Anzeige

MediaTek stellt den neuen SoC Helio P95 vor

MediaTek hat ohne viel Aufsehen einen neuen Chip für mobile Endgeräte vorgestellt: den Helio P95. Dabei handelt es sich im Grunde um den direkten Nachfolger des Helio P90, der bereits im Dezember 2018 an den Start gegangen ist und seitdem häufig in Einstiegs- bis Mittelklasse-Smartphones aus China werkelt.

Der MediaTek Helio P95 ist kein Quantensprung, denn er basiert auf der gleichen Architektur. Zum Einsatz kommen in dem Octa-Core somit zwei Kerne der Reihe ARM Cortex-A75 mit 2,2 GHz Takt plus sechs Kerne der Reihe ARM Cortex-A55 mit 2,0 GHz Takt. Als GPU dient die PowerVR GM 9446. Letztere steckte auch bereits im Vorgänger, soll aber nun 10 % mehr Leistung bieten. Selbiges nennt der Hersteller auch für sein APU (AI Processing Unit).

Überarbeitet hat man den ISP (Image Signal Processor): War der Helio P90 nur mit Kamerasensoren mit 48 Megapixeln kombinierbar, so lässt der P95 nun Sensoren mit bis zu 64 Megapixeln zu – allerdings nur bei einer Single-Kamera. Es sind auch Dual-Kameras mit bis zu 24 + 16 Megapixeln möglich. Zudem kann der Prozessor 14-bit-RAW und 10-bit-YUV verarbeiten. Weitere Optimierungen sollen sich auf die Personenerkennung und auch die Fotografie bei wenig Licht beziehen.

Der Helio P95 unterstützt auch MediaTeks Hyper Engine, was angeblich die Leistung in Spielen optimiere. Zudem unterstützt der SoC 4G LTE  mit LTE Cat-12 für Download- und Cat-13 für Upload-Geschwindigkeiten. Auch Wi-Fi 5, Bluetooth 5.0, 4×4 MIMO, 3CA, 256QAM und 4G-Dual-SIM-VoLTE finden Unterstützung. Kombinierbar ist der Chip mit bis zu 8 GByte LPDDR4x-RAM im Dual-Channel-Modus mit 1.866 MHz sowie Speicherplatz mit UFS 2.1.

MediaTek hat noch keine konkreten Smartphones oder Partner genannt, die den Helio P95 einsetzen werden. Es ist abermals davon auszugehen, dass der Helio P95, wie der Vorgänger P90, in erster Linie in günstigen Smartphones chinesischer Hersteller werkeln dürfte. Sicherlich schlagen aber auch ein paar internationale Kandidaten zu, um den MediaTek Helio P95 in Einstiegsgeräte zu stopfen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Hat das Note 8 pro nicht den P90 mit 64MP Kamera, oder verwechsel ich das gerade^^

  2. Da hast du Recht …. Irgendwas scheint im Text nicht zu stimmen….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.