Mozilla Firefox: Ab Version 84 endet die Flash-Unterstützung

Fast denkt man gar nicht mehr daran: Es gab da ja mal Adobe Flash, was eine Zeit lang das Web geradezu dominierte. Nach und nach setzten die Web-Entwickler und Unternehmen dann aber auf andere Technologien, auch weil Flash als ressourcenhungrig und unsicher bekannt wurde. Mit Mozilla Firefox 84, der im Dezember 2020 erscheinenden Version, soll die Unterstützung des Adobe Flash Players dann auch in diesem Browser Geschichte sein.

So ist der Adobe Flash Player aktuell das letzte NPAPI-Plugin, welches noch unterstützt wird. Oracle Java oder Microsoft Silverlight hatte man schon ab Firefox 52 zu den Akten gelegt. Die Bedeutung derartiger Plugins hat immer weiter abgenommen, sodass man sich nun offenbar sicher damit fühlt, Flash ganz ins Exil zu schicken. Adobe hatte selbst ebenfalls bestätigt, dass der Adobe Flash Player Ende 2020 beerdigt werde.

Ursprünglich wollte Mozilla Flash schon ab Anfang 2020 ganz aus Firefox kicken. Nun hält die Unterstützung sogar ein paar Monate länger an. Wer Firefox in der Nightly-Version verwendet, kann übrigens schon für Oktober 2020 damit rechnen, auf Flash verzichten zu müssen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Na hoffentlich, diese ständigen lästigen Flash Updates nerven

    • spaßig wird es für Firmen die Flash brauchen weil gammlige Software den Scheiß voraussetzt

      • deoroller says:

        Der IE11 wird wahrscheinlich noch bis 2023 unterstützt. Wenn Adobe Flash nicht mehr patched, muss es MS selbst machen, damit der Support gewährleistet ist. HTML 5 kann der IE ja nicht. Edge hat man bereits für Chromium fit gemacht.

        • Nö. Microsoft hat mit Flash nichts am Hut und schmeißt es am 31.12.2020 aus dem IE 11 und (altem) Edge raus:
          https://docs.microsoft.com/en-us/lifecycle/announcements/adobe-flash-end-of-support

          • deoroller says:

            Dann liegt der Ball nicht mehr bei MS und die Unternehmen stehen im Regen, die ihre Abhängigkeit von Flash nicht beenden konnten.

            • Ja … aber der Abschied von Flash (inkl. des endenden Browser-Supports) wurde jetzt ja auch schon über zig Jahre angekündigt. Wer erst 2020 anfängt, darüber nachzudenken und evtl. alte Software auszutauschen, ist halt auch einfach mal viel zu spät dran.

              • Willkommen in der Welt von Unternehmens Software 🙂
                Nichts ist zu alt um nicht doch noch benötigt zu werden.

                • Aber mal ehrlich … wie viel Flash-Basierte Software gibt es denn noch, die man nicht auch ersetzen kann oder wo jetzt nicht schon unmittelbar ein Update ansteht? Da erwarte ich weit größere Probleme, wenn Java irgendwann mal „wegfällt“.

                  • Es gibt z.B. eine Bank Software (Update aus diesem Monat) die nicht mal mit der aktuellen Java Version (Patch Level) klar kommt. Da wird man gezwungen eine veraltete EOL Version zu nehmen weil es auf neueren 8.x Versionen schlicht nicht ordentlich geht. Laut Hersteller kommt nächstes Jahr eine neuere Version die dann die alte Java Version direkt als Runtime verpackt – gleich viel besser.
                    IE11 ist natürlich auch der einzige der geht, das ist man ja gewohnt. Und ja die Software kostet richtig Geld je Monat 😀 Sätze wie „müsst ihr halt weiter Windows 7 nutzen“ sind sicherlich nicht die Ausnahme.

  2. habe flash seit nem jahr deinstalliert. alles bis auf eine prono seite läuft ohne probleme

  3. Wolfgang D. says:

    „weil Flash als ressourcenhungrig und unsicher bekannt wurde“

    …und die Webverunstalter merkten, mit HTMülL kann man genauso die Nutzerseite DOSsen.

    Damit fällt FF für etliche Umgebungen endgültig aus der Nutzung, denn Flash ist alles andere als tot. Genauso wie Java. Aber das macht nichts, mehr Nutzer stören ja nur den Niedergang eines einst tollen Browsers.

    • Flash wird dieses Jahr bei allen (!) Browsern aussortiert (bspw. bei Chrome in Version 87), außerdem stellt Adobe Ende des Jahres auch jeglichen Support dafür ein. Flash ist so gut wie tot, auch wenn das noch nicht überall hin durchgedrungen zu sein scheint.

    • Glückwunsch diesem „geistreichen“ Troll-Kommentar, Wolfgang. Das steht ja sogar im Artikel, falls du es nicht eh schon wusstest, dass ausnahmslos alle Browserhersteller die Flash-Unterstützung einstellen – nicht zuletzt, weil Adobe, der Entwickler des Flash Players!, das Ding einstampft. Wenn man daraus versucht, gegen einen einzelnen Browserhersteller zu bashen, ist das ziemlich peinlich.

      • Wolfgang D. says:

        @Tom
        Mit dem Kopf in den Wolken, oder was? Troll dich mal selber.
        Ich lebe jedenfalls in einer Welt, wo Software ihren Job zu machen hat, und Geräte genutzt werden bis sie defekt gehen. Und natürlich kann man Flash Plugins mit einigen anderen Browsern weiter nutzen. Scheiss auf Updates.

        Klar, du schmeisst lieber alle drei Jahre alles weg und kaufst den neuesten Schwachfug, den dir der freundliche Werbefuzzi empfiehlt. Wenn du nicht selber so einer bist.

        • Du kannst natürlich noch mit Firefox 3, Windows 2000 und Flash Jahre weiter machen. Du solltest nur im Blick haben, dass dies in den „offenen Weiten“ des Internets nicht unbedingt die sicherste Variante ist. Das ist weder „Schwachfug“ von „Werbefuzzis“, noch hat das was mit „alle drei Jahre alles wegwerfen“ zu tun.

          Flash ist unsicher … schon jetzt, während noch regelmäßig Updates geliefert werden. Nächstes Jahr ist die Verwendung von Flash mit nicht aktualisierten Browsern natürlich noch möglich, sicher ist es jedoch nicht.

  4. Flash stirbt schon viel zu lange einen langsamen Tod. Es wird wirklich Zeit dass wir dieses Kapitel hinter uns lassen.
    Ja, es hatte seine Daseinsberechtigung. Aber die ist seit 10 Jahren verwirkt dank HTML5.

  5. Seit mein ISP vor Kurzem endlich den Geschwindigkeitstest auf html5 umgestellt hat, ist Flash schon jetzt endgültig rausgeflogen. Vermisse den Adobe-Kram kein Stück.

Schreibe einen Kommentar zu Pendy Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.