Neues „Welt Internet-Paket“ bei ALDI TALK ermöglicht mobile Datennutzung in über 100 Ländern weltweit

Der Mobilfunkanbieter ALDI TALK (hinter dem Telefónica Deutschland steht) führt zum 1. Oktober 2018 das neue Welt Internet-Paket ein, mit dem ALDI TALK Kunden ab sofort in über 100 Ländern der Welt mobil im Internet surfen können – egal ob sie sich in Ägypten, Australien, China, Russland, Südafrika, Thailand, Türkei oder den USA aufhalten (siehe vollständige Liste unten).

Bei Buchung des Welt Internet-Pakets 50 erhalten Kunden für 4,99 Euro insgesamt 50 MB Datenvolumen für die mobile Internetnutzung, so der Anbieter. Das Paket ist 7 Tage gültig und verlängert sich nicht automatisch. Es kann nach Ablauf des Gültigkeitszeitraums oder nach Verbrauch des Datenvolumens jederzeit wieder neu hinzugebucht werden.

Im Vergleich zu der bisherigen verbrauchsbasierten Abrechnung in der Ländergruppe 3, bei der derzeit 0,99 Euro pro MB anfallen, verringern sich die Kosten für die mobile Internetnutzung für ALDI TALK Kunden, ist aber meiner Meinung nach immer noch lächerlich hoch.

Geltungsbereich ALDI TALK Welt Internet-Paket 50:

Ägypten, Albanien, Andorra, Anguilla, Antigua und Barbuda, Argentinien, Armenien, Aruba, Aserbaidschan, Australien, Bahrain, Barbados, Belgien, Bolivien, Bonaire, Bosnien und Herzegowina, Brasilien, British Virgin Islands, Bulgarien, Cayman Islands, Chile, China, Costa Rica, Curaçao, Dänemark, Dominica, Dominikanische Republik, Ecuador, El Salvador, Estland, Färöische Inseln, Finnland, Frankreich (inkl. Französisch Guyana, Guadeloupe, La Réunion, Martinique, Mayotte, Saint Barthélemy, Saint Martin), Georgien, Grenada, Griechenland, Grönland, Großbritannien (inkl. Gibraltar, Guernsey, Isle of Man, Jersey, Nordirland), Guatemala, Haiti, Honduras, Hongkong, Indien, Indonesien, Irland, Island, Israel, Italien (inkl. Vatikanstadt, San Marino), Jamaika, Japan, Kambodscha, Kanada, Kasachstan, Katar, Kenia, Kolumbien, Kosovo, Kroatien, Kuwait, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Macao, Madagaskar, Malaysia, Malta, Mazedonien, Mexiko, Moldawien, Monaco, Mongolei, Montenegro, Montserrat, Neuseeland, Nicaragua, Niederlande, Norwegen, Österreich, Panama, Paraguay, Peru, Philippinen, Polen, Portugal (inkl. Azoren und Madeira), Rumänien, Russland, Saudi-Arabien, Schweden, Schweiz, Serbien, Seychellen, Singapur, Sint Maarten (inkl. Saba, Sint Eustatius), Slowakei, Slowenien, Spanien (inkl. Kanarische Inseln), Sri Lanka, St. Kitts und Nevis, St. Lucia, St. Vincent und Grenadinen, Südafrika, Südkorea, Taiwan, Thailand, Trinidad und Tobago, Tschechien, Türkei, Turks- und Caicosinseln, Ukraine, Ungarn, Uruguay, USA (inkl. Puerto Rico, US Virgin Islands), Venezuela, Vereinigte Arabische Emirate, Vietnam, Weißrussland, Zypern

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

34 Kommentare

  1. Könnt ihr eine SIM für den Türkeiurlaub empfehlen?

  2. Was mich interessieren würde, gilt das auch an Bord eines Schiffes? Also in den Maritim-Netzen z.B. auf Kreuzfahrtschiffen. Zu deren lächerlichen WLAN Paketen evtl. eine Alternative.

    • Nein, nur wenn du auch Verbindung zum Mobilfunknetz des Anbieters, bzw. des Roamingpartners, hast. Auf einem Schiff, bzw. auf dem Meer wird eine Verbindung immer über Satellit hergestellt, deshalb ist dies auch sehr teuer.

  3. wie jetzt die Europäischen Roamingländer sind auch dabei …. ROFL

    • Wenn man zu früh (z.B. Flughafen im EU-Ausland) bucht wird das knappe Volumen verbraucht, obwohl man das Volumen vom normalen Tarif nutzen könnte.

      Oder ist sichergestellt das z.B. in NL die 50MB nicht angetastet werden wenn man einen weiteren Tarif mit Volumen gebucht hat?

  4. Als Notlösung wohl ganz OK, aber ansonsten wird eine lokale Simkarte immer die bessere Wahl sein.

  5. Michael Johne says:

    Meiner Meinung ist nicht nur der Preis lächerlich hoch, sondern auch das Datenvolumen von 50 MB lächerlich viel zu niedrig. Allgemein haben die deutschen Anbieter viel zu geringe Datenvolumen im Angebot. Man solle sich mal ein Beispiel an die Schweiz nehmen: da gibt es beispielsweise bei Anbieter SALT eine echte (d. h. unbegrenzte) Flatrate zu einem akzeptablen Preis.

  6. China? Da wird doch sowieso alles zensiert^^

    • Nein.
      Die Zensur greift nur wenn man lokales WLAN oder eine für Ausländer nahezu unmöglich erhältliche lokale Simkarte verwendet. Im Roaming hat man uneingeschränkten Zugriff (zumindestens in März als ich dort war.)

      • Kommt auf den Anbieter an. Über o2 hatte ich immer nur lokale IP und zensiertes Netz, bei der Telekom dagegen mit deutscher IP und unzensiert.

  7. Was soll ich denn bitte mit 50 MB? Und das auch noch für 4,99 €. Da lass ich es gleich bleiben oder suche mir einen WLAN-Hotspot.

    • Bei mir paßt das ziemlich gut. Es ist ja für eine Woche. Das bisherige Paket 300 hatte pro Woche ja auch nicht viel mehr inklusive. WLAN nutze ich sowieso routinemäßig überall dort, wo es zur Verfügung steht. Allein schon wegen des geringeren Stromverbrauchs.

  8. 50 MB ?? Das reicht ja nichtmal bei machen Leuten für ein Tag Whatsapp.. Ich hoffe die haben einfach die „0“ hinten dran vergessen Naja Dualsim Handy >> Prepaidkarte vor Ort kaufen als zweite Karte rein und gut ist.

    • Frank Ingendahl says:

      Dualsim braucht man dafür nicht. Bei mir kommt die deutsche Karte immer raus im Urlaub. Telefonisch muß ich nicht erreichbar sein im Urlaub. Familie erreicht mich aber über Whattsapp/Telefonie. Muss ich dringend telefonieren, gehe ich an die Rezeption oder suche mir eine Telefonzelle.

    • 50MB an einem Tag durch Messaging? Machen diese Leute auch noch was anderes? Wozu verreist man da?

  9. Das Paket ist zwar nett, aber ein hohes Kostenrisiko da nach Verbauch der inkludierten 50MB der Standardtarif zu 0,99€/MB berechnet wird. Wenn man rechtzeitig neubucht verfallt das vorhandene Restvolumen.

    “ Enthalten: Datenverbindungen im Ausland gemäß jeweils aktuell gültiger Länderliste abrufbar unter alditalk.de/weltpaket. Laufzeit 7 Tage. Ausschöpfung Inklusiveinheiten taktungsabhängig: 100 KB-Taktung. Jederzeit neu buchbar. Nicht verbrauchte Inklusiveinheiten verfallen am Laufzeitende/ bei Neubuchung. Nach Ablauf gelten die Preise gem. Roaming-Preisliste unter http://www.alditalk.de.“

    Mit meiner RoamingSIM (drimSIM) zahle ich in China 2,5cent/MB also 25,60€/GB. Mit AldiTalk würden 1000MB 99.80€ kosten. In Andorra kostet mit der RoamingSIm das Megabyte 1€ und ist somit deutlich teurer als AldiTalk.

    Auch wenn die Preise von Aldi in den meisten Ländern überzogen sind ist es ein Schritt in die richtige Richtung.

    • Bitte richtig lesen:
      „Um ungewollte Kosten zu vermeiden, wird bei Buchung von „Welt Internet-Paket 50“ oder „EU Internet-Paket 500“ ein 14-tägiger Kostenschutz aktiviert. Der Kostenschutz verhindert eine versehentliche kostenpflichtige Nutzung von mobilen Daten nach Ablauf oder Ausschöpfung des gebuchten Reisepakets. Der aktivierte Kostenschutz wird Ihnen auch in der ALDI TALK App angezeigt.“

  10. Lächerlich. In Ägypten kann man z.B. Prepaidkarten ohne Registrierung überall bekommen. Preis: ca. 2,75€ für 5 GB, 10€ für 20 GB!!! Gültigkeit 30 Tage. Wegwerfkarte. Theoretisch kann man sie SIM auch aufladen, aber das ist komplizierter als ein Neukauf.

    Die Karten bekommt man mit Aufpreis auch am Flughafen oder in irgendwelchen Shops. Die o.g. Preise gelten in Shops der Netzbetreiber.

    Und nun O2 mit 5€ für 0,05 GB. Die haben den Schuss echt nicht gehört…

    • Die Reise nach Ägypten, um sich so eine Karte zu besorgen, ist aber ziemlich teuer. Und was kostet damit dann das Roaming in einem der angegebenen Länder?

  11. Umgerechnet für 5 Euro bekommst 4 GB in der Türkei an Datenvolumen mit türkischer SIM

  12. Ich verstehe das Gemecker nicht. Natürlich sind die Preise kein Schnäppchen. Aber im Vergleich zu den 20 Euro pro MB die man sonst bei o2 und den ganzen Discountern zahlt sind sowohl die bisherigen 99cent pro MB, als auch das neue Paket sehr fair. Besser macht es nur die Telekom, langt aber dafür bei der Grundgebühr mehr zu. Und eine lokale SIM Karte oder roaming sim geht halt nicht in allen Ländern oder wenn man unter seiner üblichen Nummer erreichbar sein möchte.

  13. Da fühlt man sich im Vergleich zu anderen Ländern wieder Jahre zurückversetzt. Komme grad aus Bali. Lokale SIM dort 25GB für ca. 16 Euro. Und auch nicht nur 7 Tage gültig. Da kann die Frau auch noch kräftig mitsurfen.

  14. Thorsten Bachner says:

    Süß. Bin gerade in Indien. 3 Monate Internet. Täglich 1,5 GB Daten. 500 Rupien. Etwa 6,50 Euro

  15. Konstantin L. says:

    Kasachstan : an jeder Ecke gibt es Sim- Karten ohne Registrierung zum Kaufen. Diverse Anbieter. Flächendeckend 4G. Vor zwei Jahren gab es 16 GB für 3 Euro.

    Verglichen mit dem dortigen Lohnniveau ist es aber auch nicht „superbillig“ für die Einheimischen.

  16. Christian Ott says:

    Kann es sein, dass 30 von 32 Kommentatoren nur noch „geiz ist geil“ kennen? 50MB für 5€ innerhalb von 7d sind doch vollkommen ausreichend.

  17. ganz toll… 50 Megabyte für 5€. Wie wärs mit nem Gigabyte? – 50 MB für 5€ kann ich verstehen wenn es in CDMA-Netzwerke geht, aber überall da wo GSM aktiv ist, ist der Preis ungerechtfertigt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.