Nest: Komplett neues Smart-Home-Sicherheitssystem vorgestellt

Neues von Nest. Die machten ja schon in der Vergangenheit durch Rauchmelder, smarte Kameras und Thermostate auf sich aufmerksam. Auf einem Event stellte CEO Marwan Faraz heute neue Geräte vor – eine komplette Serie. Vorab ließ man aber verlauten, dass die Hälfte der Nutzer in Sachen Sicherheitskameras ein Cloud-Abo habe. Hiermit gibt es mehr Speicher und mehr Funktionen – aber eben auch Kritik von Nutzern wie mir. Eben jenes Abo wird natürlich auch für die neuen Produkte benötigt, will man deren Möglichkeiten komplett ausschöpfen.

Das erste vorgestellte Produkt war dann die Nest Cam IQ outdoor. Diese soll wetterfest und manipulationssicher sein, ein scharfes Bild bieten – und dabei nicht nur Personen erkennen, bzw. vermuten (denn das macht der Vorgänger oft), stattdessen will man einer potenten Gesichtserkennungstechnologie auftrumpfen.

Danach ging es zu einer smarten Klingel. Das kennt man vielleicht schon, wir hatten da mal was von Ring im Test. Heißt bei Nest „Nest Hello“. Kommt im ersten Quartal 2018, zeigt in der App an wer klingelt, zeichnet das auch auf. In der App lassen sich Schnellantworten definieren, die derjenige vor der Tür hört. „Ich bin auf dem Pott, warte, ich mache gleich auf“. Ihr wisst was ich meine. Ist eher unterwegs sinnvoll, wenn man dem Paketdienst etwas sagen möchte.

Ebenfalls hat man Sensoren im Angebot, diese hören auf den Namen Nest Detect. Funktioniert wie gängige Lösungen, erkennt also, wenn ein Fenster oder eine Tür offen ist und gibt dementsprechend Meldungen ab (unter der Haube: Beschleunigungsmesser, Magnetometer, Lichtsensor & Bewegungssensor.)

Lässt sich dann direkt mit dem neuen System koppeln, welches auf den Namen Nest Guard hört – das Gehirn des Ganzen. Das Alarmsystem wird klassisch via App oder Code scharfgeschaltet oder deaktiviert, des Weiteren hat Nest Tags im Angebot, mit denen man das schnell steuern kann – alternativ nutzt man den Google Assistant, der jetzt auch Nest-Produkte steuern kann

Nest Guard mit Tag

Nest Detect

Nest Tag

WEITERE INFOS:

Die Nest Cam IQ-Außenkamera ist in den USA, in Kanada und auf allen europa?ischen Ma?rkten, auf denen Nest pra?sent ist, ab November bei fu?hrenden Einzelha?ndlern erha?ltlich. Die Nest Cam IQ-Außenkamera wird fu?r 379 € (UVP) erha?ltlich sein.

Nest Secure kann in den USA ab heute auf nest.com vorbestellt werden, wird ab November ausgeliefert und auch bei fu?hrenden Einzelha?ndlern in den USA erha?ltlich sein. Die Einfu?hrung von Nest Secure in Europa und Kanada ist im na?chsten Jahr geplant.

Das Nest Secure-Einstiegspaket mit einem Nest Guard-Gera?t, zwei Nest Detect- und zwei Nest Tag-Gera?ten hat eine unverbindliche Preisempfehlung von 499 $.

Kunden ko?nnen weitere Nest Detect-Gera?te fu?r 59 $ und Nest Tag-Gera?te fu?r 25 $ erwerben.

Ein Nest Secure-Einstiegspaket plus Nest Cam Outdoor ist auf nest.com und bei Best Buy fu?r 598 $ erha?ltlich (Rabatt von 100 $).

Der Sicherungsdienst u?ber das Mobilfunknetz ist fu?r 5 $ pro Monat oder 50 $ pro Jahr auf nest.com erha?ltlich.

Nest Hello ist ab dem ersten Quartal 2018 in den USA und im Jahresverlauf auch auf den europa?ischen Ma?rkten erha?ltlich.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/7kIDMEOc1nA
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/ar9MC6Bkeqs
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/ENutUDrxZXw

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Warum ist denn der Nest-Kram so unverschämt teuer? 379 US-Dollar exkl. bundesstaatlicher Steuer, das macht dann sicher mal eben 379 Euro mindestens im Euroland für eine einzige solche Kamera. Die muss schon sensationelle Features haben. Ansonsten gibt es genügend andere, etablierte Hersteller. Warum sollte man sich da von Google abhören bzw. demnächst auch abfilmen lassen?!

  2. wäre echt interessant gewesen, aber da man es bei nest nicht mal hinbekommt, eine pk live über youtube zu streamen, möchte ich denen nicht auch noch viel geld für sicherheitshardware in den rachen stecken. das vertrauen in deren kompetenz ist dahin. im nachhinein betrachtet – wenn ich die preise sehe – bin ich froh, dass man mir die entscheidung erleichtert hat 😉
    kann jemand gute smarte sicherheitshardware empfehlen, die nicht so stark in die usa verdongelt ist und evtl. auch etwas preiswerter?

  3. Könnt ihr mir gute Alternativen für ein solches Nest-Paket nennen? Am besten mit lokaler Anwendung, also ohne Abo-Modelle. Taugen die Pakete von Devolo oder Bosch etwas?

    Vielen Dank!

  4. @Sascha: Devolo Sensoren habe ich hier. Funzen gut. Kameras sind kacke. Bosch ist arg teuer.

  5. Krasse Sachen. Sieht benutzerfreundlich, simpel und stylisch aus. Bei allerdings sehr ambitionierten Preisen. Das aber ist man von Nest gewohnt. Sind irgendwie das Apple unter den Smart Homes.

    Für mich leider trotzdem eher nichts, denn bei meiner Bude würde ich locker einige tausend Euro versenken müssen, damit ich alles abdecke. Zudem habe ich gar nicht dieses starke Sicherheits- und Überwachungsgefühl, sondern strebe eher Komfort und Bequemlichkeit an. Liegt aber sicher auch am ländlichen Raum, wo mein Nachbar einen Schlüssel für mein Heim hat, wenn mal etwas ist.

  6. @sascha, ich schau mir grad xiaomi näher an… ist halt ein eigenes ökosystem und kommt aus dem bösen china 🙂 aber die haben alles, was das herz begehrt.

  7. Danke für die Info, caschy!

  8. Danke goo, ich werde mich mal darüber informieren.

  9. Ich warte ja immer noch auf eine Kamera mit guter Technik und Konfiguration, die sicher über die Synology Surveillance läuft statt in einer Cloud.

  10. Zu diesen Preisen – nein danke! Ich bin sicher das ganze wird Nest-typisch einfach und gut funktionieren, aber so viel Geld wäre ich dafür trotzdem nicht bereit auszugeben.

    Mein aktuelles System:
    * SmartThings-Hub aus UK zu 60 Euro bei eBay
    * Größere Zahl von Tür/Fenstersensoren, Bewegungsmeldern, Schaltern etc. von Xiaomi/Aqara für 7 bis 8 Euro das Stück.

  11. Ulysses_Niemand says:

    Nest Hello! ist m.E. eine schickere Variante von dem Teil hier: https://www.vivint.com/products/doorbell-camera

  12. Ulysses_Niemand says:

    P.S.: Cool wäre so eine Türklingel von den Herstellern der Fritz!Box. Auch mit Push-Nachricht und ggf. mit Alexa-Verknüpfung. Das wäre fein…

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.