Motorola Moto G7, G7 Play, G7 Power und G7 Plus offiziell vorgestellt

Motorola hat seine neuen Smartphone-Modelle der Reihe G7 für das Jahr 2019 vorgestellt. Man deckt dabei die Einstiegs- und Mittelklasse ab. Gleich vier neue Geräte beinhaltet die G7-Reihe nun. Den Einstieg markiert das Moto G7 Play zum Preis von 149,99 Euro. Es folgen die in den technischen Daten in den vielen Punkten ähnlichen Moto G7 Power und G7 für jeweils 209,99 bzw. 249,99 Euro. Wer etwas höher hinaus will, kann eventuell das Motorola Moto G7 Plus für 299,99 Euro im Auge behalten.

Alle der genannten Smartphones nutzen einen Notch. Beim G7 Play fällt er recht üppig aus, bei den restlichen Modellen wird er quasi mit den steigenden Preisen zunehmend kleiner. Ob die Moto G7 viele Käufer finden werden, kann man allerdings in Frage stellen. Etwa muss das G7 Play mit knauserigen 2 GByte RAM auskommen und verzichtet auf einen Fingerabdruckscanner. Letzteren bietet auch das Moto G7 Power für 209,99 Euro nicht. Dort steht eher der Akku mit 5.000 mAh im Fokus.

Erst das reguläre Moto G7 wirkt dann etwas runder, kostet mit 249,99 Euro für das Gesamtpaket aber eben auch nicht wenig. Da ist aktuell einfach ein harter Preiskampf angesagt, wenn man zu Honor und Huawei hinüber blickt und bedenkt, dass man für diesen Preis bereits Honor 10 Lite oder ein Honor 8X mitnehmen kann, die dank des Kirin 710 mehr Leistung bieten als das G7 mit dem Qualcomm Snapdragon 632.

Für das Moto G7 Plus hebt Motorola dann die verbesserte Kamera hervor, auch in diesem Fall wirkt der Preis von 299,99 Euro angesichts der Ausstattung rund um den Qualcomm Snapdragon 636 aber etwas hoch gepokert. Was meint ihr denn zu den vier neuen Motorola Moto G7? Unten findet ihr noch die wichtigsten, technischen Eckdaten als kompakte Übersichten!

Technische Daten Motorola Moto G7 Play

  • Bildschirm: 5,7 Zoll, IPS-LCD, 1.512 x 720 Pixel
  • SoC: Qualcomm Snapdragon 632 mit acht Kernen und 1,8 GHz Takt
  • RAM / Speicher: 2 / 32 GByte
  • Betriebssystem: Android 9.0 Pie
  • Hauptkamera: 13 Megapixel, Blende f/2.0
  • Videomodus: 1080p mit 30 fps
  • Frontkamera: 8 Megapixel, Blende f/2.2
  • Akku: 3.000 mAh
  • Maße / Gewicht: 147,31 x 71,5 x 7,99 mm / 149 Gramm
  • Schnittstellen: microSD, 4G LTE, Dual-SIM (je nach Region und Variante), USB Typ-C (2.0), Bluetooth 4.2 LE, Wi-Fi 802.11 b/g/n, GPS
  • Sonstiges: Kein NFC, kein Fingerabdruckscanner
  • Preis: 149,99 Euro

Technische Daten Motorola Moto G7 Power

  • Bildschirm: 6,2 Zoll, IPS-LCD, 1.520 x 720 Pixel
  • SoC: Qualcomm Snapdragon 632 mit acht Kernen und 1,8 GHz Takt
  • RAM / Speicher: 4 / 64 GByte
  • Betriebssystem: Android 9.0 Pie
  • Hauptkamera: 12 Megapixel, Blende f/2.0
  • Videomodus: 1080p mit 30 fps
  • Frontkamera: 8 Megapixel, Blende f/2.2
  • Akku: 5.000 mAh
  • Maße / Gewicht: 159,43 x 76 x 9,3 mm / 193 Gramm
  • Schnittstellen: microSD, 4G LTE, Dual-SIM (je nach Region und Variante), USB Typ-C (2.0), Bluetooth 4.2 LE, Wi-Fi 802.11 b/g/n, NFC (optional), GPS
  • Sonstiges: Kein Fingerabdruckscanner
  • Preis: 209,99 Euro

Technische Daten Motorola Moto G7

  • Bildschirm: 6,2 Zoll, IPS-LCD, 2.270 x 1.080 Pixel, Corning Gorilla Glass
  • SoC: Qualcomm Snapdragon 632 mit acht Kernen und 1,8 GHz Takt
  • RAM / Speicher: 4 / 64 GByte
  • Betriebssystem: Android 9.0 Pie
  • Hauptkamera: 12 Megapixel, Blende f/1.8 + 5 Megapixel Tiefensensor
  • Videomodus: 4K mit 30 fps
  • Frontkamera: 8 Megapixel
  • Akku: 3.000 mAh
  • Maße / Gewicht: 157 x 75,3 x 8 mm / 172 Gramm
  • Schnittstellen: microSD, 4G LTE, Dual-SIM (je nach Region und Variante), USB Typ-C (2.0), 3,5-mm-Audio, Bluetooth 4.2 LE, Wi-Fi 802.11 b/g/n, NFC, GPS
  • Sonstiges: Fingerabdruckscanner an der Rückseite
  • Preis: 249,99 Euro

Technische Daten Motorola Moto G7 Plus

  • Bildschirm: 6,2 Zoll, IPS-LCD, 2.270 x 1.080 Pixel, Corning Gorilla Glass
  • SoC: Qualcomm Snapdragon 636 mit acht Kernen und 1,8 GHz Takt
  • RAM / Speicher: 4 / 64 GByte
  • Betriebssystem: Android 9.0 Pie
  • Hauptkamera: 16 Megapixel, Blende f/1.7 + 5 Megapixel Tiefensensor
  • Videomodus: 4K mit 30 fps
  • Frontkamera: 12 Megapixel
  • Akku: 3.000 mAh
  • Maße / Gewicht: 157 x 75,3 x 8,3 mm / 176 Gramm
  • Schnittstellen: microSD, 4G LTE, Dual-SIM (je nach Region und Variante), USB Typ-C (2.0), 3,5-mm-Audio, Bluetooth 5.0 LE, Wi-Fi 802.11 ac, NFC, GPS
  • Sonstiges: Fingerabdruckscanner an der Rückseite, Stereo-Lautsprecher
  • Preis: 299,99 Euro

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

23 Kommentare

  1. Schade, bei den Geräteabmessungen bin ich jetzt raus. Bisher ALLE Generationen in der Familie untergebracht, aber schon das 6er war grenzwertig. Jetzt wieder etwas größer. Nur das olle Play halbwegs noch in Ordnung.

    Was soll bloß dieser dämliche Größenwahn? Tschüss, Moto G!

    • Die ersten Moto G oder das HTC One Mini waren wirklich ein Traum für kleinere Hände. Schade.

      • HTC Deutschland says:

        Hi pappl, das HTC One Mini war insgesamt auch ein Modell, welches sehr beliebt war. Die Größe des Smartphones ist immer noch reine Geschmackssache. Eine Gruppe mag es klein und handlich und die Anderen dann groß, weil sie vielleicht viel unterwegs sind und Filme oder Musikvideos schauen wollen. Wenn der Trend es will, dann werden die Smartphones mit Sicherheit auch wieder kleiner, aber derzeit sieht es nicht danach aus. 🙂

    • Frag das mal die Begeisterten von SUVs!

  2. Motorola ist bei wünsch dir was mit den Preisen bei den Geräten mal 50 bis 90€ abziehen, dann würde es vlt. einer kaufen.. Sag nur nokia 3.1 ohne Fs aber mit NFC 99€

  3. War mal ein großer Fan der Moto G Reihe, mittlerweile verteile ich in der Familie nur noch Xiaomis.
    Sind günstiger und besser.

  4. > Da ist aktuell einfach ein harter Preiskampf angesagt, wenn man zu Honor und Huawei hinüber blickt und bedenkt, dass man für diesen Preis bereits Honor 10 Lite oder ein Honor 8X mitnehmen kann, die dank des Kirin 710 mehr Leistung bieten als das G7 mit dem Qualcomm Snapdragon 632.

    Dafür bekommt man bei Motorola allerdings ein fast unverbautes Android geliefert ohne überflüssige Tüdelü-Oberflächen. Und auch die Versorgung mit Updates ist seit dem Moto G5 sehr vorbildlich.

    • Naja, für das Update auf Oreo hat Motorola mehr als 15 Monate gebraucht beim G5 Plus.
      Sicherheitspatches gibt es ca. alle 2-3 Monate.

      • Keine Ahnung wie es jetzt bei Honor ist aber sie sind auch nicht gerade dafür bekannt die schnellsten Updates rauszubringen und dann muss Otto Normalverbraucher auch erst rauskriegen was das für ein update ist, oder meinst du wirklich das jemand den Unterschied zwischen EMUI 3 und EMUI 4 kennt.
        Und man muss sich wirklich daran gewöhnen das EMUI zu verwenden denn NOVA kann auch die ganzen Menüs nicht verändern.

  5. Erstens sinken die tatsächlichen Verkaufspreise der G Reihe immer rapide und zweitens besteht das Preis-Leistungsverhältnis aus mehr als nur Euro und Spezifikationen.

    Moto Gs sind gut gefertigt, die Herstellergarantie ist brauchbar und das blanke Android ohnehin ein Totschlagargument, das man nicht mehr missen möchte, wenn man zwischendrin mal gebrandete Geräte von Freunden und Verwandten in der Hand hatte, schrecklich.

    Es ist was es ist, nicht perfekt, aber für die realen Preise, für die das G7 dann zB bei Amazon ein paar Wochen nach der Einführung zu haben sein wird, ein gutes Preis-Leistungsverhältnis für die Masse der WhatsApp/Google Maps/Spotify/Banking usw Nutzer da draußen, die keine Boliden brauchen.

    Nicht mehr aber auch nicht weniger.

  6. Das einzige Feauture, welches sich tatsächlich von der Konkurrenz abhebt, ist der optische Bildstabilisator beim G7 Plus, den gibt es in dieser Preiskategorie nicht so häufig.
    Ob die Bilder dadurch besser werden, muss sich erst zeigen.

  7. Alle 4 Moto G7 Varianten haben den gleichen Fingerabdruckscanner auf der Rückseite. G7 und G7 Plus sollen zusätzlich eine Gesichtserkennung haben. Das Power mit großen Akku und schlechtere Auflösung ist irgendwie sinnlos. Mal sehen, wie sich die Straßenpreise entwickeln. War mit Lenovo immer zufrieden, brauche aber absehbar kein neues Handy.

  8. Ich sag nur „Your Device is not allowedd to unlock Bootloader“ ist mir schon bei mehrern Moto G´Modellen passiert als ich den Entsperrcode auf der Hompage angefordert habe. Was soll der mist?? Wenn die schon es nicht gebacken kriegen dann sollten se wenigstens das inst. aktueller Linage roms erlauben.. Dan lieber Xiaomi Geräte. Was spyware angeht so ein Murks das trifft vlt. auf 70€ China noname Geräte zu aber Huawei Xiaomi Honer usw. gehören nicht dazu. auch wenn se App´s vorinstallieren immerhin lassen sich die alle komplett entfernen nicht wie bei Samsung nur „deaktivieren“.

  9. Dachte ich würde mein Lumia 950 begraben und vielleicht zum ersten mal ein Motorola nehmen. Die G-Versionen waren ja gar nicht mal so schlecht, einigermaßen P/L ganz ok. Aber diesmal übertreiben sie es bei den Preis. Dazu ist das Ding nur in Häßlich egal welche Variante, da soll ich wirklich mein Lumia weghauen???? Neee
    – Häßlich
    – viel zu Goß (wiso gibts nix mehr unter 5″???)
    – zu Teuer für das Gebotene

    wird wohl wieder kein Motorola, dabei nutze ich Handys seit dem Nokia 5110 glaub 98 oder wars doch schon 99?

  10. Bin immer noch sehr glücklich mit meinem G2.

  11. @Andre

    Der Text ist zum Teil falsch. Laut Motorola Webseite haben ALLE G7 einen Fingerprintscanner !!

  12. Wie sind eigentlich die verbauten Kameras in der Motorola G-Serie? Kann man als halbwegs anspruchsvoller Kamerajunkie mit leben oder schau ich mich da lieber in der Huawei P-Serie um?

Schreibe einen Kommentar zu HTC Deutschland Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.