz kommt, man kann also parallel zwei SIM-Karten plus microSD verwenden. Ein 3,5-mm-Audio-Port fehlt. Ab Werk dient Android 10 mit Oppos Überzug ColorOS 7 als Betriebssystem.

Für den Akku nennt man 4.025 mAh und die Möglichkeit ihn mit 30 Watt schnell wieder aufzuladen. 5G-Unterstützung fehlt bei diesem Smartphone. In Indien löhnt man für das Oppo Reno 3 Pro umgerechnet ca. 372 Euro mit 8 GByte RAM und 128 GByte Speicherplatz. Wer 256 GByte wünscht, soll ca. 410 Euro zahlen. Unten findet ihr noch die technischen Daten in der Übersicht.

Oppo Reno 3 Pro – Technische Daten

  • Display:Size: 6,4 Zoll, OLED, Format 20:9, 2.400 x 1.080 Pixel, Screen-to-Body-Ratio 91,5 %
  • OS: Android 10 mit ColorOS 7
  • SoC: MediaTek Helio P95
  • RAM: 8 GByte
  • Speicher: 128 / 256 GByte
  • Akku: 4.025 mAh
  • Hauptkamera: 64 MP (f/1.8) + 13 MP (f/2.4) + 8 MP (f/2.2) +  2MP (f/2.4)
  • Frontkamera: 44 MP (f/2.4) + 2 MP (f/2.4)
  • Schnittstellen: 4G LTE (ohne Band 20), Dual-SIM, microSD, GPS, Bluetooth 5.0, Wi-Fi 802.11 ac, USB Typ-C (kein NFC)
  • Maße / Gewicht: 158,8 x 73,4 x 8,1 mm / 175 g
  • Farben: Weiß, Blau, Schwarz
  • Lieferumfang: Smartphone, USB-Kabel, Netzteil, Kopfhörer, SIM-Nadel, Kurzanleitung, Display-Schutzfolie, Schutzhülle, Audio-Adapter
  • Preis: ab ca. 372 Euro

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.