Vorwerk übernimmt Neato Robotics komplett

Interessante Geschichte. Erst jetzt gibt Vorwerk bekannt, dass man den quasi Mittbewerber Neato komplett übernommen hat. Das ist deshalb spannend, weil Vorwerk schon seit langer Zeit große Anteile an Neato hielt, des Weiteren schon früher die Referenz-Design-Staubsaugerroboter von Neato an Vorwerk geliefert wurden. In Deutschland hielt man die Nachrichten der Anteile ganz gerne klein, hier baute man auf das immer noch leicht angestaubt wirkende Vorwerk, während andere Märkte das modernere Neato „zu spüren“ bekamen.

Neato wurde 2005 gegründet und die in Kalifornien ansässige Firma hat einige Staubsaugerroboter im Angebot. Baulich unterscheidet man sich nicht besonders von Vorwerk-Lösungen, Neato hat aber eine breitere Palette und unbestritten die bessere Software. Beide Firmen werden unabhängig voneinander agieren, Neato wird sicher auch auf den US-Markt fokussiert bleiben, während Vorwerk in unserer Ecke bleibt. Mal schauen, was draus wird.

„Heute ist ein wichtiger Meilenstein für Neato, und ich fühle mich geehrt, dieses Team anführen zu dürfen“, erklärt Giacomo Marini, Chairman und CEO von Neato Robotics. „Wir bringen eine schlagkräftige Kombination aus Technologie und Talent zusammen, um eine einzigartige Ausgangslage für die weitere Expansion im Markt für Roboterstaubsauger zu schaffen. Über die vergangenen Jahre hinweg hat sich unsere Partnerschaft mit Vorwerk als äußerst erfolgreich erwiesen. Als eigenständige Einheit innerhalb der Vorwerk Gruppe sind unsere Wachstumsaussichten jetzt besser als je zuvor – zumal wir gerade von der IFA 2017 zurück sind und für unser neues Flaggschiffprodukt Neato Botvac D7 Connected diverse Auszeichnungen erhalten haben.“

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Na ja, wenn die Firmware von Vorwerk mehr Bugs hat, als der Neato. Der Neato hat noch Luft nach oben, ganz abgesehen von dem sich sehr schnell zusetzenden Filter.
    Obwohl ich grundsätzlich zufrieden bin, zeigen sich ganz deutliche Schwächen.

  2. Ich weiss auch nicht was ich jetzt davon halten soll.

  3. Demnächst kommt dann der ThermoVac… der Stabsauger, der auch kochen kann.

  4. Für mich klingt das nach Flucht nach vorne….wohl der Anfang vom Ende. Beide Staubsauger sind identisch und die Konkurrenz ist schneller und besser. Xiaomi haut jetzt den zweiten Sauger raus, nachdem der erste International schon voll reingehauen hat. Samsung hat da sicher auch einen längeren Atem. Also jetzt nochmals schnell Verschulden, ’ne Firma schlucken und daran sich verschlucken. Wer verkauft denn auch ne Melkmaschine ohne Not?

  5. Henning Klöpfel says:

    Die Staubsaugersparte im Vorwerkkonzern ist nur eine von vielen. Nach dem Kauf den Untergang zu prophezeien ist ziemlich gewagt. Vorwerk hielt ohnehin schon Anteile an Neato, der Schritt war überfällig. Sie kaufen damit auch Patente und Knowhow, was spricht dagegen.

  6. Gestern wurde im WDR (Markt) ein Test gezeigt:

    Platz 1 IRobot
    Platz 2 Neato
    Platz 3 Vorwerk

    http://www1.wdr.de/verbraucher/digital/saugroboter-im-test-hausarbeit-einfach-gemacht-100.html

  7. Vorwerk ist gerne still. Die Mitarbeiter in unserem Bürogebäude können nicht (zurück) grüßen und lassen obwohl man kommt auch gerne die Bürogebäude Tür vor einem Zufallen. Scheint wirklich Einstellungsvoraussetzung zu sein….

  8. Neato war bisher in der Anschaffung immer günstiger…da wird man dann bald wohl nur noch die Vorwerk Modelle für mehr Euro kaufen können.

  9. ich bin jetzt mal politisch sarkastich ich hab nen Saugroboter der hörtt auf den namen Flüchting. Dafür er essen und trinken mit seiner Frau und den 3 Kindern.. sie haben auch zwei Zimmer.
    Und da wir nu zu 7 eben in einer kleine Mietswohnung kann er auch mal saugen… WEEERR braucht Robboter wir sind Menschen und wenn alle mal sich an die Nase fassen würden bräuchten wir den ganzen Elektroschnickschnak nicht. Einfach mal hilfebedürftigen ein Zuhause geben ein Dach über den Kopf.. Ich geb zu das die 5 sich erschrekt haben das es einen kabelosen Staubsauger gibt . Aber ich bin stolz drauf einer Familie eine Heimat zumindest auf Zeit geben zukönnen. Und nein Aexa dich brauch ich nicht zum Staubsaugen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.