Neuer Speedo Shine Fitness-Tracker von Misfit erscheint am 1. September

Misfit ist einer der Hersteller, der für kleines Geld eine Menge im Bereich Fitness-Wearables anbietet. Einer der aus dem wachsenden Portfolio stammende Tracker ist der Misfit Shine, welcher nebst Standard-Messfunktionen wie Schritte und verbrannte Kalorien zählen auch die zurückgelegte Distanz oder die Schlafqualität misst.

4d7c281f-76bb-41a7-975e-f723def33fa2Nun bringt Misfit in Kooperation mit dem Schwimmartikelhersteller eine neue Version heraus, die auf den Namen Speedo Shine hört. Dadurch ist der Tracker nach wie vor bis zu 50 Meter wasserdicht und behält alle Fitness-Trackingfunktionen bei und kann nun eben auch exakt die geschwommenen Bahnen zählen. Auch die geschwommene Distanz wird laut Misfit beim Speedo Shine genau gezählt und funktioniert mit allen Schwimmstilen.

Der Speedo Shine wird ab dem 1. September für 79,99 Dollar auf der Misfit-Seite sowie auf der Speedo USA-Seite und in Apple Stores erhältlich sein. Der Ur-Shine wird derweilen aktuell reduziert für 69,99 Dollar auf der Misfit-Seite angeboten.

(Quelle: Misfit)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. plantoschka says:

    Gekauft. Perfekte Ergänzung zu meiner Apple Watch. Werde ich beim Schwimmen (geh so 2-3x die Woche) und fürs Schlaftracking nutzen.

  2. Gibt es irgendwo einen Angabe wie lang die Bahn beim Schwimmen sein muss?
    Unsere Schwimmhalle hat nur ne Länge von ca. 16 Meter.

  3. Klingt doch sehr ähnlich wie das Teil, das gerade von Moov rausgekommen ist oder?

    https://goo.gl/dJGLRJ

    Sieht so aus als wäre der Shine genau das gleiche, aber für 10€ mehr und ohne die Coaching Funktion, die einfach den großen Unterschied macht. Dafür hat der Moov keine Uhranzeige, aber solange die beim Shine nur auf 5 Minuten genau ist, finde ich es bei einem Sporttracker auch ziemlich irrelevant…

  4. Hört sich gut an. Für mich auch lieber ohne Coach. Ich möchte nicht, dass das Teil mit mir redet.

  5. Leider nur wieder was für Hobbytracker. Die einzigen Funktionen zum Schwimmen sind Bahnenzählung und Distanz. Selbst fürs Hobbytracking zu wenig, hätte mir da mehr erwartet von Speedo.
    Garmin macht es richtig: Schwimmstilerkennung, Zugzahlermittlung, SWOLF-Wert (sowas wie das Handicap beim Golf), Übungsdefinition (Stil-Mix), Counter ala 100m Schwimmen aber nach spätestens 1:30 wieder ab.
    Ganz ehrlich, mit einer Schwimmuhr hat das hier ganz wenig zu tun, bin etwas enttäuscht von Speedo. Lt. Specs wohl auch nur kompatibel mit Smartphones ? wtf? Windows? OSx?

    Fürs Design gibts aber 10 von 10 Punkten 🙂

  6. @maatik
    Warum soll ein Hobbyschwimmer an den Zugzahlen Interesse haben? Die Garmin Dinger finde ich einfach zu teuer, zu groß, zu klobig, zu hässlich. Als Triathlet oder ähnliches vielleicht aber der richtige Ansatz.

  7. @pietz
    Hey. Du hast ja einen Link zu diesem Moov now produkt gepostet. Kannst du noch irgendwas zum release date oder dieser coach funktion sagen? Primär will ich so ein
    fitness tracker zum schwimmen & radfahren und sekundär zum joggen. Allerdings möchte ich mein Smartphone nicht mitschleppen… Jetzt schwanke ich sehr zwischen der Speedo Shine und der Moove Now.. Schade, dass das Mi Band nicht schwimmen kann..

  8. @pietz
    Ja warum soll ein Hobbyschwimmer an der Zugzahl interessiert sein..so kann man sofort ablesen ob man überhaupt richtig schwimmt. Man kann mit 50Zügen pro 100m sehr viel Energie verheizen oder mit 30 sehr effizient schwimmen. Ich mein was nützt der Tracker wenn er nichtmal helfen kann besser zu werden..das hat auch nichts mit Pro zu tun. Aus den Werten die hier getrackt werden kann man nur die zurückgelegten Bahmen zählen. Die Schwimmbadlänge gibt man vorher ein, so kommt das Teil auch auf die Entfernung. Das hilft eigentlich garnicht, ausser denen die wirklich nicht mehr zählen wollen. Da reicht es, klar. Aber ein Instrument welches die Verbesserung der eigenen Fitness darstellt und damit erleichtert ist es nicht. Beim Schwimmen kommt es nicht so sehr auf die Entfernung an wie beim Joggen sondern eben solche Teilparameter an denen dann jeder Laie sofort weiss wo er steht und wo es hingeht.

  9. @Matze

    Im Herbst sollen die Dinger verschickt werden. Genauer wurde es leider nicht kommuniziert.

    Im Wasser scheint der Moov Now einen Vorteil zu haben, weil selbst Daten wie Dauer der Wende und Zuganzahl getrackt werden. Außerdem gibt es ja bereits den Moov der ersten Generation, so dass die Firma bereits Erfahrung mit dieser Art von Daten sammeln konnte.

    Auf dem Rad und bei Laufen würde ich beide als gleich schlecht bezeichnen, wenn du kein Smartphone dabei haben willst. Sie können zwar beide Schritte zählen, aber das ist extrem ungenau mit Distanzabweichungen +/- 30% beim Laufen. Rad Tracking ist ohne GPS komplett unmöglich.

    Am Moov finde ich einfach den verbauten Sensor so interessant. Das ist ein 9-Achsen-Gyro, der Bewegungen wirklich in 3D nachvollziehen kann. Bei anderen Trackern wie dem Shine sind es 3-Achsen-Daten, die einfach viel weniger Informationen und Genauigkeit mit sich bringen. Nur deshalb sind die Coach Tipps überhaupt möglich.

    Meine persönliche Empfehlung zwischen den beiden wäre der Moov Now, der nur diese Uhrfunktion nicht bietet, aber in jedem anderen Aspekt besser zu sein scheint als der Shine. Den Coach kannst du ja auch ausschalten. Aber wenn du kein Smartphone dabei haben willst, braucht dein Tracker für Rad und Laufen GPS und dann bleibt fast nur noch Garmin übrig.

    Hoffe das hilft.

  10. Das mit dem Sensor war etwas irreführend formuliert. 3-Achsen reichen natürlich auch für 3D, aber eben nur für eine reine Positionierung. Bei einer Rollwende im Wasser bleibt ja zB. deine Position gleich, aber die Orientierung ändert sich. 9-Achsen sind eben das non plus Ultra.

    Wie gut er funktioniert, kann ich noch nicht sagen, ich warte ja noch auf meinen 🙂

  11. @pietz
    Vielen Dank für die Erklärungen. Habe jetzt den Moov Now Tracker vorbestellt und hoffe, dass er nicht all zu lange auf sich warten lässt.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.