meross: LED-Strip startet in Deutschland (HomeKit, Alexa und Google Assistant)

meross macht sich richtig in Deutschland breit. Und einige Hardware kann man tatsächlich gut gebrauchen – denn ich schrieb es schon mehrere Male: kaum ein Hersteller bietet ab Werk mit HomeKit direkt kompatible Steckdosen für den Betrieb in- und outdoor an. Große Bekanntheit erreichte das Unternehmen früher durch das Anbieten smarter Garagenöffner für zahlreiche Tore. Mittlerweile hat man eben auch Steckdosen, Lampen und andere Leuchten im Angebot. Neu im deutschen Portfolio ist der 10 Meter lange LED-Strip (aufgeteilt in 2x 5 Meter). Funktioniert ab Werk mit HomeKit, aber auch mit Google Assistant und Amazon Alexa. Kostet normalerweise 55 Euro, ist aber zum Start bei Amazon mit einem 15-%-Rabatt zu haben. Auch hier gilt: Der Strip arbeitet im Netz mit 2,4 GHz – 5 GHz werden nicht unterstützt. Wer sich noch unsicher ist, ob der Strip taugt, der kann warten, ich habe mir mal einen zum Test geordert.

WLAN LED Streifen funktioniert mit Apple HomeKit, meross Smart RGB Strip, 12V IP20...
  • 💡Fernbedienung: Mit der Home App oder Meross-App können Sie die Lichter von WiFi Streifen von jedem Ort mit einem Smartphone (kompatibel mit iOS 13 oder höher, Android 4.1 oder höher) ohne...
  • 💡DIY Dimming HomeKit Strip: Mit Farbanpassungen, die von Home App oder Meross App unterstützt werden, können Sie die Helligkeit und den Farbton steuern, indem Sie die Lichter dimmen. Das Licht...
  • 💡Hi Siri: Smart LED Band Lichterkette können mit Siri, Alexa und Google Assistant und SmartThings verwendet werden, um Ihr Gerät mit Sprachsteuerung zu verwalten. Einfach und bequem, um Ihnen ein...

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Leider fehlt im Artikel und auch auf der Amazon Seite die wichtigste Info: wievielt Helligkeit (Lumen) sind damit möglich?

  2. Hmm eigentlich für den Preis top.
    Gut nutzbar als indirekte Beleuchtung an der Decke.
    Mal abwarten auf deinen Test

  3. Sind das einzeln ansteuerbare LEDs (WS2812b)? Auf dem Bild sieht es so aus aber dazu finden sich keine Infos. Dann wäre das schon sehr interessant.

    • Auf dem Produktbild sieht es für mich ganz klar nach Pixel-LED aus, scheint es aber laut Website von Meross nicht zu sein. Noch eindeutiger kann man eigentlich keine irreführende Werbung machen, das schreit ja geradezu nach einer Abmahnung durch die Konkurrenz.

  4. Schade zu spät für mich :-). Musste schon 2 andere LED Streifen an mein Dach machen wegen der Weihnachtsbeleuchtung. Hätte es gern in die App mit eingebunden mit den Steckdosen und dem Garagentoröffner. So kann das dann aussehen am Haus -> https://share.getcloudapp.com/xQuAYJWy

  5. stiflers.mom says:

    schönes Pufflicht

  6. Da hat Stiflers Mom leider Recht!

  7. Welche Dichte haben die Elemente, also Stück/Meter und welche Breite haben die Streifen?

  8. In dem Zusammenhang mit Smarthome: Hat jemand eine Empfehlung für einen Smart Rauchmelder der mit Google Assistant und Co funktioniert?

  9. NanoPolymer says:

    Die sind mir ja richtig sympathisch. Einen Streifen der direkt kompatibel ist mit HomeKit zu einem vernünftigen Preis hab ich schon lange gesucht. Ikea kommt ja mit ihrer Lösung selber nicht so richtig aus dem Ei und die Farben sind eher blass. Mal gucken wie es hier aussieht mit den Farben. Gut finde ich auch das man keine Bridge benötigt. Das fand ich seinerzeit bei WiZ schon ganz gut. Einfach einstecken und verbinden.

  10. Weiß jemand wie sich die Lichter/die Steuerungen verhalten, wenn man die Stromzufuhr komplett unterbindet und wieder einschaltet? Kann man einstellen, dass sich der letzte Zustand gemerkt wird? Ich würde das gerne über einen Schlater ein und ausschalten und nur bei Bedarf Farben wechseln, dimmen, etc.
    Danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.