MWC 2015: Acer Liquid Leap+ vorgestellt

Acer LiquidDie Pressekonferenzen des Mobile World Congress sind heute bereits in vollem Gange. Acer prescht ebenfalls mit und hat mit dem Acer Liquid Leap+ ein neues Wearable vorgestellt, welches nicht nur mit Android arbeitet, sondern auch mit iOS und Windows Phone.

Hierbei handelt es sich um den klassischen Fitnesstracker, der beispielsweise Schritte, Distanz und verbrannte Kalorien misst. Ebenfalls an Bord: ein Modus, über den sich euer Soundsystem steuern lässt (via des 1 Zoll großen OLED-Displays), zudem lassen sich Benachrichtigungen empfangen. Das Acer Liquid Leap+ ist geschützt nach IPX7, wird via Bluetooth mit eurem Smartphone gekoppelt und bringt eine dedizierte App namens Acer Leap Manager. Die Technik liegt in einem austauschbaren Wristband, dieses ist beispielsweise in Charcoal Black, Fuchsia Pink und Lime Green erhältlich. Acer Liquid Leap+ soll noch im März in Europa erscheinen, der Preis wird bei 79 Euro liegen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Gibt es zwei verschiedene Modelle?
    Am Bild sieht das Band anders aus als auf dem Video.
    Sonst Allerwertskost..

  2. Das Bild über dem Artikel zeigt noch die „alte“ Version aus 2014. Ansonsten vllt. noch erwähnenswert: Neben iOS und Android auch mit Windows Phone kompatibel!

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.