MWC 2015: HTC Grip vorgestellt

Das HTC One M9 war nicht die einzige Produktneuheit, die HTC im Gepäck hatte. Nummer 2 von 3 hört auf den Namen HTC Grip. Hierbei handelt es sich um ein Wearable, allerdings ist es keine Smartwatch. HTC Grip ist ein Fitness-Armband, welches über GPS verfügt und in Zusammenarbeit mit Under Armour (einem Gesundheits- und Fitnessnetzwerk, welches nach eigenen Aussagen 31 Millionen Nutzer weltweit hat) entstanden ist.

HTC Grip_Lifestyle 8

HTC schließt hier iOS nicht aus, neben Android ist das Fitnessarmband auch mit Apples mobilem Betriebssystem kompatibel. HTC setzt beim Fitnessarmband auf ein 1,8 Zoll großes Touch-PMOLED (Mono flexible display mit 32 x 160 Pixeln Auflösung). Hier kommt die Plattform RTOS zum Einsatz. Ein STM32L151QDH6-Prozessor sorgt für die nötige Power, zudem sind 18 MB Flashspeicher und 8 MB RAM an Bord (ja, richtig gelesen: Megabyte). Auf Wunsch benachrichtigt euch das Wearable auch via Vibration über Benachrichtigungen. HTC Grip kommt in insgesamt drei Größen: Small: 51.9 x 68.2 x 22.5 mm, Medium: 60.98 x 74.57 x 22.5 mm und Large: 68.92 x 85.24 x 22.5 mm.

Nutzt man das Fitnessarmband mit GPS, dann soll der verbaute 100 mAh starke Akku bis zu 5 Stunden halten, ansonsten sind bis zu 2,5 Tagen Akkulaufzeit drin. Das HTC Grip ist geschützt nach iP57, was beispielsweise 1 Meter Wassertiefe bei 30 Minuten Aufenthalt beinhaltet. Eine Verfügbarkeit und ein Preis für Deutschland wurde bislang noch nicht offiziell kommuniziert, ein Start soll im Frühjahr 2015 in Nordamerika erfolgen.

Sicherlich ein schwerer Markt, denn Fitnesstracker macht ja nun wirklich jeder – aber vielleicht kann HTC ja interessante Bundle-Deals mit dem HTC M9 machen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Auf den ersten Blick würde ich es Garmin FuelBand nennen

  2. Hm, ich glaube meine Entscheidung wird auf das Jawbone up3 fallen. Das finde ich gesamt betrachtet einfach umfangreicher als dieses hier. Zwar vermisse ich ein kleines Display aber das war es schon.

  3. Die Akkulaufzeit scheint wirklich mickrig zu sein.
    Schade, dass sie nicht auf das GPS Modul verzichtet und zu einem E-Ink Display gegriffen haben.
    Aber es wird wohl immer jemanden wie mich geben, der etwas anders gemacht hätte.
    Bis dahin bin ich mit meinem MiBand und der MiFit App von Decuro zufrieden.

  4. Kann da @zwo nur zustimmen.
    Ich warte immer noch auf eine Kombination aus Uhr, Smartwatch und Fitness-Armband. In etwa so wie die neue „Pebble Watch“ nur nicht so verspielt und mehr „Rund“ (Sprich: Optisch wie die LG G Watch R, Techisch und Akku wie die Pebble).

    Aber das wird noch lange auf sich warten lassen, den das möchte ja nur ich und nicht die große Maße… ach ne, das wollen ja alle (siehe Verkaufszahlen der Pebble Nr.1)

  5. Under Armour ist vor allem ein großer amerikanischer Hersteller für Sportartikel (Konkurrenz zu Adidas/Nike). Mit einem gewissen Fokus auf die amerikanischen Sportarten aber mittlerweile auch in Europa bekannter (Waren mal Sponsor von Hannover und zur Zeit die Spurs).
    Natürlich wollen sie wie Nike und Adidas den Markt für Sport Wearables nicht verlieren auch wenns für die klassischen Sportartikelhersteller schwer wird – von daher sind Kooperationen keine schlechte Idee.

  6. GPS im Armband ist ein tolles Alleinstellungsmerkmal. Im Großen und Ganzen zwar eh sinnlos, wenn man das Smartphone gerade koppelt, aber es gibt sicherlich Situationen in denen das HTC Grip, benutzt werden kann. Beispielsweise wenn kein Smartphone beim Joggen mitgenommen wird. Allerdings sind 2,5 Tage Akkulaufzeit viel zu mickrig. Selbst die Oled Kandidaten schaffen im Schnitt 3-5 Tage Akkulaufzeit.
    Ich bin gespannt auf das Armband, allerdings denke ich das GPS allein nicht ausreicht um in diesem schwierigen Markt einzusteigen.

  7. @zwo bin da ebenfalls deiner meinung, ich bleibe auch bei meinem miband bis es eine smartwatch mit vernünftiger laufzeit gibt (7tage+)

  8. Mehr als ne Dreingabe fürn Bundle seh ich hier nicht. Enttäuschend denn HTC hätte mit deren Designern sicher ne coole Android Wear rausgebracht

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.