Microsoft bringt neues Ergonomic Keyboard, neue Arc Maus und weitere Eingabegeräte

Microsoft hat diese Woche allerlei neue Surface-Geräte vorgestellt. Neben den bereits erwarteten Surface Laptop 3 und Surface Pro 7 zauberte man beispielsweise auch die Surface Earbuds aus dem Hut – sehen für mich aus, als ob man sich eine Kaffeekapsel ins Ohr gerammt hätte, aber Design ist ja durchaus Geschmackssache. Was nicht auf der offiziellen Präsentation zur Sprache kam, sind die neuen Eingabegeräte der Redmonder. Im nordamerikanischen Microsoft Store sind nämlich neue Mäuse und Tastaturen gelistet.

Etwa bringt Microsoft eine neue Generation seines Ergonomic Keyboard auf den Markt. Das neue Modell (siehe Artikelbild) soll eine verbesserte Handballenauflage mitbringen und hat auch allerlei Shortcut-Tasten im Gepäck. So gibt es dedizierte Funktionstasten für Office 365, Emojis und z. B. die Suche. Angeschlossen wird die Tastatur über USB 2.0. Als Maße nennt Microsoft 487,7 x 262,4 x 60,7 mm bei einem Gewicht von etwa 1,02 kg. Im deutschen Microsoft Store ist die Tastatur aktuell noch nicht gelistet. In den USA ist sie ab dem 15. Oktober lieferbar und kostet 59,99 US-Dollar.

Ab demselben Datum ist für 49,99 US-Dollar auch eine neue Bluetooth-Tastatur von Microsoft zu haben. Sie soll mit einer Akkulaufzeit von bis zu zwei Jahren punkten. Viel Schnickschnack bietet diese Tastatur nicht. Microsoft bewirbt sie als Accessoire für diejenigen, die unterwegs nicht mit einer Laptop-Tastatur zufrieden sind. Für Verbindungen nutzt sie Bluetooth 5.0 LE mit einer Reichweite von bis zu 10 Metern.

Als Maße nennt Microsoft 434,9 x 12,7 x 19 mm bei einem Gewicht von 461,6 g (inklusive Batterien). Zwei AAA-Batterien müsst ihr hineinstopfen. Auch hier kommen dedizierte Tasten für Office 365 und Emjois zum Einsatz.

Passend zum Egonomic Keyboard holzt Microsoft auch noch eine neue Ergonomic Mouse raus. Auch sie soll besonderen Komfort bieten. Zwei programmierbare Tasten bzw. fünf Buttons insgesamt sind vorhanden, an Gamer richtet sie sich also nicht, sondern an klassische Office-Anwender. Diese Maus wird kabelgebunden per USB 2.0 verbunden und misst 117,5 x 76,3 x 42,3 mm bei einem Gewicht von 104 g (inklusive Kabel).

Die Microsoft Ergonomic Maus nutzt Microsoft BlueTrack, um auf verschiedenen Oberflächen reibungslos zu funktionieren. Im US-Store ist die Maus bereits für 39,99 US-Dollar gelistet und wird ab dem 15. Oktober 2019 ausgeliefert.

Neu ist auch die nächste Arc Mouse, welche Verfeinerungen für das vertikale und horizontale Scrollen erhält. Sie ist kabellos via Bluetooth verwendbar – wie die Egonomic Mouse unterstützt sie Swift Pair. Auch hier besteht Kompatibilität zu Bluetooth 5.0 LE. Als Reichweite nennt Microsoft bis zu 10 Meter.

Die neue Arc Mouse misst 131,31 x 55,11 x 14,22 mm und wiegt mit Batterien etwa 82 Gramm. Zwei AAA-Batterien müsst ihr für den Betrieb verwenden. Als Akkulaufzeit nennt Microsoft bis zu 6 Monate. Auch hier dient BlueTrack-Technik als Grundlage. Nur zwei Buttons sind vorhanden, da die Arc Mouse ein recht spezielles Design nutzt und somit nicht für jedermann etwas ist – kennt man ja von der Reihe. Auch sie ist ab dem 15. Oktober erhältlich und kostet 79,99 US-Dollar.

Als letztes wäre da noch die neue Bluetooth-Maus des Unternehmens. Auch hier handelt es sich um ein Eingabegerät ohne große Schnörkel, das sich via Bluetooth 5.0 LE mit PCs und Notebooks verbinden lässt. Swift Pair ist abermals vorhanden. Diese Maus bringt drei Tasten mit – Links- und Rechtsklick sowie ein klickbares Scrollrad. Als Reichweite sind erneut ca. 10 Meter angegeben.

Die Bluetooth-Maus der Redmonder misst 100,4 x 58,2 x 38,3 mm und wiegt ca. 78 Gramm. Die Akkulaufzeit soll bis zu einem Jahr betragen. In den USA wird die Microsoft Bluetooth Mouse 19,99 US-Dollar kosten und ist ab dem 15. Oktober 2019 zu haben.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. FriedeFreudeEierkuchen says:

    Auf die neue ergonomische Tastatur bin ich gespannt. Ich hatte an meiner derzeitigen (Natural Keyboard 4000) viel rumgemeckert wegen der Haltbarkeit – bis ich vor kurzem meine Bestellunterlagen zufällig in die Hände bekam. Das Teil ist doch viel älter als ich dachte – es hat jetzt 10 Jahre auf dem Buckel. Damit bin ich dann doch zufrieden.
    Beim viel stärkeren täglichen Einsatz in der Firma hat sich die Haltbarkeit der Beschriftung als nicht so gut erwiesen. Bei allen genutzten Tastaturen im Team löst sich nach ein paar Jahren die Beschriftung der meist-genutzten Tasten ab: M und C sind blank, A, S und D nur noch zu erahnen. Meine erste MS Ergo von ca. 2000 hatte bis zum mechanischen Ende nie Abnutzungen bei der Beschriftung gehabt.
    Hoffen wir, bei der neuen machen Sie es besser.

    • Ja, Deine Ausführungen kann ich auch so unterschreiben. Ich hoffe, im neuen Modell sind die Buchstaben graviert. Das würde das Problem grundsätzlich lösen.

    • Wichtelzwerg says:

      M und C sind stark abgenutzt? Bei mir ist es E, N, S und I.

      • Wichtelzwerg says:

        Wobei bei mir die MS-Tastaturen eine etwas bessere Haltbarkeit haben, als die Logitech-Geräte. Zuletzt haben wir vermehrt auf Logitech gesetzt (schnurlos). Sind dann jetzt wieder zu MS zurück wg. des Unify-Gate von Logitech.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.